Wohnen in
Alte Neustadt

Mietwohnungen
14
Eigentumswohnungen
0
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
0

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Alte Neustadt

Alte Neustadt: Weltbekannte Unternehmen und Wissenschaft an der Weser

Während in der Altstadt unverkennbar die beiden Domtürme emporragen, kann sich die Alte Neustadt ebenfalls mit zwei bedeutenden Bauwerken brüsten: Am linken Weserufer haben nämlich die Konzerne Kraft Foods Deutschland und Beck's/ Inbev ihren Sitz. Doch die Alte Neustadt hat viel mehr zu bieten als nur eine Industrie-Skyline.

Zum Schutz des alten Bremens während des Dreißigjährigen Krieges wurde auf der anderen Weserseite eine Festungsanlage errichtet, um die sich nach und nach eine neue Stadt ansiedelte.

Zwischen Weser und Neustadtswall

Die Alte Neustadt liegt zwischen Kleiner Weser und Neustadtwall, der bereits im 19. Jh. zugeschüttet wurde und seitdem als Parkanlage dient. Mitten auf dem Grünstreifen wurde 1982 die Hochschule Bremen gegründet, die durch international ausgerichtete Studiengänge ein hohes Ansehen genießt. In der Nachbarschaft der Hochschule befinden sich ein Hallenbad, das Polizeirevier Neustadt und die Stadtteilschule. In dem Schulgebäude am Leibnitzplatz wird auch regelmäßig Theater gespielt: Die Bremer Shakespearecompany hat dort ihren Sitz.

Einkaufsmöglichkeiten finden sich in der Westerstraße und rund um den Neuen Markt. Zur Alten Neustadt gehören außerdem das Rot-Kreuz-Krankenhaus am St. Pauli Deich und das Wahrzeichen des Stadtteils: Die "umgedrehte Kommode", ein imposanter Wasserspeicher, der unter Denkmalschutz steht. Wirklich alte Architektur findet man in der Alten Neustadt selten, da viele Gebäude im Zweiten Weltkrieg durch Luftangriffe zerstört wurden.

Teerhof und Stadtwerder: Die Weserinsel

Vor den Ufern der Alten Neustadt wird die Weser durch eine schmale Landzunge geteilt. Auf der Weserinsel, in den neu gestalteten Häusern des Teerhofs, sind heute hochwertige Wohnungen, Büros, ein Gästehaus der Universität sowie an der Spitze das Neue Museum Weserburg untergebracht. Über die Teerhofbrücke gelangen Fußgänger aus der Altstadt und über die Brautbrücke aus der Neustadt auf die Weserinsel. Weiter flussaufwärts wird das so genannte Stadtwerder hauptsächlich für Freizeit und Erholung genutzt. Am östlichen Ufer sind vor allem im Sommer das Café Sand und der Badestrand gut besucht, während an der Seite zur Kleinen Weser der Werdersee mit Liegewiese und Strandbad beliebte Ausflugsziele sind. Außerdem gibt es auf der grünen Halbinsel eine Sportschule, Tennisplätze und Kleingärten.

Die Alte Neustadt ist mit vielen Bus- und Straßenbahnlinien an die Innenstadt sowie an umliegende Stadtteile angebunden und hat sogar einen eigenen Bahnhof.

Während ein großer Bereich des Ortsteils von der Brauerei eingenommen wird, so gilt die Alte Neustadt doch auch als attraktiver Wohnort in direkter Nähe zu Fluss und Natur, mit einem unvergleichlichen Blick auf die Bremer Altstadt.

Lisa Schwarzien

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung der Autorin wider.

Immobilienangebote

2 / 20200117150752 / r${buildNumber}