Immobilien in Potsdam

650,00 € Miete
49 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
1.229,26 € Miete
113,82 m2 Wohnfläche
4 Zimmer
1.374,12 € Miete
124,92 m2 Wohnfläche
4 Zimmer
  • Balkon
743,57 € Miete
68,28 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
  • Balkon
540,00 € Miete
59 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
  • |
  • Garten
515,00 € Miete
60 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
  • |
  • Garten
760,00 € Miete
81,5 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Potsdam

Potsdam erfreut sich seit mehreren Jahren einer wachsenden Beliebtheit bei jungen Paaren und Familien. Die naturräumliche Lage an der Havel, die vielen Seen und Parks machen den Unterschied. Die Nähe zu Berlin erweitert das kulturelle Angebot maßgeblich. Werden die Kaufpreise weiter steigen? Wie geht die Stadt mit dem starken Bevölkerungswachstum um?

Wie setzt sich der Potsdamer Immobilienmarkt zusammen?

Immobilien in Potsdam

etfoto - Dollar Photo Club

Die Stadt, inmitten des südwestlichen Speckgürtels der Hauptstadt gelegen, wächst konstant. Gefragt ist der Mix an solide errichteten Stadthäusern, prächtigen Gründerzeitvillen und attraktiven Wohnungen in reizvoller Landschaft. Dementsprechend liegt der Leerstand auch auf einem historisch niedrigen Niveau. Trotz allem entwickeln sich die Preise für Immobilien in Potsdam relativ moderat. Viele Berliner sehen hierin mittlerweile eine adäquate Alternative, wenn auch die Nachfrage wesentlich geringer ausfällt. Familien mit Kindern suchen hier großzügige, freistehende Objekte und werden fündig. Etwa 2/3 aller angebotenen Objekte sind Kaufimmobilien, darunter der Großteil moderne und sanierte Eigentumswohnungen. Für eine Stadt mit etwa 160.000 Einwohnern, Tendenz stark steigend, ist das Angebot damit weit überdurchschnittlich gut. Vor allem jene Immobilien in Potsdam, die rings um die Schloss- und Parkanlagen gelegen sind, werden stark nachgefragt. Seit 1990 zählen diese zum UNESCO Weltkulturerbe. Auch der Umstand, dass viele Stadtteile vielfach Wasserlagen bieten, hält den Immobilienmarkt in Schwung.

Gruppe

Singles

Paare

Familien

Studenten

Senioren

Bevorzugte Wohnlagen

Speicherstadt

Eiche

Krampnitz

Am Stern

Jägervorstadt

Charakteristika

hohe Neubautätigkeit, gewachsenes Viertel mit hoher Kulturdichte, gute Nahverkehrsanbindung

einfache bis mittlere Wohnlagen, viele sanierte Altbauobjekte, Nähe zu Naherholungsflächen

umfassendes Entwicklungsareal, Nordstadtlage mit solider Infrastruktur, größere Einfamilienhäuser mit Garten

tendenziell niedriges Preisniveau, Innenstadt leicht erreichbar, Cafés und Kneipen fußläufig

gehobenes Wohnviertel, Nähe zur Havel, steigende Sanierungsquote

Potsdam Immobilien

So stellt sich das durchschnittliche Preisniveau dar

Potsdam wächst seit Jahren konstant, noch 2002 lag der offizielle Wert bei etwa 130.000 Einwohnern. Durch Eingemeindungen stieg dieser Wert um etwa 14.000, seit 2005 liegt die durchschnittliche jährliche Zuwachsrate bei über einem Prozent. Gewisse Viertel konnten sich dadurch auch entwickeln. Im westlichen Stadtgebiet, etwa in Golm oder Eiche, kosten 160 Quadratmeter große Reihenhäuser durchschnittlich 320.000 EUR. In der südlich der Kernstadt gelegenen Templiner Vorstadt dominieren modernisierte Stadthäuser und Gründerzeitvillen. Sie werden bei 220 Quadratmeter Wohnfläche zwischen 650.000 und 750.000 EUR gehandelt. Absolute Spitzenwerte erzielen Objekte lediglich in Teilen der Nauener Vorstadt oder im Babelsberger Norden. Kaufpreise für solide Stadthäuser liegen hier selten unter 1.000.000 EUR, einfachere Objekte sind ab ca. 800.000 EUR in sanierungsbedürftigem Zustand zu bekommen. Als eines der aufstrebenden Viertel gilt die unmittelbare Innenstadt. Waren hier vor wenigen Jahren ausschließlich ausgesuchte Objekte saniert, gibt es heute nur mehr wenige Straßenzüge im mittleren Preissegment. Die Kaufpreise für solche Immobilien in Potsdam sind binnen fünf Jahren um 1/3 und mehr gestiegen. Ein Schwerpunkt städtischer Bautätigkeit stellt zudem die Speicherstadt dar. Hier werden in unmittelbarer Umgebung bis zu 4.000 neue Wohneinheiten errichtet, die Nachfrage bleibt konstant hoch.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teurer Wohnlage

Stadtteil oder Stadtbezirk

Zimmeranzahl

Wohnungsgröße

Durchschnittspreis

Templiner Vorstadt

4 Zimmer

110 m²

300.000 EUR

Babelsberg Nord

4 Zimmer

115 m²

425.000 EUR

Nauener Vorstadt

5 Zimmer

140 m²

510.000 EUR

Wie die Seen und Parklandschaften Potsdam gliedern

Die südwestlich von Berlin gelegene Mittelstadt zeichnet sich durch Wald- und Seenlandschaften aus. Abwechselnd prägen Hügel und langgezogene Talniederungen die städtische Struktur. Kaum verwunderlich, dass lediglich 25 Prozent der Fläche bebaut sind. Über 20 Gewässer prägen ganze Viertel der Stadt, sie gehen bis hinein in die Innenstadtlagen. Dort zählen der Aradosee sowie der Griebnitzsee zu den beliebtesten Ausflugszielen. In den Randgebieten übernehmen vor allem der Weiße See, der Sacrower See sowie der Groß Glienicker See die Naherholungsfunktionen. Grundsätzlich lässt sich Potsdam in 34 Stadtteile gliedern, die wiederum in 84 Bezirke statistischer Natur unterteilt werden. Seit 1990 ist die Stadt insbesondere im nördlichen Bereich gewachsen, vor allem durch umfassende Eingemeindungen. Dazu zählen Fahrland, Golm, Grube, Marquardt, Satzkorn und andere. Die Grün- und Freizeitflächendichte ist in jenen Bereichen unterdurchschnittlich ausgeprägt. Allerdings ist Potsdam durch einen umfassenden Nah- und Stadtverkehr geprägt, längere Anfahrtswege sind die Ausnahme. Als eines der wichtigsten Projekte der vergangenen Jahre gilt die Entwicklung des Volksparks und der darin eingegliederten Biosphäre. Im Zuge der Bundesgartenschau 2001 auf einem ehemals militärisch genutzten Gelände errichtet, finden hier Jung und Alt die umfassende Erholung. Neben einer Vielzahl an Flora und Fauna gibt es beispielsweise Skateparcours, mehrere Wasser- und Sandspielplätze sowie einen vier Kilometer langen Rundweg. Auch die örtliche Kulturszene hat dieses Gebiet für sich entdeckt. Bereits ab Ende April steigen hier an den Wochenenden mehr oder minder große Veranstaltungen. Im westlich hiervon gelegenen Bornstedt sind seit Anfang der 1990er Jahre vielfältige Neubauprojekte realisiert worden. Die Mischung aus vergleichsweise niedrigen bis mittleren Preislagen und der Innenstadtnähe reizt Familien und Senioren gleichermaßen.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Attribute

Stadtteil oder Stadtbezirk

Attribute

Attraktiv für

Bornstedt

vielfältiges Immobilienangebot, sehr heterogene Bevölkerungsstruktur, überwiegend mittleres Preisniveau

Familien

Westliche Vorstadt

aufstrebendes Viertel, hohe Nachfrage, tendenziell modernere Objekte

Singles, Paare

Sacrow

gute bis sehr gute Wohnlagen, überwiegend Seeblick und Hanglage, gute Verkehrsanbindung nach Berlin

Familien, Senioren

Potsdams Stadtbezirke

Wie sehen stadttypische Immobilien in Potsdam aus?

Das Angebot an Immobilien in Potsdam ist zuletzt stark gewachsen. Durch den konstanten Zuzug, vor allem aus direkten Umlandgemeinden und Berlin, blieb die Nachfrage hoch. Viele der neu errichteten Viertel und Wohnparks bieten einen Mix aus kleineren Appartementhäusern und mittelgroßen Einfamilienhäusern. In den Hang- und Seelagen wurden zuletzt vermehrt Altbauobjekte modernisiert und zu Penthouse-Objekten umfunktioniert. Im Südosten der Stadt gibt es auch heute noch eine Vielzahl an Plattenbausiedlungen. Sie gelten typischerweise als günstige Wohnviertel, obwohl zunehmend Aufwertungstendenzen sichtbar werden. Trotz der eher gehobenen Innenstadtviertel gibt es in weiten Teilen der Kernstadt weiterhin Altbauobjekte mit Kiezcharakter. Die zuletzt feststellbaren Kaufpreisveränderungen unterscheiden sich in mittleren und guten Lagen kaum. Allerdings beschränken sich die größten Neubaumaßnahmen auf die neu ausgewiesenen Viertel, nur schrittweise werden derartige Objekte aufgewertet. Einer ehemaligen Residenzstadt angemessen, gibt es auch heute noch viele gut erhaltene Stadtvillen und großzügige Grundstücke in den alten Stadtteilen. Derartige Immobilien in Potsdam erzielen auch in unsaniertem Zustand weit überdurchschnittliche Kaufpreise.