Wohnen in
Gosen-Neu Zittau

Mietwohnungen
8
Eigentumswohnungen
0
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
3

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Gosen-Neu Zittau

Gosen-Neu Zittau: nette Gemeinschaft mit einem Störfaktor - dem Flughafen Schönefeld

Die Gemeinde Gosen-Neu Zittau liegt in Brandenburg unmittelbar an der Grenze zu Berlin. Sie befindet sich sogar noch innerhalb der Autobahn des Berliner Rings, und ist über diese gut mit dem Auto zu erreichen. Im Westen grenzt die Gemeinde an den Seddinsee und Wernsdorfer See. Im Süden verläuft der Oder-Spree-Kanal.

Diese geografische Lage führte dazu, dass Schifffahrt lange Zeit der größte Wirtschaftszweig in der Gemeinde war. Heute gibt es sie nicht mehr, dafür haben sich verschiedene Dienstleistungsunternehmen, Gewerbe und Handwerker angesiedelt. Die knapp 2.800 Einwohner sind hier mit allem Nötigen versorgt. Cafés und Restaurants lockern das Ortsbild auf, es gibt einige Pensionen.

Kinderfreundlich und heimatverbunden

Die Umgebung bietet viele Freizeitmöglichkeiten wie Angeln, Reiten oder Bootstouren. Die Freiwillige Feuerwehr ist im Ort aktiv. Daneben gibt es einen Sportverein und Heimatvereine in Gosen und Neu Zittau, die mit ihrem Heimatmuseum bzw. der Heimatstube Treffpunkte in den beiden Orten geschaffen haben.

Für Kleinkinder ist mit der Kita "Rappelkiste" gesorgt. Die Gesamtschule der Gemeinde wird derzeit in eine Grundschule mit Ganztagsbetreuung umgewandelt. Die älteren Bewohner treffen sich im Seniorenverein, die ganze Gemeinde kommt zum jährlichen Oktoberfest zusammen.

Alte und Neue Konflikte

Neben Gosen und Neu Zittau gehören auch die Ortsteile Burig und Steinfurth zur Gemeinde. Die Gemeinde Gosen-Neu Zittau besteht in ihrer heutigen Form erst seit 2003, als Gosen und Neu Zittau zu einer Gemeinde zusammen geschlossen wurden. Bei dieser Fusion gab es einige Unstimmigkeiten, so dass sie zunächst vom Landesverfassungsgericht Brandenburg für nicht verfassungsgemäß erklärt wurde und Nachbesserungen vorgenommen werden mussten. Auch in anderen Bereichen gibt es Konflikte. Die Gemeinde liegt unter der Einflugschneise des künftigen Flughafens Schönefeld (BBI). Dadurch wird die Lärmbelästigung in absehbarer Zeit deutlich zunehmen, was das Wohnklima entscheidend verschlechtern kann. Die Gemeindebewohner kämpfen für ein Nachtflugverbot und andere Maßnahmen, um die Belastungen möglichst gering zu halten. Ein Erfolg ihrer Forderungen ist jedoch ungewiss.

Vier Buslinien durchqueren die Gemeinde. Die Bahnhöfe Eichwalde, Zeuthen und Wildau bieten Anschluss an die S-Bahnlinien S8 und S46 und somit an das Berliner Nahverkehrsnetz. Diese Bahnhöfe sind mit dem Bus jedoch etwas umständlich zu erreichen, daher empfiehlt es sich, hier mit dem Auto mobil zu sein oder z.B. Fahrgemeinschaften zu bilden. Am Bahnhof Königs Wusterhausen hält zudem die Regionalbahnlinie OE36 mit Verbindung nach Frankfurt/Oder.

Gosen-Neu Zittau ist eine grüne Gemeinde, die mit den verschiedenen Seen und umgebenden Forstgebieten einen angenehmen Ausgleich zum Stadtleben bietet. Durch den Bau des Flughafens Schönefeld und den anschließenden Flugbetrieb kann das Wohnklima jedoch erheblich beeinträchtigt werden.

Jessica Binsch

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190619131001 / r${buildNumber}