Wohnen in
Barnim (Kreis)

Mietwohnungen
175
Eigentumswohnungen
60
Häuser zur Miete
14
Häuser zum Kauf
492

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Barnim (Kreis)

Ein Landkreis mit Potential

Der Landkreis Barnim liegt im Nordosten Brandenburgs und verbindet Berlin und Polen miteinander. Vor allem die an Berlin grenzenden Gebiete haben einen Zuwachs an Einwohnern verzeichnen können. Zentren sind die Städte Bernau bei Berlin und Eberswalde. Im Osten von Barnim findet man dagegen kleinere Ortschaften mit dörflichen Strukturen. Die schöne natürliche Umgebung Barnims schafft eine Vielzahl an Möglichkeiten für Erholung und Tourismus.

Der Landkreis ist gut durch Bundes- und Landstraßen erschlossen. Verschiedene Regionalbahnlinien verbinden u.a. Groß Schönebeck, Joachimsthal, Eberswalde, Bernau und Werneuchen mit Berlin, Frankfurt/ Oder und umliegenden Gemeinde. Die Autobahn A11 verläuft durch Barnim und trifft im Süden auf die A10, den Berliner Ring.

Bernau und Eberswalde: die wichtigsten Städte Barnims

Durch die gute Verkehrsanbindung sind vor allem die an Berlin grenzenden Städte interessante Wohngebiete für Pendler. So konnte Bernau seit 1990 einen steten Zuwachs auf inzwischen 36.000 Einwohner (Stand:2010) verzeichnen. Das Stadtbild ist geprägt von Ein- und Mehrfamilienhäusern, beliebte Viertel sind u.a. Nibelungen und Börnicke. Auch Biesenthal mit etwa 5.500 Einwohnern (Stand: 2009) erfreut sich einer wachsender Beliebtheit, nicht zuletzt dank umfangreicher Sanierungsmaßnahmen.

Etwas größer als Bernau ist die Kreisstadt Eberswalde. Sie verfügt über eine gute Infrastruktur mit Schulen, Kitas, Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten und ist somit Anziehungspunkt für die umliegenden Gemeinden. Die Stadtteile Nordende, Ostend und Kupferhammer sind bei Familien beliebt, im Brandenburgischen Viertel finden sich vorrangig Wohngebäude aus den 1970er Jahren.

Schulen, Wirtschaft und Freizeit

Wie in diesen Städten wird in ganz Barnim Wert auf ein familienfreundliches Umfeld gelegt und so ist die Kinderbetreuung mit vielen Kitas gut ausgebaut. Grundschulen sind in fast allen, Oberschulen vorrangig in den größeren Orten, vorhanden. Darüber hinaus verfügt Eberswalde auch über eine Fachhochschule.

Die wirtschaftliche Entwicklung findet zumeist entlang der Auto- und Bahnstrecken statt. Hier entstanden neue Gewerbegebiete, während weiter abgelegene Gemeinden mit Arbeitslosigkeit zu kämpfen haben. Es ergibt sich ein Ost-West-Gefälle innerhalb des Landkreises, da die an Berlin grenzenden „Speckgürtel“-Gemeinden profitieren, während die ländlichen Gebiete Anschlussschwierigkeiten haben. Hier wird versucht entgegenzuwirken, indem der Tourismuszweig Barnims gestärkt wird. Barnim bietet insbesondere durch die wunderschöne Landschaft und Seen diverse Erholungsmöglichkeiten für Alt & Jung. Aber auch die Barnimer selbst beteiligen sich an verschiedensten Vereinsaktivitäten und in vielen Orten werden gemeinsame Dorffeste organisiert.

Jessica Binsch

Dieser Insidertipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}