Wohnen in
Berlin, Tegel

Garantierte Mobilität

Mietwohnungen
25
Eigentumswohnungen
40
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
11

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Tegel (Reinickendorf)

Tegel gehört zum Bezirk Reinickendorf, der im Nord-Westen Berlins liegt und in neun Ortsteile mit vielfältigen und unterschiedlichen Charakteren untergliedert wird. Im Ortsteil Tegel befinden sich der größte Flughafen Berlins und der Tegeler See, der ein beliebtes Ausflugsziel ist.

Anbindung kann kaum besser sein

Im Osten grenzt Tegel an die Ortsteile Hermsdorf, Wittenau und Reinickendorf an. Im Norden liegt Frohnau, im Süden der Bezirk Spandau und im Westen Konradshöhe und Heiligensee. Der Ortsteil liegt unter der Anflugbahn des Flughafens Berlin Tegel.
Der Bezirk ist durch Bus-, S- und U-Bahnlinien an die Berliner City angebunden. Durch die U6 (Stationen: Borsigwerke, Holzhauser Straße, Alt-Tegel, Otisstraße) und die S25 (Station: Tegel) ist Tegel schnell erreichbar. Die S25 schafft darüber hinaus eine gute Anbindung ans Umland nach Hennigsdorf und nach Teltow. Die Autobahn A111 und die Bundesstraße 96 sorgen für eine Verbindung zum Berliner Ring. Der Flughafen Tegel sichert sicherlich für alle Berliner die internationale Mobilität, aber den Anwohnern beschert er auch eine nicht geringe Lärmbelästigung.

Und: Tegel bietet exklusive Möglichkeiten

Das Kerngebiet Tegels ist vorwiegend durch geschlossene Bebauung geprägt, in Alt-Tegel finden sich hin und wieder einige nette Straßenzüge mit aufwendig renovierten Stuckfassaden. Als Wohnlage begehrt sind vor allem die ruhigen, von Kastanien und Linden gesäumten Straßenzüge rund um die Kirche. Zum Wasser hin gibt es einige Hochhäuser, von denen die Mieter einen guten Blick auf den Tegeler See haben.
Wahrscheinlich noch reizvoller zum Wohnen: die Stadtvillen und Wohnhauskomplexe am Tegeler Hafen, die äußere Gestaltung und Funktionalität architektonisch vorbildlich verbinden. Die begrünte Insel im Hafenbecken hat den Eigentümer gewechselt und soll ebenfalls noch bebaut werden. Die beste Wohnlage findet man zwischen Hafen und Tegeler Forst.
Die Bereiche rund um den U-Bahnhof Tegel und entlang der Gorkistraße mit seiner Fußgängerzone sowie an der Berliner Straße sind auch als Gewerbestandorte (vor allem für Einzelhandel und Dienstleistungen) sehr interessant. Auf dem ehemaligen Borsiggelände zwischen Berliner Straße und Tegeler See befinden sich heute neben Wohngebäuden die "Hallen am Borsigturm" mit etlichen Shops und Dienstleistungen.

Wer in Tegel wohnt, lebt zwischen vielen Grüngebieten und kann mit einer schnellen Anbindung an die City rechen. Man muss aber auch darauf achten, nicht im unmittelbaren Umfeld des Großflughafens zu wohnen.

Nora Wohlert

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

 

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}