Wohnen in
Berlin, Kladow

Der See, die Busse und ein Paar Villen

Mietwohnungen
5
Eigentumswohnungen
11
Häuser zur Miete
10
Häuser zum Kauf
47

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Kladow (Spandau)

Kladow ist der südlichste Teil des Bezirkes Spandau und ist einer der Stadtteile von Berlin, die sich den Charme eines beschaulichen Dorfes bewahren konnten. Trotzdem sind die Anwohner weder abgeschnitten noch sonderlich abhängig vom Rest der Stadt.

 

Im Norden grenzt Kladow an Gatow, im Osten an Grunewald und Nikolassee, im Süden liegt der Wannsee, im Südwesten erreicht man die brandenburgischen Nachbardörfer Sacrow und Groß-Glienicke.

Infos und Anbindung

Kladow ist ein Dorf inmitten der Millionen-Metropole Berlin. So ist zum Beispiel der historische Ortskern mit seinen zahlreichen Geschäften, Restaurants und Cafés ein sehr beliebtes Ausflugsziel für viele Berliner, die auf der Suche nach Ruhe und Entspannung der großstädtischen Hektik zeitweilig entfliehen wollen.

Viele Besucher kommen über die Wannsee-Fähre nach Kladow. Die Schiffsverbindung ist Idylle und Notwendigkeit in einem. Zu jeder vollen Stunde erreicht man innerhalb von 20 Minuten die Station "Wannsee" in Berlin. Die weitere Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr Berlins stellen mehrere Buslinien dar, diese führen außer ins Zentrum der Hauptstadt auch nach Spandau und Potsdam. Der Individualverkehr konzentriert sich in Kladow vor allem auf der Nord-Süd-Achse Sakrower Landstraße / Kladower Damm sowie auf dem von Ost nach West verlaufenden Ritterfelddamm.

Shopping und Dienstleistungen

An den Uferpromenaden an Havel und Wannsee (vor allem im Süden in Richtung Sacrow) sind heute viele Villen, liebevoll gepflegte Parkanlagen und exklusive Einfamilienhäuser zu bewundern, deren Preis der besonderen Lage angepasst ist.

Obwohl es in Kladow auch einige vergleichsweise günstige Wohngebiete gibt (vor allem die Finnenhaussiedlung und die "Landstadt" auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Gatow sind hier zu nennen), ist der Stadtteil vor allem für Familien des guten bis gehobenen Mittelstandes interessant. Diese können sich auf eine gute Nahversorgung verlassen, die durch ein überschaubares Einkaufszentrum, diverse alteingesessene Läden und einige Supermärkte gewährleistet wird. Da in den letzten Jahren vermehrt Familien mit Kindern hierher gezogen sind, gibt es zudem zahlreiche Möglichkeiten und Einrichtungen zur Betreuung der kleinen Kladower. Nachtleben, Clubs oder eine Kunst- und Kulturszene sucht man allerdings vergebens.

Kladow bietet Natur en masse, zahllose Möglichkeiten zur Erkundung der Berliner und Brandenburger Seenlandschaft und das einmalige Gefühl, sich in einer der letzten Enklaven beschaulicher dörflicher Ruhe im urbanen Dschungel Berlins zu befinden.

Martin Schmidt

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

 

Immobilienangebote

2 / 20190416125331 / r${buildNumber}