Wohnen in
Berlin, Buch

Sozial, grün und gesund

Mietwohnungen
4
Eigentumswohnungen
22
Häuser zur Miete
0
Häuser zum Kauf
6

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Buch (Pankow)

Der aufstrebende Wissenschaftsstandort Buch ist der nördlichste Ortsteil Berlins. Er gehört zum Verwaltungsbezirk Pankow, grenzt im Süden an Karow, im Westen an Französisch-Buchholz und ragt im Norden und Osten mit dem größten Teil seines Territoriums in das benachbarte Bundesland Brandenburg hinein.

Die Einwohner von Berlin-Buch schätzen an ihrem Stadtteil vor allem die ruhige und grüne Lage: Ein Großteil des Stadtteils besteht aus Wald oder grünen Flächen. So lädt zum Beispiel innerhalb des Viertels der Schlosspark mit dem kleinen Flüsschen Panke zum Verweilen ein. An der nördlichen Grenze zu Brandenburg befindet sich der Naturpark Barnim mit dem Bucher Forst, der durch zahlreiche Wander- und Radwege gut für Naturfreunde und Erholungssuchende erschlossen ist.

Verkehrsanbindung

Obwohl man in Buch fast inmitten der Natur lebt, ist es dennoch nicht weit bis zum innerstädtischen Berlin. Mit der S-Bahn-Linie S 2 erreicht man in knapp 30 Minuten den Potsdamer Platz. Bis zur Ringbahn, über die sich nahezu jeder Winkel Berlins direkt oder indirekt erkunden lässt, sind es nur 15 Minuten. Mit dem Auto erreicht man Buch gut über die auf der südlichen Grenze zu Karow verlaufende Autobahn A 10. Innerhalb des Ortes sorgt ergänzend ein gut verzweigtes Straßennetz für gute Mobilität.

Infrastruktur und Bebauung

Rund um das Klinikum haben sich in den letzten Jahren zahlreiche wissenschaftliche und medizinische Einrichtungen und Firmen angesiedelt, die Buch somit zu einem der renommiertesten Medizinstandorte in Deutschland machen. Passend zum Ausbau von Forschung und Industrie wurde auch die Wohn- und Einkaufssituation verbessert. Als Teil eines groß angelegten Entwicklungsprojektes soll das Stadtteilzentrum an der Wiltbergstraße städtebaulich weiterentwickelt werden; ein neues Einkaufszentrum ist hierbei bereits entstanden. Auch der Künstlerhof, ein beliebtes Zentrum für die verschiedensten Berliner Künstler, wird weiter gefördert.

Zwar gibt es in Buch kleinere Villenquartiere (Zum Beispiel in der Kolonie Buch, die Anfang des 20. Jahrhunderts entstand), es dominieren aber Neubauten: Seit den 60er-Jahren wurden vier Siedlungen mit über 5.000 Wohnungen gebaut und im Quartier "Buch V" werden langfristig ca. 2.000 neue Wohnungen errichtet.

Generell ist die Gesundheitsregion Buch aufgrund der Nähe zur Natur und der schnellen Anbindung an das kulturelle Leben Berlins vor allem für Familien ein sehr attraktives Wohngebiet.

Martin Schmidt

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20191022151706 / r${buildNumber}