Wohnen in
München, Langwied

Dörfliche Verhältnisse

Mietwohnungen
1
Eigentumswohnungen
0
Häuser zur Miete
2
Häuser zum Kauf
0

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Langwied

Im Münchner Westen zwischen Feldern und Wäldern an den Ufern eines kleinen Baches liegt der Stadtteil Langwied. Die dörflich geprägte und locker bebaute Wohngegend ist bei Familien beliebt.

Langwied liegt direkt am Autobahnkreuz München-West und ist außerdem durch die S-Bahnlinie 3 sehr gut in das öffentliche Verkehrsnetz eingebunden (18 Minuten bis Marienplatz), in und um den Stadtteil verkehren verschiedene Buslinien.

Freizeit und Erholung

Wie im benachbarten Lochhausen haben sich auch in Langwied die dörflichen Strukturen erhalten. Reihen-, Doppel- und Einfamilienhäuser prägen neben landwirtschaftlichen Betrieben und Gärtnereien das Stadtteilbild und verleihen ihm einen vorstädtischen Charakter.
Statt Kultur gibt es in Langwied viel Natur: weitläufige Grün-, Wald- und landwirtschaftlichen Nutzflächen durchziehen und umgeben den Stadtteil im Norden und Westen. Im Stadtteil herrscht ein reges Vereinsleben, Sportplätze sind vorhanden.
Die Autobahn München-Stuttgart trennt den alten Ortskern rund um den Waidach Anger an den Ufern des Langwieder Baches von den beiden großen Badeseen Langwieder- und Lußsee. Die beliebten Ausflugsziele bieten den Einheimischen Abkühlung, Entspannung und Erholung und ziehen an Sommerwochenenden bis zu 30.000 Badegäste an. Rund um die Seen haben sich einige Ausflugslokale, Landgasthöfe und Biergärten niedergelassen.

Schwaches Schulsystem, unzureichende Infrastruktur

Im Stadtteil ist die Infrastruktur ausbaufähig, obwohl es sich um einen der kinderreichsten Stadtteile Münchens handelt, findet sich in Langwied ebenso wie im benachbarten Lochhausen und Aubing weder eine Realschule noch ein Gymnasium. Die Einkaufsmöglichkeiten sind gering, ein Auto ist von Vorteil, denn die S-Bahn fährt oft nur alle 20 Minuten.

Die Mehrheit der Langwieder arbeitet im Dienstleistungssektor, in den verbliebenen landwirtschaftlichen Betrieben und Gärtnereien ist nur noch ein geringer Teil beschäftigt. Nachteilig wirkt sich die Lage an den Hauptverkehrsadern für die Bewohner Langwieds aus. Neben der Lärmbelästigung durch die Autobahn wird die dörfliche Idylle zu den Stoßzeiten durch den Pendlerverkehr in die Innenstadt sehr gestört.

Insgesamt ist Langwied eine ländlich geprägte familien- und kinderreiche Wohngegend mit vielen unbebauten Flächen und günstigen Mieten in angenehmer Nähe zur Innenstadt.

Noemi Schneider

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

 

2 / 20190911131025 / r${buildNumber}