Wohnungen in Erlangen

1.280,00 € Miete
108 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
595,00 € Miete
78 m2 Wohnfläche
2 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
320,00 € Miete
19 m2 Wohnfläche
1 Zimmer
  • Einbauküche
580,00 € Miete
61 m2 Wohnfläche
3 Zimmer
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Erlangen

Erlangen ist weit mehr als irgendeine Großstadt in Bayern. Die Stärken der mittelfränkischen Stadt liegen ganz klar in den ausgezeichneten Zukunftsaussichten, die sie bietet. Seien es die vielversprechenden Chancen auf gute Arbeitsplätze oder die Bildungsangebote, die die Friedrich-Alexander-Universität bereitstellt. Es gibt viele gute Gründe, Wohnungen in Erlangen zu beziehen.

Wie gestaltet sich der Erlangener Wohnungsmarkt?

Erlangen konnte sich im Jahr 2010 eine besondere Auszeichnung verdienen. Die Stadt erzielte den ersten Platz unter den 100 einwohnerstärksten kreisfreien Städten Deutschlands und wurde offiziell zur Stadt mit den meisten Hochqualifizierten und wenigsten Arbeitslosen ernannt. Auch die Bewohner selbst sind laut einer Umfrage sehr zufrieden mit ihrer Stadt und wohnen gerne dort. Das kann auch an den rückläufigen Straftaten liegen, deren Anzahl sich von 2004 bis 2009 um ganze 25,7 Prozent verringerte. Das alles hat zur Folge, dass es immer mehr Menschen in die attraktive Stadt zieht.

Somit darf sich Erlangen über viele neue Bewohner freuen, was auch der Bevölkerungsanstieg um 2.803 Einwohner von 2010 bis 2015 bestätigt. Insgesamt wächst die Bevölkerung Erlangens beständig. Da stellt sich unweigerlich  die Frage, ob das Wohnungsangebot den Bedarf decken kann. Tatsächlich gibt es in Erlangen nahezu keinen Wohnungsleerstand. Wenn dort einmal eine Immobilie nicht bewohnt ist, liegt es aller Wahrscheinlichkeit nach daran, dass der Mieter wechselt. So besteht die Hauptaufgabe der Stadtplanung darin, den großen Ansturm neuer Zuzügler zu bewältigen, also das Wohnungsangebot mit Hilfe von Neubauten aufzustocken. Die Stadt realisiert dieses schon seit längerer Zeit, und so wurden von 2004 bis 2014 jährlich Baugenehmigungen für etwa 500 Wohnungen erteilt.

Zielgruppe

 

Studenten

 

Singles

 

Paare

 

Familien

 

Senioren

 

Stadtteile

 

Altstadt

 

Innenstadt

 

Rötelheim

 

Frauenaurach

 

Häusling

 

Charakteristika

 

viele Ausgehmöglichkeiten wie Clubs, Bars und Cafés

 

das Herzstück Erlangens, viel Trubel, daher perfekt um neue Bekanntschaften zu machen

 

unweit des Erlangerner Zentrums, viele jüngere Leute

 

durch eine Grundschule und zwei Kindergärten besonders kinderfreundlich, gute Busverbindungen

 

ländlich gelegen, viele Höfe und Häuser mit Gärten

 

Wie hoch sind die Preise für Wohnungen in Erlangen?

Die Mietpreise in Erlangen werden in Bayern nur noch von den Preisen für Mietwohnungen in München getoppt. Grundsätzlich gilt die Stadt Erlangen eher als teures Pflaster, was natürlich an ihren vielen Vorzügen liegt. Bei den Mietpreisen fällt auf, dass die Preise sehr stark von der jeweiligen Quadratmeterzahl abhängen. Je kleiner eine Wohnung ist, desto höher ist auch der Quadratmeterpreis. So wird ein 30 m2-Appartment zu rund 550 Euro monatlicher Warmmiete angeboten, eine doppelt so große Wohnung kostet aber nur noch etwa 900 Euro monatlich. Noch deutlicher ist dies bei großen Wohnungen mit einer Fläche von 100 m2 und mehr zu erkennen. Hier fängt die Preisspanne bei einer Warmmiete von ungefähr 1200 Euro an. Eine gleich große Wohnung (100 m2) kostet im deutschlandweiten Vergleich etwa 1050 Euro warm.

Ein weiterer Faktor, von dem die Preise für Wohnungen in Erlangen maßgeblich abhängen, ist die Wahl des Stadtteils, in dem sich die Wohnung befinden soll. Die günstigsten Mietwohnungen liegen in Alterlangen. Dort bezahlen Mieter im Monat rund 600 Euro für eine Wohnung von 50 m2. Eine Wohnung identischer Größe kostet im Stadtteil Frauenaurach um die 800 Euro. Für den Kauf von Eigentumswohnungen ist der Markt ähnlich strukturiert. Auch hier liegen die Erlangener Preise weit über dem bundesweiten Durchschnitt. Der Kauf einer Eigentumswohnung ist im Ortsteil Bruck am günstigsten und im Zentrum von Erlangen am teuersten. In Bruck werden 45 m2 große Wohnungen für 122.100 Euro angeboten, im Zentrum hingegen für 201.200 Euro.

Alterlangen

 

2 Zimmer

 

ca. 65 m2

 

ca. 850 € warm

 

Erlangen-Süd

 

3 Zimmer

 

ca. 80 m2

 

ca. 850 € warm

 

Burgberg

 

1 Zimmer

 

ca. 35 m2

 

ca. 550 € warm

 

Wo liegen die besonderen Vorzüge von Wohnungen in Erlangen?

Erlangen teilt sich mit seiner knapp 77 km2 großen Fläche in insgesamt neun Stadtteile auf. Die etwa 109.000 Einwohner der Stadt wohnen in 40 statistischen Bezirken. Damit befindet sich die mittelfränkische Stadt unter den Top 8 der größten Städte Bayerns. Ein Stadtteil, der sich besonders gut für Familien eignet, ist Frauenaurach. Hier dominieren bereits die Haushalte, in denen Familien leben, mit 34 %. Insgesamt wohnen hier rund 3.500 Menschen auf einer Fläche von etwa 3,75 km2. Idealerweise befinden sich in diesem Stadtteil auch eine Grundschule und mehrere Kindergärten. Das Erscheinungsbild dieses Stadtteils wird von Ein- und Mehrfamilienhäusern geprägt, lediglich im westlichen Teil finden sich städtische Bauten. Auch besitzen die Häuser überwiegend kinderfreundliche Gärten.

Ein weiterer Vorteil zeigt sich in den Naturgegebenheiten des Stadtteils. Unweit von Frauenaurach liegt der Klosterwald, indem es sich hervorragend mit oder ohne Kinder wandern und entdecken lässt. Ein weiteres Naturhighlight ist der Fluss Aurach, der den Bezirk durchfließt. Auch der Main-Donau-Kanal zieht sich durch den Stadtteil. So lassen sich wunderbar beschauliche Ausflüge in die Natur unternehmen. Studenten und Paare, die die Vorteile einer Großstadt besonders schätzen, mieten oder kaufen vorwiegend Wohnungen im Erlangener Zentrum. Hier gibt es eine hervorragende Verkehrsanbindung, und alles Wichtige ist in kürzester Zeit zu erreichen. Auch die Universität befindet sich dort. Das Zentrum teilt sich in die Bezirke Altstadt, Markgrafenstadt, Rathausplatz und Tal auf. Insgesamt wohnen dort etwa 9.000 Personen. Damit ist dieser Stadtteil sehr dicht besiedelt. Als Rückzugsort vom Großstadttrubel gibt es im Zentrum Erlangens den groß angelegten Schlosspark, indem es sich hervorragend abschalten lässt - sei es in Form eines idyllischen Spaziergangs oder eines gemütlichen Picknicks im Grünen.

Der charakteristische Baustil Erlangens

Erlangen ist weit über die Stadtgrenzen hinaus für seine barocke Architektur bekannt. Besonders in der Innenstadt und der Altstadt befinden sich viele Bauten in diesem Stil. Die Bauten sind dort überwiegend nahezu identisch gestaltet. Die Größe der Häuser übersteigt in der Regel nicht zwei oder drei Etagen. Auch innerhalb der Fußgängerzone zeichnet sich ein eindeutiger Barockeinfluss ab. Sie selbst und ihre Nebenstraßen sind in einem typischen Schachbrettmuster angeordnet. Generell kann Erlangen als ein Paradebeispiel für eine barocke gelten. Doch es gibt durchaus Gegensätze zu den historischen Bauten. In den vielen Neubaugebieten, beispielsweise im Stadtteil Bruck oder Röthelheimpark, wurden mittlerweile sehr viele Wohnungsbauten in modernem Stil errichtet. In diesem Sinne: Wohnungen in Erlangen gibt es für jeden Geschmack.