Neubau-Wohnungen in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg finden Sie derzeit 4401 Neubau-Wohnungen. Suchen Sie auch in der Umgebung von Baden-Württemberg nach Wohnungen als Neubau.

So vielfältig ist das Bundesland

Das Bundesland entstand 1952 durch die Fusion der Länder Württemberg-Baden, Baden und Württemberg-Hohenzollern und ist das drittgrößte Land der Bundesrepublik. Das Land umfasst die warmen Regionen der oberrheinischen Tiefebene und der Bergstraße sowie das kühle raue Klima des Schwarzwaldes. Zu ihm gehören die Ufer des Bodensees, der Donau, des Neckars und des Rheins. Die Metropole Stuttgart bietet quirliges urbanes Leben, die schwäbische Alb und der Odenwald locken mit beschaulichen Dörfchen. Das Land hat ein ausgezeichnetes Straßen- und Schienennetz. Viele Bewohner des „Ländles“ haben sich bewusst für das Pendeln zwischen Wohn- und Arbeitsort entschieden. Die Gründe sind große Preisunterschiede für Wohnraum, aber auch, weil sie das unterschiedliche Flair zweier völlig verschiedener Orte schätzen.

Wieso sind in Baden-Württemberg Neubauwohnungen so beliebt?

Die Landesbauordnung in Baden-Württemberg ist zukunftsorientiert und auf umweltfreundliches Bauen ausgelegt. Vorschriften, die zum energieeffizienten Bauen zwingen, sind in diesem Bundesland strenger als in anderen Ländern.

In Baden-Württemberg haben Neubauwohnungen einen hohen Qualitätsstandard, der natürlich zu höheren Baukosten für die Bauherren führt. Trotz hoher Kaufpreise und Mieten ist der Bezug neuer Bausubstanz eine kluge Finanzentscheidung, auch für Privatkäufer. Die Nebenkosten sind bedingt durch gute Dämmung und die Nutzung alternativer Energien niedrig. Langfristig lohnt es sich, Neubauten zu bewohnen, da die geringen laufenden Kosten die höheren Miet- und Kaufpreise ausgleichen.

Wie sind die Preisentwicklungen in Baden-Württemberg?

Eine moderne Wohnung oder ein Zimmer mit Balkon und Einbauküche ist in der Stadt deutlich teurer als auf dem Land. Die teuersten Wohnungen gibt es in Stuttgart und Heidelberg. In Städten wie Mannheim, Heilbronn, Karlsruhe und Baden-Baden sind teils günstige Wohnungen zu finden. Auf der Schwäbischen Alb und im Hochschwarzwald sind in Baden-Württemberg Neubauwohnungen und andere Immobilien mit Abstand am billigsten.

Die Preise von Neubauwohnungen hängen stark von der Lage zu den Bahnstrecken ab. Sobald ein Ort an das Streckennetz angeschlossen wird, steigen in der Regel die Preise spontan in die Höhe. Kapitalanleger sollten die Bauvorhaben der Privatbahnen deshalb im Auge behalten, um vor einem geplanten Anschluss eine preiswerte Wohnung zu erstehen. Insgesamt übt das Bundesland eine große Anziehungskraft aus, daher ist mit steigenden Preisen für den Kauf zu rechnen.

Was kosten Neubauwohnungen?

In den guten Wohnlagen von Stuttgart kosten Neubau- und Altbauwohnungen zwischen 3.000 und 6.500 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche, die Preisunterschiede zwischen Neu- und Altbau sind kaum wahrnehmbar. Die Mieten bewegen sich zwischen 10 und 17 Euro pro Quadratmeter. Auch hier gibt es kaum einen Unterschied zwischen alten und neuen Wohnungen.

90 Kilometer weiter südlich in Rottweil sind neue Eigentumswohnungen schon für ca. 2.500 Euro im Angebot. Rottweil ist eine Kleinstadt mit guter Infrastruktur und einem wichtigen Eisenbahnknotenpunkt, also kein kleines Dorf mit schlechter Verkehrsanbindung. In dem kleinen Schwarzwaldstädtchen Baiersbronn, das nur eine Busanbindung hat, kosten Wohnungen zwischen 1.100 und 1.600 Euro pro Quadratmeter.