Neubau-Häuser in Ulm

In Ulm finden Sie derzeit 3 Häuser als Neubau zur Miete oder zum Kauf. Suchen Sie auch in der Umgebung von Ulm nach weiteren Neubau-Häusern.

Was macht die kleine Großstadt aus?

Ulm, die kleine Großstadt am Rande der Schwäbischen Alb, ist bekannt für den höchsten Kirchturm der Welt. Genau 161,53 Meter soll der Turm des Münsters hoch sein. Wer hinaufsteigt, kann herabblicken auf die Stadt und das postmoderne Stadthaus direkt neben dem gotischen Kirchenbau. Schon diese Nachbarschaft zeigt: Alt und Neu kommen in der 120.000-Einwohnerstadt zu ihrem Recht. Im romantischen Fischerviertel an der Donau laden gemütliche Gaststätten ebenso wie Galerien mit zeitgenössischer Kunst zum Bummeln und Verweilen ein. Die Zukunft steht dagegen im Science Park auf dem Eselsberg im Vordergrund. Hier arbeiten Firmen zusammen mit der Universität, der Hochschule und verschiedenen Forschungsinstituten an neuen Technologien. Von Ulm aus lassen sich wunderbar Ausflüge auf die Alb unternehmen und auch Stuttgart und München sind durch die günstige Verkehrslage schnell erreichbar.

So finden sich in und um Ulm herum Neubauhäuser

Wohnen in der Münsterstadt ist beliebt und die Nachfrage nach Bauplätzen ist groß, gleichzeitig sind die Baumöglichkeiten begrenzt. Wer in Ulm Neubauhäuser sucht, hat deshalb viele Konkurrenten, darf aber eines nicht vergessen: Die baden-württembergische Münsterstadt bildet mit dem bayerischen Neu-Ulm eine nur durch die Donau getrennte Doppelstadt. Dadurch kommt auch die Schwesterstadt als möglicher Wohnort infrage. In Ulm ist der Preis für Neubauhäuser dennoch beträchtlich niedriger als in Stuttgart und liegt im Schnitt bei circa 525.000 Euro. Noch um einiges günstiger ist es in Neu-Ulm, wo der Kaufpreis im Mittel etwa 350.000 Euro beträgt.

Für wen eignet sich ein Einfamilienhaus in Nersingen bei Ulm?

Da der Drang, direkt in die beiden Städte zu ziehen, groß ist, haben Bewerber außerdem gute Chancen, im Umland ein passendes Einfamilienhaus als Neubau mit der gewünschten Wohnfläche zu finden. In Nersingen zum Beispiel liegt der Kaufpreis für ein neu erbautes Einfamilienhaus im Mittel bei circa 300.000 Euro. Ein Reihenhäuschen ist auch für bis zu 20 Prozent weniger schon drin. Die Gemeinde grenzt im Süden an Neu-Ulm und hat circa 9.500 Einwohner, verteilt auf fünf Ortsteile. Damit ist sie nicht zu klein und es sind einige Grundschulen, Kindergärten und Sportstätten vor Ort. In die Doppelstadt fahren außerdem regelmäßig Busse, Nersingen kann also auch mit einer guten Infrastruktur punkten. Das ermöglicht beispielsweise Eltern einen attraktiven Arbeitsplatz in Ulm, gleichzeitig können die Kinder, in einem hübschen Neubauhäuschen im Grünen aufwachsen und so das aufregende Landleben im Haus mit Garten genießen.

Wie wäre es mit einem Neubauhaus in Söflingen?

Im Grünen, aber zugleich in der Stadt zu wohnen ist in Söflingen möglich. Die Vorstadt im Ulmer Westen ist nur etwa drei Kilometer vom Zentrum entfernt. Den dörflichen Kern umgeben neue Ein- und Mehrfamilienhäuser und der eine oder andere Bau, etwa gemischte Wohn- und Geschäftsbauten, kommt immer noch hinzu. Interessenten können also bei einer Objektvorstellung durchaus Glück haben.