Haus kaufen in Ulm

339.750,00 € Kaufpreis
141 m2 Wohnfläche
6,5 Zimmer
1.200.000,00 € Kaufpreis
240,79 m2 Wohnfläche
8 Zimmer
799.000,00 € Kaufpreis
147,25 m2 Wohnfläche
6 Zimmer
549.000,00 € Kaufpreis
181,1 m2 Wohnfläche
7 Zimmer
320.000,00 € Kaufpreis
98 m2 Wohnfläche
4 Zimmer
680.000,00 € Kaufpreis
169 m2 Wohnfläche
6 Zimmer
545.000,00 € Kaufpreis
122 m2 Wohnfläche
4 Zimmer

Beliebte Suchen

  • Luxus - Exklusive Luxushäuser in attraktiver Bestlage
  • Provisionsfrei - Moderne provisionsfreie Häuser zum Kauf

Haustypen

  • Holzhaus -  Hochwertige Holzhäuser mit natürlichem Wohngefühl
  • mit Einliegerwohnung - Häuser mit Einliegerwohnung zum Kauf
  • Blockhaus - Rustikale Blockhäuser in ökologischer Holzbauweise
  • Fertighaus - Maßgeschneiderte Fertighäuser von Top Anbietern

Tipps zur Suche in Ulm

Wer in Ulm ein Haus kaufen möchte, sieht sich zunehmend mit verdichteten Wohnvierteln und steigenden Kaufpreisen konfrontiert. Nicht allein die Objekte selbst gewinnen an Wert, sondern auch und vor allem das betreffende Bauland. Hochkonjunktur herrscht vor allem im Bereich der Mehrfamilien- und klassischen Reihenhäuser. Die Wertentwicklungen sind relativ divergent. Wo liegen die stark nachgefragten Viertel?

Haus kaufen in Ulm: Der Häusermarkt

Haus kaufen in Ulm

juetz65 - Dollar Photo Club

Ulm gewinnt als Stadt der Wissenschaft zunehmend an Bedeutung. Das zieht gut ausgebildete Fachkräfte, aber auch Akademiker und Beamte in die Donaustadt. Wer in Ulm ein Haus kaufen möchte, findet jedoch ein relativ begrenztes Angebot vor. Das liegt in erster Linie an der regen Neubautätigkeit, die sich mehr und mehr auf Eigentumswohnungen begrenzt. Zum anderen wurden vor allem in den Kernstadtbereichen repräsentative Bauten umfunktioniert. Es entstanden funktionale, architektonisch ansprechende Wohnungen für Zwei- bis Drei-Personen-Haushalte. Nichtsdestotrotz verdeutlichen die Statistiken den ungebrochen hohen Bedarf an Häusern. Zu den wichtigsten Neubauprojekten der vergangenen Jahre zählte vor allem die Ausweisung von hundert weiteren Baugrundstücken in Böfingen. In Grimmelfingen stehen mit den Baugebieten „Lindenhöhe“ und „Lindenhöhe West“ relativ günstige Stadtgebiete zur Entwicklung an, die junge Familien und Paare zur Zielgruppe haben. Durch die zunehmende Tendenz in Richtung individueller Bauten ist es problematisch, Viertel zu bewerten. Teilweise folgt ein aufwendig saniertes Altbauviertel auf moderne, dafür weniger gut erhaltene Straßenzüge der 1980er und 1990er. Diese Unterschiede finden sich vornehmlich im Osten und Teilen der südlichen Stadt. Wer hier in Ulm ein Haus kaufen möchte, muss entsprechende Renovierungskosten mit einkalkulieren.

Gruppe Bevorzugte Wohnlagen Charakteristika
Singles Oststadt sehr verschiedene Wohnquartiere, Nähe zu Naherholungsflächen, Kulturangebote leicht erreichbar
Paare Kuhberg ideale Zentrumslage, überwiegend modernisierte Stadthäuser, tendenziell kleinere Grundstücksgrößen
Familien Grimmelfingen viele neu ausgewiesene Bauflächen, solide Objekte in Individualarchitektur, Anbindung zur Uni und Innenstadt sehr gut
Studenten Safranberg hohe Anzahl kleinerer Einfamilienhäuser, WG-taugliche Aufteilungen, wachsende Zahl moderner Doppelhaushälften
Senioren Michelsberg große Auswahl an modernisierten Stadtvillen, positive Wertentwicklung prognostiziert
Ulm Haus kaufen

Wo zuletzt die stärksten Preisanstiege festgestellt wurden

Investoren von Gewerbeimmobilien sahen sich zuletzt deutlich einstelligen Zuwachsraten ausgesetzt. Währenddessen stiegen die Bodenrichtwerte für Wohnimmobilien vergleichsweise moderat um etwa zwei bis fünf Prozent jährlich. Hinsichtlich der durchschnittlichen Kaufpreise sind geographische Unterschiede feststellbar. Vor allem freistehende Objekte in Böfingen oder der Weststadt standen zuletzt in der Gunst von Investoren ganz oben. Für 150-Quadratmeter-Häuser mit Gartengrundstück werden zwischen 350.000 und 480.000 EUR gezahlt. Günstigere Alternativen bieten sich in Wiblingen oder auch in Teilen des Eselsbergs. Klassische Reihenhäuser gibt es dort bereits ab ca. 210.000 EUR, in Hanglagen ab 250.000 EUR. Eines der neueren Objekte entlang des Unterweiler Wegs kostet im Durchschnitt 300.000 EUR. Relativ homogen zeigt sich der Häusermarkt hingegen im Bereich um den Safranberg. In die Oststadt zieht es sowohl viele Familien mit Kindern als auch Senioren mit erhöhtem Mobilitätsbedarf. Da das Angebot aufgrund der Flächengegebenheiten begrenzt ist, erreichen selbst sanierungsbedürftige Einfamilienhäuser Kaufpreise zwischen 300.000 und 500.000 EUR. Die in der Altstadt häufig anzutreffenden Stadthäuser, mit Wohnflächen von 300 Quadratmeter und mehr, werden durchaus im niederen einstelligen Millionenbereich gehandelt. Das Fischerviertel gilt hier als Maßstab.

Durchschnittspreise für Häuser in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teurer Wohnlage

Stadtteil oder Stadtbezirk Zimmeranzahl Hausgröße
Durchschnittspreis
Weststadt 4 Zimmer 150 m² 320.000 EUR
Söflingen 5 Zimmer 160 m² 390.000 EUR
Oststadt 4 ½ Zimmer 135 m² 480.000 EUR

Das sind die wesentlichen Eigenschaften der Viertel

Interessenten, die ein Haus in Ulm kaufen möchten, orientieren sich vor allem an der naturräumlichen Lage der Viertel. Die Stadt hat insbesondere im Nordteil eine hohe Dichte an Kultur- und Freizeitflächen vorzuweisen. Die zu Beginn des 19. Jahrhunderts errichtete Parkanlage „Friedrichsau“ stellt die größte zusammenhängende Grünfläche der Stadt dar. Sie verläuft entlang der Donau und bietet allen Altersgruppen Spiel, Spaß und Entspannung. Im Wesentlichen ist sie aber auch ein Faktor der zuletzt anziehenden Kaufpreisentwicklung. Bei der im Alltag auch als „Ulmer Prater“ oder „Au“ bezeichneten Anlage kommen nämlich alle Funktionen einer gelungenen Naherholung zusammen: Grün- und Wasserflächen als Gestaltungselement, Attraktivität durch regelmäßige und wechselnde Veranstaltungen, frei zugänglich und leicht erreichbar für die Bürger der Stadt. Im ganz in der Nähe gelegenen Viertel der Oststadt stehen einige der ältesten Wohnhäuser der Stadt, häufig im Stile der angrenzenden Altstadt. Allerdings handelt es sich überwiegend um gepflegte, zwei- bis dreigeschossige Mehrfamilienhäuser. Klassische Wohnbebauung kann hingegen der angrenzende Safranberg bieten. Die Objekte sind tendenziell kleinteiliger, auch sind Straßenzüge eher durchmischt und erhalten hierdurch einen eigenen Charakter. Wer ein solches Haus in Ulm kaufen möchte, wählt die Mischung aus solider Wohngegend und leichter Anbindung zur Innenstadt. Seit 2013 werden auf dem ehemaligen Gelände der Chirurgischen Klinik insbesondere Doppelhaushälften in Eigenregie errichtet. Die Quartiersplanung sieht dabei den Passivhausstandard als Grundvoraussetzung an. An Profil gewonnen hat nicht zuletzt auch die Innenstadt selbst, hier in erster Linie der Altstadtbereich. Als gemischtes Wohn-, Geschäfts- und Gewerbeviertel bekannt, beleben tagsüber Touristenströme und Studenten die öffentlichen Plätze. Weitestgehend aufgewertet wurde im Zuge der Denkmalpflege das beliebte Fischerviertel. Es liegt idyllisch an der Mündung von Blau und Donau und weist eine der höchsten Altbaudichten der Stadt auf. Wer ein solches Haus in Ulm kaufen möchte, zahlt losgelöst von der Substanz mindestens 500.000 EUR.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Eigenschaften

Stadtteil Eigenschaften Attraktiv für
Oststadt aufstrebendes, lebendiges Viertel, hohe Altbausubstanz, begehrte Lage Familien
Söflingen gut erhaltene Altbauten in den Peripheriegebieten, stetig neu errichtete Stadthäuser, an Innenstadt angebunden Paare, Senioren
Kuhberg begrenzte Anzahl an Kaufimmobilien, viele interessante Reihenhäuser, ideale Lage zur innerstädtischen Nahversorgung Paare
Ulms Stadtbezirke

Welche weiteren Charakteristika gibt es?

Privatkäufer, die in Ulm ein Haus kaufen möchten, finden immer neue Wohnviertel der gehobenen Art vor. Gerade das Zentrum hat sich zuletzt verbreitert, durch die vielen Park- und Grünflächen wirken die Grenzen fließend. Besonders stark nachgefragt sind aber zunehmend jene Randgebiete, die seitens der Stadt neue Bauflächen zugewiesen bekommen. So sind in Böfingen im Bereich des Hafenbergs kleinere Häuser, von einer Lärmschutzwand umgeben, entstanden. Die architektonische Vielfalt des Viertels wurde so erhöht. Auch die Mehrfamilienhäuser in Söflingen, die auf dem alten Magirus-Gelände entstehen, bereichern das Immobilienangebot. Mit über 100 Lofts entstehen hier, in Kombination mit Kreativwerkstätten und Büroflächen, die Wohnhäuser der Zukunft.