Mietwohnungen in Tübingen (Tübingen (Kreis))

Tipps zur Suche in Tübingen

Die baden-württembergische Stadt Tübingen ist für ihr außerordentlich schönes Landschaftsbild und ihren historischen Kleinstadtcharme bekannt. Auch die Aussichten auf einen gut bezahlten Arbeitsplatz sind hier hervorragend. Infolgedessen ziehen immer mehr Menschen in die Stadt, was sich auch auf dem hiesigen Wohnungsmarkt bemerkbar macht. Doch wie wirkt sich das konkret aus?

So sieht die Lage auf dem Tübinger Wohnungsmarkt aus:

Da Tübingen eine beliebte Universitätsstadt ist, sieht sie sich mit kontinuierlich wachsenden Studentenzahlten konfrontiert. Die vielen Studierenden beanspruchen entsprechend viel Wohnraum, besonders der Markt für 1- und 2-Zimmerwohnungen wird von den Studenten ausgelastet. Hinzu kommen die Menschen, die von der guten Aussicht auf einen Arbeitsplatz angezogen werden – die Arbeitslosenquote liegt bei niedrigen 3 % (Stand 2014).

Der Markt für Mietwohnungen in Tübingen ist aufgrund der schnell wachsenden Einwohnerzahl angespannt. Es wird für neue Bürger somit zunehmend schwerer, eine geeignete Wohnung zu finden, die auch noch bezahlbar ist. Um die Situation zu entschärfen, hat die Stadt nun reagiert und eine Mietpreisbremse eingeführt. Seit dem ersten November 2015 dürfen die monatlichen Mietpreise für eine neuvermietete Wohnung nicht mehr als zwei Prozent höher sein als die ortsübliche Vergleichsmiete.

Um zusätzlichen Wohnraum zu schaffen, wird die Stadt auch weiterhin neue Wohnungen bauen, die die allgemeine Wohnungsknappheit beseitigen soll. Von 2011 bis 2013 sind in Tübingen bereits 127 neue Wohngebäude entstanden. Insgesamt sind in diesem Zeitraum 529 neue Wohnungen geschaffen worden.

Die Stadtplanung legt Wert darauf, dass dabei keine wertvollen Grünflächen bebaut werden, sondern vor allem nicht mehr genutzte Gebäude für den Wohnungsbau umzunutzen. Auf diese Weise kann bestehender Leerstand sinnvoll genutzt werden, und zudem wird das natürliche Landschaftsbild erhalten. So kamen unter Anderem Tübingens Alte Weberei oder der Güterbahnhof zu neuem Ansehen.

Zielgruppe

Paare

Senioren

Singles

Familien

Studenten

Stadtteile

Weilheim

Pfrondorf

Weststadt

Lustnau

Zentrum

Eigenschaften

gute Anbindung an das Zentrum

am Naturpark Schönbuch, schöner Ausblick auf die schwäbische Alb

zentral gelegen (grenzt an Zentrum und an den Stadtteil Universität)

zahlreiche Kinderbetreuungsmöglichkeiten und eine Grundschule

viele Ausgehmöglichkeiten, Nähe zur Universität

Wo liegen Mietwohnungen in Tübingen preislich?

Generell sind die Mieten der Stadt Tübingen verhältnismäßig teuer. Im deutschlandweiten Vergleich übersteigen sie deutlich den Durchschnitt. Wohnungssuchende, die auf der Suche nach einem kleinen Apartment sind, müssen für eine Einzimmerwohnung mit 30 m2 in Tübingen etwa 500 Euro Warmmiete im Monat einkalkulieren. Bei einer doppelt so großen Wohnung sinkt der Preis in Relation zur Quadratmeteranzahl. So liegt die Warmmiete im städtischen Durchschnitt ungefähr bei 700 Euro.

Die Wahl des Stadtteiles spielt beim Mietpreis eine große Rolle: Tübingens Stadtteile unterscheiden sich zum Teil deutlich in puncto Preisniveau. Hierbei ist nicht die Altstadt, wie häufig in deutschen Städten, der teuerste Bezirk. Da Tübingen ein großes Studentenaufkommen hat, liegen die höchsten Quadratmeterpreise eher im Umkreis der Eberhardt-Karls-Universität.

Die günstigsten Mieten sind in den Randstadtteilen zu finden, zum Beispiel in Bühl. Hier kostet eine 50m2-Wohnung mit zwei Zimmern durchschnittlich 550 Euro warm. Anders sieht es in einem teuren Stadtteil wie Wanne aus. Wanne grenzt direkt an den Stadtteil Universität. Nicht zuletzt deshalb belaufen sich die Kosten für eine vergleichbare Wohnung (50 m2, 2 Zimmer) hier auf ganze 700 Euro Warmmiete.

Auch besonders extravagante Wohnwünsche werden in Tübingen erfüllt. Luxusliebende Mietinteressenten können sich zum Beispiel eine edle Penthousewohnung inklusive einer eigenen Sauna in zentraler Lage für etwa 2.300 Euro warm im Monat mieten.

Stadtteil

Zimmeranzahl

 

Größe

Preis

Österberg

1

ca. 30 m2

ca. 500 € warm

Kirchentellinsfurt

3

ca. 90 m2

ca. 1.000 € warm

Dettenhausen

2

ca. 40  m2

ca. 450 € warm

Was macht Tübingen zu einer besonderen Stadt?

Tübingen gilt als sehr facettenreiche Stadt. Vor allem seine wunderschöne Lage zieht von Jahr zu Jahr immer mehr neue Bürger an. Die 85.000-Einwohner-Stadt liegt inmitten von Weinbergen und einer einzigartigen grünen Naturlandschaft.

Vor allem an den Stadträndern ist das Stadtbild von Grünflächen geprägt. Aber auch in der Tübinger Innenstadt finden sich grüne Plätze zur Erholung, wie etwa der botanische Garten, der gerne auch als Lernort von den Studenten genutzt wird.

Im Zentrum und in der Nähe der Uni floriert das Leben einer Beinahe-Großstadt. Viele Einkaufsläden und Freizeitmöglichkeiten befinden sich hier, Studenten und junge Leute bevölkern die Straßen. So eignen sich Wohnungen in Tübingens Zentrum und dem Universitätsviertel vor allem für Menschen, die das geschäftige Stadtleben schätzen. Am Abend wird es hier ebenfalls nicht langweilig, dafür sorgen zahlreiche Restaurants, Bars und auch ein paar angesagte Clubs.

Wer lieber in der Natur lebt und die Ruhe eines dörflichen Wohnortes schätzt, ist im Stadtteil Bebenhausen bestens aufgehoben. Allerhand grüne Wiesen und Felder sorgen für Erholung direkt vor der Haustüre. Das Landschaftsbild wird durch das Bebenhausener Kloster noch verschönert. Außerdem befindet sich hier der Naturpark Schönbuch, der älteste seiner Art in Baden-Württemberg, der neben Moorgebieten, Fließgewässern und Wäldern auch über Wildgehege verfügt. Für eine Abwechslung zur dörflichen Beschaulichkeit ist die Tübinger Innenstadt nicht weit entfernt und sehr gut mit Bebenhausen vernetzt. Mit dem Auto oder auch per Bus ist die Innenstadt in nur einigen Minuten zu erreichen.

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Charakteristika

Geeignet für

Französisches Viertel

Künstlerviertel, viele Studentenwohneinrichtungen

Studenten

Derendingen

Kinderhäuser, Förderschule, Grundschule, Realschule, Gymnasium, Berufsschulen, Bildungs- und Technologiezentrum

Familien

Unterjesingen

schön gelegen an Weinbergen, gute Verkehrsanbindung durch Ammertalbahn

Senioren

Die charakteristische Architektur der Mietwohnungen in Tübingen

Tübingen verfügt über eine bezaubernde Altstadt, die durch zahlreiche Fachwerkhäuser geprägt ist. Hier können potentielle Mieter in historischen Wohnhäusern in direkter Nähe zu allen Geschäften und dem Fluss Neckar leben, der durch die Innenstadt fließt.

Der Stadtverwaltung ist es überaus wichtig, dass alle geschichtsträchtigen Gebäude Tübingens in guten Zustand erhalten bleiben. Im Zuge dessen fand in den 1970er und 1980er Jahren eine umfassende Altstadtsanierung statt. Damals wurden baufällige Fachwerkhäuser saniert, sodass sie fortan wieder als Wohnräume genutzt werden konnten. So konnte das altertümliche Stadtbild Tübingens komplett erhalten werden. Die anstehende Sanierung eines historischen Gebäudes muss in Tübingen nicht bedeuten, dass das Mieterverhältnis gekündigt wird – der oder die Mieter werden während des Sanierungsvorgangs in Ersatzwohnungen untergebracht. Natürlich haben Interessenten für Mietwohnungen in Tübingen auch die Möglichkeit, in eine Wohnung im modernen Stil zu ziehen. Diese befinden sich dann aber vorwiegend außerhalb des historischen Zentrums.