Mietwohnungen in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis)

600,00 € Miete
70 m2 Wohnfläche
2,5 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche

Tipps zur Suche in Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen bietet seinen 20.000 Schülern und Studenten ein umfassendes Bildungs- und Betreuungsangebot: Zu den 49 Schulen kommen etliche Kindergärten und zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Zusätzlich ist die Doppelstadt der Hochschulstandort der Region und gehört laut einer Studiezu Deutschlands begehrtesten Städten.Wie gestaltet sich angesichts dessen der Wohnungsmarkt?

Sind genügend Mietwohnungen in Villingen-Schwenningen vorhanden?

Die Doppelstadt im südwestlichen Baden-Württemberg ist der Heimatort von rund 85.000 Menschen, die sich auf die beiden Zentren Villingen und Schwenningen sowie neun weitere Bezirke verteilen. Vor allem Studenten zieht es in die Stadt: Die Duale Hochschule Baden-Württemberg, das Management-Zentrum oder die internationale Fachhochschule Furtwangen sind nur drei der zahlreichen Bildungsmöglichkeiten in Villingen-Schwenningen. Doch Studenten machen nur einen Teil der Zuzügler aus. Immer mehr Senioren betreiben Landflucht und suchen nach Mietwohnungen in Villingen-Schwenningen. Zwar soll die Einwohnerzahl der Stadt aufgrund der demographischen Veränderung bis 2020 um ein bis zwei Prozent sinken, dennoch wird der Wohnraum in den zwei Stadtzentren zusehends knapper. Besonders begehrt sind Ein- und Zweiraumwohnungen, da nicht nur Studenten und Senioren, sondern auch Singles hier deutlich den Wohnungsmarkt beeinflussen. Darüber hinaus ist Villingen-Schwenningen ein begehrter Arbeitsstandort, denn die Stadt ist der wirtschaftliche Knotenpunkt der Region.

Interessenten, die Mietwohnungen in Villingen-Schwenningen suchen und außerhalb vom Zentrum leben möchten, werden in den dörflichen Bezirken fündig: In Stadtteilen wie Rietheim, Pfaffenweiler oder Weigheim sind Neubauprojekte teilweise in Planung oder schon in der Bauphase.

Zielgruppe

Studenten

Singles      

Paare

Familien

Senioren

Stadtteile

Villingen

Schwenningen

Rietheim

Pfaffenweiler

Obereschach

Charakteristika

Bildungsmöglichkeiten, zentrale Lage, Sportmöglichkeiten

Grünflächen, Restaurants, Theater und Bars

ruhig aber zentrumsnah, Kulturangebote

Schulen, Kindergärten und Bäder, Neubaugebiete mit Einfamilienhäusern

Nähe zur Natur, ländliches und ruhiges Wohnen

Die Preisentwicklung auf dem Wohnungsmarkt von Villingen-Schwenningen

Mit dem Zuzug von Personen in die Oberzentren Villingen und Schwenningen steigt seit einigen Jahren auch der Mietpreis: In den beiden Kernstädten liegen die Kosten für neu errichtete Mietwohnungen in Villingen-Schwenningen über dem bundesweiten Durchschnitt. Jedoch variieren die Preise je nach Ausstattung, Alter und Lage der Immobilie. In den neun Randbezirken der Stadt wohnt es sich erheblich günstiger.

Bisherige Neubau- und Sanierungsarbeiten konzentrierten sich vor allem auf hochpreise Immobilien - mit einer preisgekrönten Ausnahme: Die Errichtung der sogenannten „mikroLofts“. Dieses landesweit beachtete Projekt beinhaltete den Umbau bisheriger Wohneinheiten zu modernen, aber erschwinglichen Wohnungen in verschiedenen Größenkategorien und Preisklassen.

Wer zentrale, aber relativ kostengünstige Mietwohnungen in Villingen-Schwenningen sucht, wird vor allem bei älteren Objekten fündig: Eine 3,5-Zimmer-Wohnung auf ca. 90 m² mit Alpenblick kostet im zentralen Schwenningen monatlich ca. 650 Euro warm. Eine Neubauwohnung in derselben Größenkategorie schlägt mit ca. 950 Euro warm zu Buche. Im etwas außerhalb gelegenen Pfaffenweiler kosten 3,5 Zimmer auf knapp 100 m² ca. 700 Euro monatlich.

Für Studenten sind vor allem Ein-Zimmer-Wohnungen interessant. Ein ca. 30 m² großes Quartier in Schwenningen kostet etwa 450 – 500 Euro im Monat. Im Vergleich zu anderen deutschen Städten derselben Größenordnung, wie etwa Konstanz, ist Villingen-Schwenningen noch deutlich erschwinglicher.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teurer Wohnlage

Stadtteil

Zimmeranzahl

Größe

Preis

Villingen

1 Zimmer

ca. 30m2

ca. 450 € warm

Schwenningen

2 Zimmer

ca. 60m2

ca. 670 € warm

Pfaffenweiler

3,5 Zimmer

ca. 100 m2

ca. 700 € warm

Wie gestaltet sich die Freizeit in Villingen-Schwenningen?

Die zahlreichen Studenten der Stadt wohnen bevorzugt in den beiden Oberzentren, da hier die Nähe zum Campus und weiteren Bildungseinrichtungen gegeben ist. Darüber hinaus bietet die jeweilige Altstadt der beiden Städte mit zahlreichen Cafés, Restaurants, Bars und Kulturmöglichkeiten ein besonderes Flair, das auch für Paare und Singles interessant sind. Am Wochenende ist es der Markt auf dem Villinger Münsterplatz, der zum Verweilen einlädt. Vor allem im Sommer tragen die zahlreichen historischen Brunnen zum besonderen Charme der Altstadt bei.

Nicht ohne Grund wird Villingen-Schwenningen auch als „Kulturstadt im Grünen“ bezeichnet: Rund 120 Hektar Park- und Grünanlagen durchziehen die Stadt. Im Verbund mit der Nähe zum Schwarzwald, dem Neckar und dem Blick auf die Alpen verspricht Villingen-Schwenningen eine überdurchschnittliche Lebensqualität für alle Bevölkerungsschichten. Da sich zahlreiche Schulen und Kindergärten, aber auch Sportmöglichkeiten und Bäder in den Zentren befinden, leben Familien mit Kindern bevorzugt in den nahe gelegenen Vierteln Pfaffenweiler oder Rietheim. Hier wohnt es sich ruhiger und entspannter, die Fahrtstrecke zur Innenstadt beträgt nur zehn Minuten.

Für Senioren sind äußere Bezirke, wie Mühlhausen, Weigheim oder Weilersbach geeignet. Diese dörflichen Viertel bieten ein reges Vereinsleben und die unmittelbare Nähe zur Natur. Die Stadt ist seit einiger Zeit damit beschäftigt, mithilfe von Projekten und Förderprogrammen die ländlichen Viertel aufzuwerten. Trotz dieser Bemühungen fühlen sich alleinstehende Senioren ebenfalls in Mietwohnungen in der jeweiligen Altstadt der beiden Zentren wohl, denn hier ist die Infrastruktur am besten ausgeprägt.

Wie gestaltet sich die Freizeit in Villingen-Schwenningen?

Die zahlreichen Studenten der Stadt wohnen bevorzugt in den beiden Oberzentren, da hier die Nähe zum Campus und weiteren Bildungseinrichtungen gegeben ist. Darüber hinaus bietet die jeweilige Altstadt der beiden Städte mit zahlreichen Cafés, Restaurants, Bars und Kulturmöglichkeiten ein besonderes Flair, das auch für Paare und Singles interessant sind. Am Wochenende ist es der Markt auf dem Villinger Münsterplatz, der zum Verweilen einlädt. Vor allem im Sommer tragen die zahlreichen historischen Brunnen zum besonderen Charme der Altstadt bei.

Nicht ohne Grund wird Villingen-Schwenningen auch als „Kulturstadt im Grünen“ bezeichnet: Rund 120 Hektar Park- und Grünanlagen durchziehen die Stadt. Im Verbund mit der Nähe zum Schwarzwald, dem Neckar und dem Blick auf die Alpen verspricht Villingen-Schwenningen eine überdurchschnittliche Lebensqualität für alle Bevölkerungsschichten. Da sich zahlreiche Schulen und Kindergärten, aber auch Sportmöglichkeiten und Bäder in den Zentren befinden, leben Familien mit Kindern bevorzugt in den nahe gelegenen Vierteln Pfaffenweiler oder Rietheim. Hier wohnt es sich ruhiger und entspannter, die Fahrtstrecke zur Innenstadt beträgt nur zehn Minuten.

Für Senioren sind äußere Bezirke, wie Mühlhausen, Weigheim oder Weilersbach geeignet. Diese dörflichen Viertel bieten ein reges Vereinsleben und die unmittelbare Nähe zur Natur. Die Stadt ist seit einiger Zeit damit beschäftigt, mithilfe von Projekten und Förderprogrammen die ländlichen Viertel aufzuwerten. Trotz dieser Bemühungen fühlen sich alleinstehende Senioren ebenfalls in Mietwohnungen in der jeweiligen Altstadt der beiden Zentren wohl, denn hier ist die Infrastruktur am besten ausgeprägt.

In folgenden ausgewählte Stadtteile und Ihre Eigenschaften

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Rietheim

Nähe zur Innenstadt und zur Natur, viele Ausflugsmöglichkeiten

Paare

Herzogenweiler

ländliche, ruhige Lage mit zahlreichen Dorf-Vereinen

Senioren

Villingen

Bars, Restaurants, Ausgehmöglichkeiten, Nähe zum Campus

Studenten

Was das Stadtbild von Villingen-Schwenningen ausmacht

Welche Stadt kann schon zweimal mit einer historischen Altstadt aufwarten? In Villingen-Schwenningen finden Bewohner und Besucher diese Besonderheit. Wer durch die Gassen dieser Innenstädte läuft, kann viel Idylle erwarten: Türme, Tore, Erker, historische Kirchen, denkmalgeschützte Gebäude und Teile der mittelalterlichen Stadtmauer. Zugleich ist es ein bunter Mix aus früheren Zeiten und Moderne, eine Kombination aus Tradition und Neuzeit.

In Schwenningen finden sich einige prunkvolle Gründerzeitvillen in einer Reihe mit zahlreichen Neubauten, welche die neuste Bausubstanz und Ausstattung besitzen. Zwischen Kopfsteinpflaster und Sehenswürdigkeiten treffen sich die Stadtbewohner gerne auf dem zentralen Muslenplatz. Großprojekte wie der Klinikneubau wirken sich zusätzlich positiv auf das Stadtbild aus, da bisher vernachlässigte Gebiete der Stadt, wie etwa Schilthäusle oder Steppach, aufgewertet werden. In Villingen ist es das ehemalige Kasernenviertel, das eine neue Bebauung erfährt und somit in Zukunft zur Verbesserung der Siedlungsstruktur beitragen wird.

Die übrigen Randbezirke der Stadt sind dörflich geprägt, grenzen an Felder, Wiesen und Wald. Hier befinden sich dementsprechend ältere Familienhäuser oder Höfe, teilweise auch Fachwerkhäuser, die schon etwas in die Jahre gekommen sind. Vor allem landwirtschaftliche Betriebe sind hier angesiedelt. Jedoch können Immobilieninteressierte in den zentrumsnahen Orten Pfaffenweiler oder Rietheim auch Neubauten entdecken, die mit modernem Wohnraum bestechen.