Immobilien in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis)

450,00 € Miete
54 m2 Wohnfläche
1 Zimmer
  • Balkon
  • |
  • Einbauküche
  • |
  • Garten

Tipps zur Suche in Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen ist nicht nur die größte Stadt des Schwarzwald-Baar-Kreises und Hochschulstandort, sondern zugleich auch der wirtschaftliche Dreh- und Angelpunkt der Region für zahlreiche Hightech-Unternehmen. Hinzu kommen die geografische Lage und das milde Klima im südwestlichen Baden-Württemberg – ohne Frage ist Villingen-Schwenningen ein attraktiver Wohnort. Wie gestaltet sich angesichts dessen der Immobilienmarkt?

Wie ist der Immobilienmarkt in Villingen-Schwenningen aufgebaut?

Villingen-Schwenningen hat zu gleichen Teilen badische wie württembergische Wurzeln und liegt im Dreiländerdreieck Deutschland-Frankreich-Schweiz. Rund 85.000 Einwohner leben in der Stadt – Tendenz leicht steigend. Aufgrund der Alterung der Gesellschaft gehen Experten davon aus, dass die Bevölkerung der Region bis 2025 um zwei bis drei Prozent schrumpfen wird. Dennoch gleicht diese Tatsache nicht die bestehende Landflucht aus: Immobilien in Villingen-Schwenningen werden zusehends knapper.Vor allem unter Studenten, Singles und jungen Paaren ist Wohnraum beliebt, der vom Stadtzentrum aus fußläufig zu erreichen ist.

Statistisch gesehen steigt die Prokopf-Wohnfläche in Villingen-Schwenningen an. Grund dafür ist, dass große Wohnungen zum momentanen Zeitpunkt vermehrt von allein stehenden älteren Menschen bewohnt werden, deren Kinder bereits das Haus verlassen haben. Allerdings bietet Villingen-Schwenningen kaum noch Grundstücke für Einfamilienhäuser, weshalb der Traum vom Eigenheim für viele Familien in der Stadt kaum noch erschwinglich ist. Davon profitieren umliegende Regionen wie etwa Brigachtal, die bezahlbare Grundstücke zur Verfügung stellen.

Neue Maßnahmen im Immobiliensektor sehen vor allem eine Sanierung und Errichtung von hochpreisigen Immobilien vor, die Mietpreise von mindestens acht Euro pro Quadratmeter erzielen. Diese Tatsache führte im Jahr 2014 zu dem vielbeachteten Projekt „mikroLofts“: innenstadtnahe Wohneinheiten in verschiedenen Quadratmetergrößen, die nach wie vor erschwinglich sind und mit moderner, loftartiger Bauweise überzeugen können.

Zielgruppe

Studenten

Singles

Paare

Familien

Senioren

Stadtteile

Villingen/Schwenningen

Villingen

Pfaffenweiler

Schwenningen

Herzogenweiler

Charakteristika

Nähe zu Hochschulen und Bildungseinrichtungen, zentrale Lage, gute Anbindung

Zahlreiche Restaurants und Bars, Parks und Sportmöglichkeiten

Anbindung an Nah- und Fernverkehr, viele Kultureinrichtungen

Einfamilienhäuser, Schulen und Kitas, gute Infrastruktur

Blick auf die Alpen, ruhige und dörfliche Lage, Nähe zur Natur

Wie teuer sind Immobilien in Villingen-Schwenningen?

Hochwertige Immobilien in Villingen-Schwenningen sind gefragt: Die Mieten für Neubauwohnungen in der Stadt sind in den letzten Jahren deutlich angestiegen, insbesondere für Zweizimmerwohnungen. Hinzu kommen hohe Grundstückspreise bei ohnehin knappen Baugrundstücken sowie steigende Baukosten seitens der Landesbauordnung.

Eine Ein-Zimmer-Wohnung auf knapp 40 m² Wohnfläche kostet im Stadtteil Villingen ca. 75.000 Euro. Ein Mehrfamilienhaus ist im selben Stadtteil mit knapp 350 m² für einen Gesamtpreis von ca. 700.000 als Kapitalanlage zu erwerben. Je nach Bezirk sind Immobilien in Villingen-Schwenningen knapp, eine längere Suche muss also in Kauf genommen werden. Beim Erwerb von Eigentum liegen die Durchschnittspreise in der Stadt über dem bundesweiten Durchschnitt, sodass auch vorher wenig beachtete Außenbezirke erhöhte Immobilienpreise verzeichnen. Die Kosten variieren mittlerweile über die einzelnen Stadtteile hinweg kaum.

Eine Dachgeschoss-Maisonette-Wohnung mit zwei Zimmern auf ca. 80 m² hat im Stadtteil Mühlhausen einen Kaufpreis von gut 90.000 Euro, während Wohnraum in einer Immobilie in der Villinger-Schwenninger Südstadt, unmittelbar am Friedrichspark gelegen, mit vier Zimmern auf knapp 130 m²ca. 500.000 Euro kostet.

Durchschnittspreise für Wohnungen in ausgewählten Stadtteilen in günstiger, mittlerer und teurer Wohnlage

Stadtteil

Zimmeranzahl

Größe

Preis

Villingen

1 Zimmer

ca.40m2

ca. 75.000 €

Mühlhausen

2 Zimmer

ca. 60 m2

ca. 85.000 €

Schwenningen

6 Zimmer

ca. 90 m2

ca. 145.000 €

Villingen-Schwenningen im Detail: Was die Stadt zu bieten hat

Villingen-Schwenningen besticht mit einer überdurchschnittlichen Lebensqualität, die sich aus einer wachsenden Wirtschaft im Dienstleistungs- und Hochtechnologiebereich, rund 120 Hektar Grün- und Parkanlagen sowie einem breiten Kultur- und Bildungsangebot ergibt. Das Stadtgebiet erstreckt sich auf elf Bezirke sowie das entsprechende Umland.

Immobilien in Villingen-Schwenningen sind vor allem in den Kernstädten Villingen und Schwenningen beliebt. Hier befindet sich nicht nur die jeweilige historische Altstadt, auch zahlreiche Freizeitangebote, Ausgehmöglichkeiten und die Nähe zum Bildungsangebot locken vor allem Studenten, junge Singles und Paare. Die Duale Hochschule Baden-Württemberg im Stadtteil Schwenningen ist zugleich die größte des Bundeslandes. Aber auch die Hochschule Furtwangen mit internationalem Kursangebot, das Management-Zentrum und die Musikakademie sind im zentralen Villingen-Schwenningen angesiedelt. Eine Reihe an Hightech-Unternehmen und Forschungseinrichtungen ergeben ein Netzwerk, das zahlreiche Arbeitsplätze im Kerngebiet ermöglicht. Da das Zentrum zudem von einer einwandfreien Infrastruktur und Grünflächen profitiert, wohnen auch Familien mit Kindern gerne in Immobilien in Villingen-Schwenningen. Etwa 20.000 Schüler und Studenten nutzen die vorhandenen Weiterbildungsmöglichkeiten.

Großprojekte wie der Klinikneubau im zentralen Schwenningen wirken sich zusätzlich positiv auf den Wohnungsmarkt aus. Einerseits kommt weiteres Fachpersonal in die Region. Andererseits werden bisher eher vernachlässigte Gebiete wie Schilthäusle oder Steppach aufgewertet und verzeichnen aufgrund der Nähe zum Klinikum eine höhere Nachfrage nach Wohnraum. Diese Entwicklung ist positiv für die Strukturen der Wohngebiete.

Die äußeren Bezirke der Stadt, wie Pfaffenweiler oder Rietheim, bieten eine abwechslungsreiche Landschaft, die den Blick auf das Alpenpanorama freigibt. Die Naturschutzgebiete „Tannhörnle“ und „Plattenmoos“ mit seltener Flora und Fauna grenzen an diese Gebiete, sodass sich hier Familien mit Kindern ansiedeln, die in ein Eigenheim investieren wollen. Aber auch ältere Paar und Senioren fühlen sich in Randbezirken wie Herzogenweiler wohl, die ebenfalls naturbelassen und dörflich sind, aber nach wie vor ein reges Vereinsleben zu bieten haben.

Im Folgenden ausgewählte Stadtteile und ihre Attribute

Bevorzugte Stadtteile

Besondere Eigenschaften

Geeignet für

Rietheim

Kulturangebote, Nähe zur Natur, gute Infrastruktur

Paare

Herzogenweiler

Dörflich, naturbelassen, ruhig

Senioren

Villingen

moderner Stadtteil, zentral, viele Kitas und Schulen

Familien

Die Besonderheit im Stadtbild von Villingen-Schwenningen

Die Doppelstadt bietet zwei Kerngebiete mit jeweiliger Altstadt, in welcher Fachwerkhäuser und Gebäude der Gründerzeit anzutreffen sind. Villingen-Schwenningen betreibt aufwendigen Denkmalschutz, die Gebäude im Kern der Stadt sind größtenteils grundsaniert und weisen eine gute Energie-Effizienz auf. Im Stadtteil Villingen wurden alte Wohneinheiten durch neue, moderne Wohnformen ersetzt. Das Modell „mikroLoft“ – mittlerweile preisgekrönt – ermöglicht eine Reduzierung der Baukosten bei zeitgleicher Aufwertung der Wohnungen. Zudem fand keinerlei Verdrängung der bisherigen Mieter statt.

Im Stadtteil Schwenningen ist es die Fußgängerzone, die in Zukunft ein modernisiertes Erscheinungsbild erhalten wird. Der öffentliche Raum soll umgestaltet und entsprechend seiner Nutzungsstrukturen erneuert werden. Im zentralen Kern der beiden Städte eignen sich die Wohneinheiten oft für studentische Wohngemeinschaften, während etwas entfernter vom unmittelbaren Stadtzentrum moderne Neubauten, vor allem Reihenhaushälften und moderne Bungalows mit Garten zu finden sind. Hierhin zieht es berufstätige Paare oder Familien mit Kindern. Letztendlich sind es die äußersten Viertel, wie Obereschbach, Tannheim und Herzogenweiler, die ihren Dorfcharakter mit Einfamilienhäusern der 50er und 60er Jahre bewahren.

Allen Vierteln ist gemein, dass sie von zahlreichen Grünflächen umgeben sind. Urbanität und Natur gehen in Villingen-Schwenningen eine gelungene Verbindung ein, sodass die Stadt in einem bundesweiten Ranking den ersten Platz bezüglich Umwelt- und Lebensqualität belegen konnte.