Wohnen in
Neckartailfingen

Mietwohnungen
1
Eigentumswohnungen
1
Häuser zur Miete
1
Häuser zum Kauf
2

Immobilienpreise und Marktberichte

Wohnumfeld

Interessante Orte

So lebt es sich in Neckartailfingen

Neckartailfingen: Das zweiteilige Neckardorf mit dem See


Die Gemeinde Neckartailfingen zählt etwa 3.800 Einwohner, von denen die Mehrheit in der gleichnamigen Ortschaft zu beiden Seiten des Neckars lebt. Eine gewisse überregionale Bedeutung hat das knapp 20 Kilometer südlich von Stuttgart gelegene Dorf durch den Aileswasensee, einem beliebten Ausflugsziel - nicht nur derer im Landkreis Esslingen.

Links- und rechtsseitig des Neckars

Das Dorf Neckartailfingen besteht grob aus zwei Teilen: einem nördlichen bzw. auf dem linken Neckarufer gelegenen Teil samt alten Ortskern mit dem Rathaus und dem schiefen Turm des Martinskirche sowie einem südlichen bzw. auf dem rechten Neckarufer gelegenen Teil, der so genannten „Vorstadt“, in dem Neubauten aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg dominieren. Zwischen beiden befindet sich eine kleine begrünte Insel. Im Westen und Osten des Nordteils schließen kleine Waldgebiete an und Neckartailfingen macht durch die zu den Eigenheimen gehörenden großzügigen Gärten auch insgesamt einen sehr grünen Eindruck. In der Vorstadt gibt es außerdem einen Fußgängerweg am Neckarufer, im Nordteil verläuft an dieser Stelle die B297, und schließlich liegt der Naturpark Schönbuch nur knapp fünf Kilometer westlich der Ortschaft.

Der See und andere Einrichtungen

Die drei Lebensmittelgeschäfte, zwei Bankfilialen, Arztpraxen, Apotheke, die Mehrzahl der Gaststätten, das Bürgerhaus „Kelter“ usw. sind alle im älteren Nordteil Neckartailfingens niedergelassen. In seinem Südwesten und Nordosten befinden sich zudem die Gewerbe- und Industriegebiete Grien/Gräble bzw. Hägleskies. Bei der jüngeren Vorstadt handelt es sich hauptsächlich um ein Wohngebiet, in dessen Westen und in Ufernähe jedoch ein kleines Schul- und Sportzentrum angesiedelt ist. Hier gibt es die Liebenauschule, eine Grund- und Hauptschule mit Werkrealzweig, weiterhin eine Musikschule, in der fast 800 SchülerInnen aus dem Ort und der Gegend das Musizieren lernen, als auch zwei Sport- und mehrere Tennisplätze. Unmittelbar südlich der Sportanlagen schließt das Gelände des Aileswasensees an. Die ehemalige Kiesgrube ist heute mit mehreren Sandständen, Liegewiesen sowie der Gaststätte Seeblick ausgestattet und mit maximal vier Metern Wassertiefe in der warmen Jahreszeit ein beliebtes überregionales Ausflugsziel. Sonst spielt sich das Gemeindeleben in Neckartailfingen in einem der vielen Feste ab, wie dem Fischerfest, dem Seefest, den Dolfeng Open, der Volksmusikserenade, Oldtimertreffen und dem traditionellen Kinderfest an Pfingsten.
Im Südwesten des Nordteils von Neckartailfingen kreuzen sich die B297 und B 312. Über die am Neckarufer verlaufende B297 kann das nahe gelegene Nürtingen bzw. Tübingen und über die B312 Reutlingen bzw. Stuttgart erreicht werden. Der öffentliche Nahverkehr ist mit den drei Buslinien der VVS 188 (nach Nürtingen), 190 (nach Aich) und 75 (nach Bernhausen bzw. Degerloch), die jedoch nur am Ortsrand hält, vertreten. In Nürtingen besteht Anschluss an den Bahnverkehr.

Neckartailfingen teilt mit den anderen Neckar-Siedlungen im Raum Stuttgart die schöne und verkehrsgünstige Lage, hervorragende Infrastruktur und die geordneten Verhältnisse.

Siegfried Schwammerl

Dieser Insider-Tipp spiegelt nur die Meinung des Autors wider.

Immobilienangebote

2 / 20190221114102 / r${buildNumber}