Einbauten und bauliche Veränderungen

Was Sie ändern dürfen

Welche Einbauten Sie wieder entfernen müssen und welche baulichen Veränderungen rückgängig gemacht werden müssen, richtet sich einerseits nach den mietvertraglichen und andererseits nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Einbauten, die der Mieter entfernen muss, sind folgende:

  • Selbst durchgeführte bauliche Veränderungen des Mietobjekts. Dazu zählen Einbauten, Anbauten und Installationen wie Holzverkleidungen, abgehängte Decken, Fußbodenbeläge etc.
  • Die Verpflichtung zum Entfernen solcher Einbauten besteht auch dann, wenn der Vermieter dem Einbau zugestimmt, aber nicht auf eine eventuelle Entfernung ausdrücklich verzichtet hat.
  • Einbauten, die bereits vom Vormieter installiert wurden und die der Mieter lediglich übernommen hat.
  • Wurde die Rücknahme oder die Entfernung von Einbauten des Mieters bei Vertragsabschluss vereinbart, so ist dies eine sogenannte Hauptleistungspflicht des Mieters. Auch wenn dies mit erheblichen Kosten verbunden ist, bei deren Verletzung der Mieter schadenersatzpflichtig werden kann.

Baulichkeiten und Einrichtungen, die nicht entfernt werden müssen:

  • Maßnahmen, um Mängel zu beseitigen oder Maßnahmen, die der Vermieter vertraglich gegen sich gelten lassen muss, z.B. einen vor Vertragsabschluss feststehenden Innenausbau
  • Einbauten, die der Mieter im Einverständnis mit dem Vermieter vorgenommen hat, um die Immobilie zum vereinbarten Gebrauchszweck überhaupt erst herzurichten.
  • Andere Maßnahmen, die der Mieter mit Erlaubnis des Vermieters durchgeführt hat und die allein seinen Zwecken dienten - z.B. der Einbau von Raumteilern, Einbauschränken, eines Duschbades, der Durchbruch für eine Tür oder ein Fenster, wenn der Vermieter auf die Entfernung ausdrücklich verzichtet oder sich bereit erklärt, sie zu übernehmen.
  • Einbauten, deren Entfernung der Vermieter vor der Weitervermietung nicht verlangt. Später kann der Vermieter sie nicht mehr verlangen, auch wenn er auf eine fehlende Erlaubnis verweist.
  • Bauliche Veränderungen, die vom Vermieter durchgeführt wurden und dem Mieter so überlassen wurden.
Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Umzugsservice + professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Mit der Umzugs-Checkliste alles auf einen Blick

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.