Carsharing für den Umzugstransporter

Einige Regeln für die Miete eines privaten Transporters

Wenn Sie einen Umzug in Eigenregie bewerkstelligen wollen, brauchen Sie das passende Fahrzeug. Wer einen Transporter von privat mietet, kommt in der Regel günstiger weg als bei einer Autovermietung. Dabei gibt es ein paar Grundregeln zu beachten.

 

Carsharing ist ein Erfolgsmodell: Privatleute stellen ihre Autos vorübergehend anderen Nutzern zur Verfügung, oder Autofahrer kaufen gemeinsam einen Wagen und nutzen diesen abwechselnd nach Absprache. Die erste Variante können Sie auch bei einem Umzug nutzen, denn viele Besitzer eines Transporters bieten ihr Fahrzeug zur Vermietung an.

Im Vergleich zu den Tarifen bei einer Autovermietung ist es oft günstiger, einen Umzugstransporter von privat anzumieten. Je nachdem, wie lange Sie das Fahrzeug mieten und wie weit Sie fahren, kann der Preisunterschied zur gewerblichen Autovermietung einen dreistelligen Betrag erreichen. Ganz einfach lassen sich private Vermieter über spezialisierte Mietportale, wie auch hier bei ImmobilienScout24, finden. Über die Suchfunktion können Sie sich passende Fahrzeuge in Ihrer Nähe anzeigen lassen, sowie die Verfügbarkeit und den Preis abfragen.

Privatleute und auch Unternehmen vermieten privat

Pärchen sitzt im Auto

Finden Sie einen geeigneten Transporter in Ihrer Nachbarschaft.

Bei den Vermietern handelt es sich entweder um Privatleute oder um Unternehmer. Letztere bieten ihren Fuhrpark am Wochenende zur Vermietung an, weil sie die Fahrzeuge nur von Montag bis Freitag selbst benötigen. Die Online-Portale übernehmen dabei die Rolle des Vermittlers. Das bedeutet: Den eigentlichen Mietvertrag schließen Sie direkt mit dem Fahrzeugeigentümer ab. Hilfreich ist es, wenn das Portal über ein Kundenbewertungssystem verfügt. Dann können Sie anhand der vorliegenden Bewertungen einschätzen, wie zufrieden bisherige Nutzer mit dem jeweiligen Vermieter waren. Um im Ernstfall Ärger zu vermeiden, sollten Sie sich vergewissern, dass die Versicherung des Transporters auch bei Vermietung gilt. Manche Portale nehmen nur Vermieter auf, die über den Portalbetreiber eine entsprechende Zusatzversicherung abschließen. Bei der Kasko-Versicherung, die bei einem Unfall Schäden am eigenen Fahrzeug übernimmt, sollten Sie klären, wie hoch die Selbstbeteiligung ist. Anders als bei einer professionellen Autovermietung ist diese bei privaten Vermietern weniger transparent. Für den Mieter macht es einen deutlichen Unterschied, ob er bei einem Malheur 150 Euro oder 1.500 Euro aus eigener Tasche zahlen muss.

Berücksichtigen Sie beim Preisvergleich Zeit und Kilometer

Der Preis für die Vermietung setzt sich meist aus der Zeit- und Kilometerpauschale zusammen. Viele Vermieter gewähren eine bestimmte Anzahl an Freikilometern. Beim Preisvergleich sollten Sie daher überlegen, wie lange Sie den Transporter benötigen und wie viele Kilometer Sie fahren werden. Im Vergleich zur gewerblichen Autovermietung fallen die Preise oft günstig aus. Allerdings kann es, je nach regionaler Angebotslage, auch mal zu Engpässen kommen. Private Anbieter verfügen in der Regel nicht über so große Transporterflotten wie eine gewerbliche Autovermietung.

Haben Sie einen Transporter privat angemietet, holen Sie diesen in aller Regel am Wohn- oder Geschäftssitz des Vermieters ab und hinterlegen dort die vereinbarte Kaution. Bei der Abholung wird der Kilometerstand aufgeschrieben und geklärt, ob Sie das Fahrzeug vollgetankt zurückgeben, oder ob der Benzinverbrauch gesondert abgerechnet wird.

Halten Sie bereits vorhandene Schäden schriftlich fest

Ratsam ist es, bei der Abholung kurz Beleuchtung und Blinker zu prüfen. Tipp: Notieren Sie bereits bestehende Schäden wie Dellen oder Kratzer, und lassen Sie den Vermerk vom Vermieter unterschreiben. So sichern Sie sich gegen Missverständnisse und mögliche unberechtigte Forderungen ab.

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt
Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Umzugsservice + professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Mit der Umzugs-Checkliste alles auf einen Blick

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.