Der Festnetzanschluss

Vorteile und Tipps

Ein Festnetzanschluss ist auch heute noch in fast jedem Haushalt zu finden. Nachdem über Jahrzehnte die Deutsche Bundespost für das Post- und Fernmeldewesen verantwortlich war, vollzog sich mit den Postreformen zwischen 1989 und 1998 eine Liberalisierung des deutschen Telekommunikationsmarkts.

Seitdem können Kunden beim Beantragen eines Festnetzanschlusses aus einer Vielzahl alternativer Provider wählen. Reine Telefonanbieter sind heute allerdings die Ausnahme. Die meisten Unternehmen bieten Komplettpakete, die neben dem Festnetzanschluss auch den Zugang zum Internet beinhalten.

Internet- und Telefonanschluss bequem umziehen

Alle wichtigen Informationen, Tipps und Services rund um den Umzug des Internet- und Telefonanschlusses finden Sie hier...

Mehr erfahren

Verbesserte Gesprächsqualität durch digitale Technik

Früher war das deutsche Telefonnetz ausschließlich analog, doch diese Zeiten sind längst vorbei. Inzwischen ist flächendeckend ISDN verfügbar. Diese digitale Variante verfügt in der Basisversion über zwei separate Leitungen, die unabhängig voneinander genutzt werden können. Der Vorteil gegenüber analogen Leitungen ist die höhere Leistungsfähigkeit, die sich vor allem dann bemerkbar macht, wenn gleichzeitig telefoniert und im Internet gesurft wird. Auch können Signale verlustfrei übertragen werden, was die Gesprächsqualität beim Festnetzanschluss deutlich gesteigert hat. Durch die Vergabe mehrerer Rufnummern pro Anschluss können innerhalb eines Haushalts verschiedene Telefone mit unterschiedlichen Nummern betrieben werden. Auch einem Faxgerät kann eine eigene Nummer zugeordnet werden. Im alltäglichen Sprachgebrauch werden vom analogen oder digitalen Festnetzanschluss solche Telefondienste unterschieden, die IP-basiert sind. Sie unterscheiden sich vom herkömmlichen Festnetzanschluss in einigen Punkten.

Telefonieren über das Internet – Voice over IP

Derartige moderne Telefondienste sind datenbasiert und nutzen das Voice-over-IP-Verfahren. Telefoniert wird nicht mehr über eine eigene Telefonleitung, sondern über den Internetzugang. Der Nutzer erhält trotzdem normale Rufnummern und kann weiterhin sein Festnetztelefon nutzen. Im Gegensatz zum herkömmlichen Festnetzanschluss ist dieser Anschluss jedoch nicht statisch. Dies birgt den Vorteil, dass der Anschluss einfacher mitgenommen werden kann, hat aber den Nachteil, dass eine Standortermittlung aufgrund der Nummer nicht möglich ist, wenn beispielsweise ein Notruf abgesetzt wird. Auch bei einem Stromausfall kann ein Telefon, das über das Internet betrieben wird, nicht genutzt werden. Analoge Festnetzanschlüsse beziehen den notwendigen Strom aus der Telefonleitung und auch bei ISDN-Anschlüssen ist eine Notfallschaltung integriert, die die Versorgung eines Telefons über die Telefonleitung gewährleistet. Dies funktioniert jedoch nur bei Endgeräten, die nicht zusätzlich an das Stromnetz angeschlossen sind. Schnurlose Telefone mit einer Basisstation fallen beispielsweise aus.

Komplettpakete oft günstiger

Zahlreiche Anbieter werben mit günstigen Tarifen und Komplettpaketen, die neben dem Festnetzanschluss auch einen Internetzugang anbieten. Diese sind oft günstiger als ein separater Festnetzanschluss. Verschiedene Tarifrechner im Internet bieten die Möglichkeit, den optimalen Anschluss für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Wichtig ist hierbei die Berücksichtigung des Wohnorts, da einige Anbieter nur regional verfügbar sind.

Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Transporter und professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Umzugskartons lieber mieten statt kaufen?

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.