Checkliste: Familienzuwachs

Was sich im Bezug auf die Wohnung ändert

Durch eine Schwangerschaft und die Geburt eines Kindes verändert sich so einiges in Ihrem Leben. Sie haben das Herz voll Freude und den Kopf voller Fragen. Um Sie ein wenig zu entlasten, sind im Folgenden ein paar Punkte aufgelistet, die Ihnen zumindest bei Fragen zu Ihrer Wohnraumsituation als Denkstütze dienen sollen.

Was Sie bei Familienzuwachs beachten müssen haben wir für Sie in einer übersichtlichen Checkliste als PDF zusammengestellt.

Im Vorfeld

  • Informieren Sei sich gut darüber, welche Förderungen Ihnen gemäß des Wohnraumförderungsgesetzes (WoFG) zustehen.
  • Durch Familienzuwachs ändert sich die Bewohneranzahl, was oft einen Wohnungswechsel erforderlich macht.
  • Denken Sie daran, dass ein durch Schwangerschaft begründeter Wohnraummehrbedarf ein Kriterium für das Erteilen eines Wohnberechtigungsscheins ist.
  • Mit Beendigung der 12. Schwangerschaftswoche haben Schwangere Anspruch auf zusätzlichen Wohnraum.
  • Alleinerziehende müssen für den Antrag auf Elterngeld zusätzlich einen Nachweis erbringen, dass der andere Elternteil nicht mit Ihnen gemeinsam in der Wohnung lebt.
  • Bedenken Sie, dass ein Umzug mit Baby oder Kleinkind oft Chaos mit sich bringt und dass das kleine Wesen Ruhe und einen festen Rhythmus braucht.
  • Vergessen Sie nicht im Umzugsfall Ihre alte Wohnung fristgerecht zu kündigen und unter Umständen nach einem passenden Nachmieter Ausschau zu halten.

Die Wohnung

  • Achten Sie bei der Wohnungsbesichtigung darauf, dass
  • die Wohnung über ein modernes Heizungssystem verfügt, das nachts nicht abgestellt wird.
  • die Fenster dicht sind, es also nicht zieht.
  • die Fenster auch über eine Kippfunktion verfügen.
  • der Balkon durch ein mindestens 1,20 m hohes Gitter gesichert ist und die Zwischenräume der Gitterstäbe nicht zu breit sind.
  • im Bad genügend Platz für einen Wickeltisch gibt.
  • sich der Boden gut reinigen lässt.

In der Wohnung

  • Denken Sie an das „Entschärfen“ von Ecken und Kanten Ihres Mobiliars.
  • Versehen Sie Steckdosen mit Sicherungen.
  • Lassen Sie Kabel nicht offen liegen, sondern verstecken Sie sie in Kabelkanälen.
  • Türsicherungen können eingeklemmten Finger vorbeugen.
  • Herd, Kamin, Heizkörper und Lampen stellen immer eine latente Gefahr dar. Informieren Sie sich daher über Sicherheitsgitter für die jeweilige Hitzequelle.
  • Vermeiden Sie „Einladungen zum Klettern“ in Form von Fußbank-Stuhl-Tisch-Fenster-Kombinationen.
  • Stellen Sie sicher, dass einzeln stehende Regal- und Schrankmöbel fest stehen.
  • Bekleben Sie Glastüren mit Splitterschutzfolie.
Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Umzugsservice + professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Mit der Umzugs-Checkliste alles auf einen Blick

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.