Sie sind hier: Umzug » Ratgeber » Mietrecht » Fragen & Antworten » Muster für die Mieterhöhung  

Musterschreiben für die Mieterhöhung

So erhöhen Sie die Miete richtig

Für fast alles gibt es ein Muster: Eine schriftliche Mieterhöhung ist im Idealfall ein juristisch wasserdichter Text – und wie so etwas aussieht, zeigen die entsprechenden Musterschreiben bei Immobilienscout24. Lesen Sie in diesem Artikel, worauf es bei der Formulierung der Mieterhöhung ankommt!


1

Mieterhöhungsschreiben – Muster herunterladen

Wasserdichte Mietverträge & Mustervorlagen
Mustervorlagen bei EigentümerPlus
Wenn Sie für Ihr Mieterhöhungsschreiben Muster verwenden, sollten Sie darauf achten, dass die Formulierungen rechtssicher und aktuell sind. ImmobilienScout24 bietet Ihnen als besonderen Service wasserdichte Vorlagen, die regelmäßig anwaltlich überprüft werden. Unsere Muster für Mieterhöhungsschreiben erhalten Sie für.
2

Das sollte Ihr Musterschreiben enthalten

  • Korrekte Anrede: „An alle Mieter“
  • Betreff wählen, um klar zu machen, um was es genau geht, z.B. „Mieterhöhung nach § 558 BGB (Vergleichsmiete) zur Wohnung xy“.
  • Machen Sie klar, dass Sie die Kappungsgrenze beachten, denn eine Mieterhöhung muss mindestes ein Jahr nach der Letzten erfolgen. Zusammen mit der Zeitspanne, nach der die Mieterhöhung dann in Kraft tritt, bleibt die Miete 15 Monate unverändert.
  • Machen Sie auf den aktuellen Mietspiegel in Ihrer Gemeinde aufmerksam
  • Legen Sie dar, warum Sie die Miete erhöhen. Rechnen Sie am besten vor, dass die derzeitige Miete pro qm nicht mehr dem üblich gezahlten Betrag für vergleichbare Wohnungen entspricht. 
  • Passen Sie auf, dass die Mietpreisspanne nicht überschritten wird. Eine Erhöhung über die Vergleichsmiete hinaus ist nicht erlaubt.
  • Setzen Sie dem Mieter eine angemessene Frist, bis die Mieterhöhung in Kraft tritt
  • Bitten Sie Ihren Mieter um seine Zustimmung und betonen Sie, dass keine Reaktion als Ablehnung gewertet wird. Am besten legen Sie dem Schreiben gleich eine Zustimmungserklärung bei.
3

Worauf kommt es bei der Mieterhöhung an?


Bei der Mieterhöhung ist Einiges zu beachten!

Mit einer kleinen Notiz im Briefkasten oder einer kurzen Mail ist es nicht getan: Verlangt der Vermieter eine höhere Miete, muss er etliche Formalien und Fristen beachten. Denn unabhängig von der Frage, ob die Mieterhöhung sachlich gerechtfertigt ist, kommt's auf die richtige Formulierung an. Macht der Vermieter bei seinem Mieterhöhungsverlangen – zwingend schriftlich – einen Formfehler, ist die Erhöhung unter Umständen nicht rechtswirksam. Davor kann er sich schützen, wenn er ein Musterschreiben verwendet.

Musterschreiben für eine Mieterhöhung sind online an vielen Stellen kostenlos verfügbar. Auch für Mieter, denen eine Mieterhöhung ins Haus flattert, sind diese Musterschreiben eine interessante Informationsquelle, denn sie erlauben einen Vergleich zwischen dem eventuell fehlerhaften Schreiben des Vermieters und dem rechtlich korrekten Muster.


4

So begründet man eine Mieterhöhung


In seinem Schreiben muss der Vermieter erläutern, was genau er unter der ortsüblichen Vergleichsmiete versteht. Er muss die Erhöhung also präzise begründen. Dabei stehen ihm mehrere Möglichkeiten zur Auswahl:

  • der Bezug auf den Mietspiegel
  • die Auflistung von mindestens drei Vergleichswohnungen,
  • ein Sachverständigengutachten
  • oder die Auskünfte einer Mietdatenbank.


Ein Sonderfall ist die Mieterhöhung wegen Modernisierung. Der Vermieter darf den Mieter mit bis zu 11 Prozent jährlich an den anteiligen Modernisierungsmaßnahmen beteiligen. Dazu muss er aber, und so sehen es die Musterschreiben „Mieterhöhung“ auch vor, die Maßnahmen und die entsprechenden Kosten im Einzelnen aufführen.




5

Muss der Mieter der Mieterhöhung zustimmen?


Der Vermieter muss dem Mieter zwei Monate Zeit einräumen, der Erhöhung zuzustimmen. Dazu legt er dem Mieterhöhungsschreiben am besten eine Einverständniserklärung bei, die der Mieter unterschrieben zurückschicken muss. Stimmt der Mieter nicht innerhalb der Frist zu, kann die Miete nicht erhöht werden. Der Vermieter kann die Zustimmung allerdings einklagen – vorausgesetzt, er hat bei der Abfassung seines Schreibens keinen Formfehler gemacht.

Sonderkündigungsrecht

Beachten Sie, dass Ihre Mieter im Zuge einer Mieterhöhung ein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen können. Dieses Recht kann innerhalb von zwei Monaten nach Eingang der Mieterhöhung in Anspruch genommen und das Mietverhältnis zum übernächsten Monat beendet werden.

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt


6

Die ortsübliche Vergleichsmiete als Orientierung für Vermieter



Grundsätzlich gilt bei einer Mieterhöhung - Index- und Staffelmieten ausgenommen - die Miete darf nur bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete erhöht werden. Das ist die Durchschnittsmiete, die (z. B. laut Mietspiegel) für vergleichbaren Wohnraum am Wohnort derzeit gezahlt wird. Insgesamt darf die Miete laut Gesetz innerhalb von drei Jahren um maximal 20 Prozent angehoben werden, in Gemeinden mit Wohnraumknappheit gelten 15 Prozent als Obergrenze.

MietpreisCheck - Wie fair ist der Mietpreis für Ihre Wohnung?

Die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete ist meist mit Aufwand verbunden. Eine erste Einschätzung erhalten Sie aber schon jetzt mit dem MietpreisCheck von ImmobilienScout24.

Mietpreis überprüfen

Miet- & Kaufpreise in Deutschland's Großstädten