Mietkautionsbürgschaft

Wenn Bank oder Versicherung bürgen

Wer keine Mietkaution zahlen kann oder will, kann seine Bank oder eine Versicherung beim Vermieter bürgen lassen.

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Vermieter und Mieter vereinbaren beim Einzug in den meisten Fällen eine Mietkaution. Sie beträgt üblicherweise drei Monatskaltmieten und dient dem Vermieter als Sicherheit für eventuell ausbleibende Mietzahlungen oder vom Mieter verursachte Schäden an der Wohnung. Die Mietkaution zahlt der Mieter als Banküberweisung auf ein Kautionskonto, selten in bar, oder er verpfändet Wertsachen oder Sparbuch.

Aber es gibt weitere Möglichkeiten, die Mietsicherheit zu gewährleisten. Der Mieter kann auch eine Bürgschaft beibringen – als Bürge wirkt dann eine Bank oder eine Versicherung. Die Institute prüfen die Bonität des Mieters, schließen einen Vertrag mit ihm und bürgen für ihn beim Vermieter. Banken stellen eine derartige Bürgschaft nur für ihre Kunden aus, die Versicherungen stehen im Prinzip allen offen. 

Vorteile einer Mietkautionsbürgschaft

Der Vorteil für den Mieter beim Abschluss einer Mietkautionsbürgschaft: Er kann sein Geld für Möbel und Umzug ausgeben, statt es auf einem Mietkautionskonto zu parken, wo es für die Dauer des Mietverhältnisses als Sicherheit verbleibt. Eine Mietkautionsbürgschaft ist schnell abgeschlossen, viele Versicherungen bieten ihren Service auch online an. Sofern der Vermieter diese Art der Bürgschaft akzeptiert, kann die Angelegenheit also unkompliziert geregelt werden.

Nachteile einer Mietkautionsbürgschaft

Mietkautionsbürgschaft nutzen

Nachteil der Mietkautionsbürgschaft: Kosten

Aber wie bei so vielen Versicherungspolicen gibt es auch bei dieser mindestens einen Haken. Aus Sicht des Mieters sind das eindeutig die Kosten für die Police. Die Versicherungen kassieren etwa 5 Prozent der Kautionssumme bzw. mindestens 50 Euro jährlich. Dazu kommen häufig noch weitere Gebühren. Die eingezahlten Prämien und Gebühren sind verloren – im Gegensatz zur Mietkaution. Die erhält der Mieter nach Beendigung des Mietverhältnisses wieder, sofern der Vermieter keine Ansprüche für Mietausfälle und Schäden geltend macht.

Möglicher Nachteil für den Vermieter, der sich auf eine Mietkautionsbürgschaft einlässt: Eventuelle Forderungen muss er bei der Versicherung anmelden, statt einfach auf das Kautionskonto zuzugreifen. Das kann zu erheblichen zeitlichen Verzögerungen führen und zu lästigen Auseinandersetzungen mit dem Bürgen, denn die Versicherung wird dem Anspruch des Vermieters nicht ungeprüft stattgeben.

Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Umzugsservice + professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Umzugskartons einfach online kaufen

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.