Mietbürgschaft

Wer nicht das nötige Kleingeld für die Mietkaution hat, kann eine Bank oder Versicherung für sich bürgen lassen – gegen Gebühren, versteht sich.

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Eine Mietbürgschaft meint das gleiche wie eine Kautionsbürgschaft. Kann oder will der Mieter die geforderte Mietkaution nicht bar auf den Tisch legen, kann er eine Mietbürgschaft bei einer Bank oder einer Versicherung abschließen. Möglich ist aber auch, dass eine Privatperson für den Mieter bürgt.

Alte Kaution, neue Kaution

Ein Umzug kostet eine Menge Geld. Das Umzugsunternehmen will bezahlt werden, neue Möbel werden angeschafft und in die Wohnung sollen Farbe, Tapeten und Teppichboden. Und das ist noch nicht alles. Jeder Vermieter verlangt von seinem neuen Mieter eine Mietkaution, also eine Sicherheit. Sie beträgt in der Regel das Dreifache einer Monatskaltmiete. Kein Problem eigentlich, denn die Kaution aus dem vorherigen Mietverhältnis wird ja wieder frei. Leider lassen sich einige Vermieter Zeit mit der Rückzahlung der Kaution. So steht das Geld nicht immer gleich zur Verfügung, wenn die Kaution für die neue Wohnung fällig wird. Dieses monetäre Problem lässt sich mit einer Mietbürgschaft umschiffen. Der Mieter stellt dem Vermieter dabei keine Kaution, sondern bezahlt eine Bank oder Versicherung dafür, dass sie dem Vermieter für die Kaution bürgt.

Die Kosten einer Mietbürgschaft

Mietbürgschaft: Kosten

Eine Mietbürgschaft gibt es allerdings nicht umsonst. Das bürgende Unternehmen verlangt vom Mieter eine Prämie für seine Sicherheitsleistung. Stiftung Warentest hat bei einer Umfrage unter Dutzenden von Finanzinstituten die durchschnittlichen Kosten einer Bürgschaft ermittelt. Bei einer Kautionshöhe von 2000 Euro kostete die Bürgschaft bei einer Versicherung 2012 etwa 100 Euro pro Jahr, bei einer Bank circa 70 Euro. Die Bürgschaft schützt auch keineswegs vor weiteren Kosten. Nimmt der Vermieter die Bürgschaft in Anspruch, etwa wegen ausstehender Mietzahlungen oder offener Betriebskostenforderungen, muss letztendlich doch der Mieter die Zeche zahlen. Denn das bürgende Unternehmen holt sich die Auszahlung an den Vermieter anschießend wieder vom Mieter zurück. Auch eine Privatperson, zum Beispiel ein naher Verwandter, kommt als Mietbürge infrage. Vorteil für den Mieter: Es entstehen keine weiteren Kosten. Möglicher Nachteil: Im Ernstfall gibt es nicht nur Stress mit dem Vermieter, sondern auch noch mit der Verwandtschaft – weil die ja dann zahlen muss.

Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Umzugsservice + professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Umzugskartons einfach online kaufen

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.