Kündigungsschutz

Wer einen unbefristeten Mietvertrag hat, kann nicht ohne weiteres vor die Tür gesetzt werden. Kündigt der Vermieter, braucht er dafür gute Gründe.

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Gründe für eine ordentliche Kündigung



Das Mietrecht erlaubt es dem Vermieter zwar, auch einen unbefristeten Mietvertrag zu kündigen, aber dabei sind ihm recht enge Grenzen gesetzt. Der Vermieter ist auch bei einer ordentlichen Kündigung gezwungen, den Grund für die Beendigung des Mietverhältnisses zu nennen. Das Gesetz sieht im Prinzip drei Möglichkeiten vor:

  1. Der Mieter verletzt seine vertraglichen Verpflichtungen erheblich. Stichworte sind hier: Mietrückstand und Zweckentfremdung der Wohnung.
  2. Der Vermieter meldet Eigenbedarf an, weil er oder ein Familienangehöriger die Wohnung selbst nutzen will.
  3. Der Vermieter wird durch den Mietvertrag an einer angemessenen wirtschaftlichen Verwertung der Immobilie gehindert. Sprich, er könnte zum Beispiel den geplanten Verkauf der Wohnung nicht realisieren, weil sie vermietet ist. 



Für eine ordentliche Kündigung durch den Vermieter gibt es Fristen. Je länger das Mietverhältnis besteht, desto länger sind die Kündigungsfristen. Besteht der Vertrag bis zu fünf Jahre, sind es drei Monate, bis acht Jahre sechs Monate und bei über acht Jahren neun Monate. Bei einem Mietverhältnis, das mindestens zehn Jahre besteht, beträgt die Kündigungsfrist sogar zwölf Monate.


Die fristlose Kündigung



Kündigungsschutz nutzen

Ähnlich wie der Mieter hat auch der Vermieter das Recht zu einer fristlosen Kündigung. Häufigster Grund für eine fristlose Kündigung: Der Mieter zahlt seine Miete nicht. Ist er zwei aufeinanderfolgende Monate mit den Zahlungen im Rückstand, muss er mit einer fristlosen Kündigung rechnen. 



Ein weiterer Grund für eine fristlose Kündigung kann sein: die Zweckentfremdung des Wohnraums, also etwa die Nutzung der Wohnung als Büro oder Laden oder der dauerhafte Aufenthalt von Personen, die nicht im Mietvertrag als Nutzer vorgesehen sind. Eine fristlose Kündigung droht auch bei einer dauerhaften Störung des Mietverhältnisses durch den Mieter. Ein schwer zu fassender Begriff – ein Beispiel: Der Mieter bedroht oder beleidigt die Nachbarn oder den Vermieter.



Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Umzugsservice + professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Umzugskartons einfach online kaufen

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.