Kleintransporter mieten

Wer den Umzug selbst erledigt, braucht einen Transporter. Aber was sollte der richtige Kleintransporter bieten?

Was kostet Ihr Umzug?

Wohnfläche

ca.

Entfernung

ca. km

1 Person

2 Personen

3 Personen

4 Personen

5 Personen

6 Personen

7 Personen

8 Personen

9 Personen

10 Personen

1 Zimmer

2 Zimmer

3 Zimmer

4 Zimmer

5 Zimmer

6 Zimmer

7 Zimmer

8 Zimmer

9 Zimmer

10 Zimmer

Kosten

Umzugsunternehmen

ab

 

Auf dieser Basis berechnet der Umzugskostenrechner die finalen Kosten für Ihren Umzug:

Wohnung

  • kein Balkon, keine Garage
  • Die alte/ neue Wohnung befindet sich jeweils im 3. OG
  • Alle Zimmer (inkl. Keller) weisen einen normalen Füllstand auf

Umzug

  • Der Transportweg von der Wohnungstür bis in den LKW (Auszug/ Einzug) beträgt 10m
  • Preis für Transport pro m3: 25 Euro
  • Preis für m3 pro 10 km Entfernung: 8 Euro
  • Sonderleistungen (Umzugskartons, Möbelmontage oder Küchenabbau) werden nicht berücksichtigt

Bei einem Umzug müssen jede Menge Kisten, Kartons und Möbel transportiert werden. Wer kein Umzugsunternehmen damit beauftragen möchte, kann den Transport selbst erledigen. Dazu braucht es ein paar kräftige Helfer – und einen Kleintransporter.

Kleintransporter mieten – aber welchen?

Welchen Kleintransporter soll ich mieten?

Die Wahl des richtigen Transporters

Kleintransporter sind universell einsetzbar. Die wendigen Nutzfahrzeuge gibt es in vielen verschiedenen Varianten und Größen. Bei einem selbstorganisierten Umzug sind sie praktisch unentbehrlich. Wenn Sie einen Kleintransporter mieten wollen, verschaffen Sie sich am besten zunächst einen Überblick über das Umzugsgut. Wie viel wollen Sie transportieren? Wie lang oder hoch sind die größten Möbel? Anschließend können Sie die Angebote der Autoverleiher unter die Lupe nehmen, um das richtige Fahrzeug zu finden. Kleintransporter sind als Fahrzeugtyp nicht eindeutig definiert: Die kleinsten Vertreter dieses Typs sind kaum größer als ein Kombi oder Van, die größten erfordern bereits einen Lkw-Führerschein.

Sonderangebote und Nebenkosten

Achten Sie also bei der Miete nicht nur auf den Preis. Mit einem Führerschein der Klasse B dürfen Sie lediglich Fahrzeuge bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen fahren. Dazu zählen Fahrzeuge wie der Vito und der Sprinter von Mercedes, der Opel Movano, der VW-Transporter und sogar der Ford Transit mit Möbelkoffer-Aufbau. Wer bislang nur Smart gefahren ist, sollte sich auch zutrauen, einen dieser deutlich größeren Transporter zu steuern.

Der günstigste Wagen vor Ort lässt sich bequem mit einem Online-Preisvergleich ermitteln. Wenn Sie einen Kleintransporter mieten möchte, sollten Sie auch die Sonderangebote der Verleihfirmen nutzen: Zu bestimmten Terminen können Sie einen Transporter zu erheblich günstigeren Konditionen mieten. Lässt sich ein Sonderangebot mit Ihren Umzugsplänen vereinbaren – perfekt. Grundsätzlich gilt aber: Einen Kleintransporter für ein ganzes Wochenende (Freitag bis Sonntag) zu mieten ist günstiger als die Miete an drei einzelnen Tagen und in der Woche günstiger als am beliebten Samstag. Achten Sie auch auf die Nebenkosten: Wie viele Freikilometer sind inklusive? Wie hoch ist die Selbstbeteiligung bei einem Unfall? Wie teuer sind weitere Versicherungsoptionen, um eine hohe Selbstbeteiligung zu senken? Ist das Umzugsgut mitversichert?

Kleintransporter mieten: Die richtige Übernahme

Um einen solchen Transporter mieten zu können, müssen eine gültige Fahrerlaubnis und der Personalausweis mitgebracht werden. Soll der Transporter von mehreren Personen gefahren werden, müssen auch ihre persönlichen Unterlagen vorgezeigt werden. Für jede im Vertrag aufgenommene Person müssen zusätzliche Gebühren gezahlt werden. Um einen Kleintransporter mieten zu können, setzen einige Unternehmen ein gewisses Mindestalter voraus. Ob und welche Bedingungen an die Vermietung geknüpft sind, sollte schon bei der Suche nach einem passenden Unternehmen beachtet werden.

Bei Übergabe des Transporters ist es ratsam, wichtige Fragen zu klären. Der Vermieter sollte Funktionsweise erklären und auf Besonderheiten aufmerksam machen. Die Länge, Höhe und Breite eines Wagens sollten unbedingt genannt werden, damit es keine Komplikationen bei engen Kurven oder Unterführungen mit einer maximalen Gesamthöhe gibt. Außerdem muss beim Wenden, Rangieren, Einparken oder Abbiegen bedacht werden, dass ein Transporter dafür wesentlich mehr Platz benötigt als ein normales Personenfahrzeug. Eine Probefahrt mit leerem Laderaum ist sinnvoll, um sich an das Fahren des Transporters zu gewöhnen. Wichtig ist zudem, welche Art von Kraftstoff getankt werden muss. Im Vertrag ist außerdem festgeschrieben, ob und wie voll der Tank bei Übernahme und Abgabe sein muss. Eine kurze Kontrolle der äußeren Beschaffenheit ist ebenfalls anzuraten. Eventuelle Kratzer, Schäden und ähnliches können direkt am Anfang gemeldet werden, sodass sie im Nachhinein nicht als Eigenverschulden angelastet werden können.

Bei der Rückgabe des Transporters sind die ordnungsmäßen, im Vertrag geregelten Bedingungen zu beachten. Zusätzlich sollte kurz kontrolliert werden, ob nichts im Innenraum liegen gelassen wurde. Eine schriftliche Bestätigung der vorgeschriebenen Rückgabe mit Unterschrift beider Seiten ist empfehlenswert.

Sicherheit von Personen und Transport

Einen Kleintransporter mieten bedeutet, dass die Sicherheit aller beteiligten Personen und dem Umzugsgut gewährleistet werden sollte. Helfer und Umziehende sollten deswegen nicht auf Handschuhe und eventuell weitere Schutzkleidung verzichten. Beim Befördern von schweren Möbeln oder Kartons ist besondere Vorsicht geboten. Wird beispielsweise etwas über das Treppenhaus transportiert, ist es ratsam, wenn mehrere Helfer zur Stelle sind. Sie können die Ladung entsprechend sichern, an engen Stellen oder beim Tragen behilflich sein. Zusätzlich muss die Ladung im Transporter selbst so verstaut werden, dass sie beim Fahren nicht verrutscht und möglicherweise andere Dinge beschädigt. Vorsichtiges und vorausschauendes Fahren kann die Sicherheit im Transporter erhöhen.

Sie wollen günstig umziehen?
Mit diesen Services treffen Sie die besten Entscheidungen:
  • Was kostet Ihr Umzug? Jetzt kostenlos berechnen!
  • Angebote von Umzugsunternehmen anfordern!
  • Umzugsservice + professionelle Helfer auf Stundenbasis
  • Wohnung kündigen mit der kostenlosen Vorlage
  • Umzugskartons einfach online kaufen

Nutzen Sie unsere kostenlosen und seriösen Services rund um Ihren Umzug.