Aktuelle Umfrage von ImmobilienScout24 zeigt:

Mehrheit ist gegen das Zweckentfremdungsverbot

Spiegelt das neue Gesetz den Willen der Bevölkerung? Wir haben nachgefragt und fanden heraus, dass mehr als zwei Drittel der Mieter und Eigentümer das neue Gesetz ablehen.


Berlin ist die unangefochtene Touristen-Hochburg in Deutschland. Auch zum diesjährigen Maifeiertag werden wieder Millionen Besucher aus aller Welt erwartet. Viele von ihnen haben sich bereits für das Wochenende eine private Unterkunft über Airbnb, Wimdu oder 9flats gesichert. Doch in der Hauptstadt ist es ab dem 1. Mai verboten, eine Wohnung ohne Genehmigung an Besucher zu vermieten. Wer sich nicht daran hält, muss mit Geldbußen von bis zu 100.000 Euro rechnen.

Home Sharing fördert den Tourismus

Es bleibt abzuwarten, ob das verschärfte Gesetz mit dem sperrigen Namen „Zweckentfremdungsverbot“ dazu führt, dass in Berlin weniger Wohnungen an Touristen vermietet werden. Viele Befürworter gibt es jedenfalls nicht. Die Mehrheit der Mieter und Eigentümer ist gegen die neuen Regelungen, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von ImmobilienScout24. Mehr als zwei Drittel sind der Meinung, dass die Vermietung an Touristen erlaubt sein sollte. Es fördere den Tourismus und sei eine Win-Win-Situation für Mieter und Tourist.

Nachbarn sind genervt vom ständigen Kommen und Gehen

Jedoch begrüßen nicht alle die wöchentlich wechselnden Nachbarn im Treppenhaus. Jeder Fünfte fühlt sich durch die privaten Ferienunterkünfte gestört und klagt über ständiges Kommen und Gehen, laute Partymusik oder polternde Rollkoffer, die zu später Stunde über das Parkett gezogen werden. Andere glauben, dass durch Airbnb & Co. den Leuten der Wohnraum weggenommen und der Zusammenhalt unter den Nachbarn geschwächt wird.

Aber den Nachbarn verpfeifen, würden sie deshalb nicht: Laut einer TNS Emnid Umfrage, die Airbnb im März 2016 in Auftrag gegeben hat, lehnen zwei Drittel der Berliner eine Online-Plattform ab, auf der man illegale Vermieter anonym melden kann.

 

*Für die aktuelle Umfrage befragte ImmobilienScout24 929 Personen. Die Befragung der User des Internetportals erfolgte im Zeitraum März bis April 2016.

Der Weg zur Traumwohnung
Wir zeigen Ihnen, wie es geht
  • Digitale Bewerbermappe in wenigen Minuten
  • Jetzt Online SCHUFA-BonitätsCheck einholen
  • Mietzahlungen schneller & einfacher nachweisen
  • Zahle ich zu viel Miete?
  • Für mehr Vertrauen bei Ihrer Immobiliensuche

Erstellen Sie alle geforderten Dokumente online in nur 3 Minuten – ohne Dokumentensuche, Einscannen & Zettelwirtschaft.