Klassisch wohnen

Große Räume und hochwertige Möbel

Der zeitlose Wohnstil

Wer klassisch wohnen möchte, braucht das entsprechende Budget. Teure Möbel werten die großen Räume
auf und werden von Klassikern wie Kamin, Standuhr oder Spiegel mit Goldrand zusätzlich aufgewertet.
Dunkles Rot und Cremetöne zieren Wände und Stoffe.

Klassischer Stil mit ausgesuchten Möbel

Bei diesem zeitlosen Wohnstil stehen Eleganz und Hochwertigkeit im Vordergrund. Es ist wichtig, dass sich eine klare Gestaltungslinie durch die Wohnung zieht. Möbel und Accessoires, die nicht zusammenpassen, sind tabu. Wer klassisch wohnen möchte, besitzt ein Heim mit großzügig geschnittenen Räumen, vielen bodentiefen Fenstern und beispielsweise einem edlen, cremefarbenem Teppichboden oder Parkett. Das Wichtigste beim klassischen Wohnstil sind jedoch die Möbel.

Polierte Massivholzmöbel sind nicht gerade günstig, geben in der klassisch eingerichteten Wohnung aber dennoch den Ton an. Besonders dunkle Hölzer eignen sich für diesen Wohnstil, da sie noch hochwertiger wirken als helle. Kirschholz überzeugt beispielsweise durch seine rote Färbung und war bereits in der Zeit des Biedermeiers und Jugendstils beliebt für den Möbelbau.

Natürlich darf das eine oder andere antike Möbelstück nicht fehlen, zum Beispiel eine alte Vitrine mit verzierten Glasfronten. Diese Möbel bringen durch ihre natürlichen Gebrauchsspuren Charme in die Wohnung. Aber Vorsicht beim Kombinieren: Möbel unterschiedlicher Holzfarben bringen schnell Unruhe in den Raum. Klassisch wohnen bedeutet, alles perfekt aufeinander abzustimmen – auch den Holzton der Möbel.

Die Basis für die klassische Wohnung bilden gepolsterte Sofas, Sitzbänke und Sessel mit eingearbeiteten Knöpfen.


gesehen bei FASHION FOR HOME

Highlight im Schlafzimmer ist eine königliche Ottomane. Im Wohnzimmer sind kleine Beistelltischchen und zu der Couchgarnitur passende Fußstützen zu sehen. Typisch für den klassischen Stil sind außerdem verschnörkelte Beine an Tisch, Stuhl und Sessel.


Edle Farben und unverzichtbare Deko-Stücke

Möchten Sie klassisch wohnen, greifen Sie bei der Gestaltung mit Farbe zu prachtvollen Tönen. Das heißt, Sie kombinieren Gold-, Silber- und Bronzetöne mit edlem Dunkelrot, Königsblau oder sattem Gelb. Als neutraler Ausgleich dienen Cremetöne. Besonders bei der Wandgestaltung ist es wichtig, dass die hellen Töne überwiegen und Akzente nur sporadisch gesetzt werden.  

Der Kaminsims ist ein passendes Dekorationselement in der klassischen Wohnung. Er verleiht dem heimischen Wohnzimmer nahezu königlichen Glanz. Natürlich gibt es auch preiswertere und weniger aufwendige Alternativen. Ein moderner Ethanolkamin in einem leicht verspielten Design passt ebenso in die klassisch eingerichtete Wohnung.

Weitere typische Accessoires für den klassischen Einrichtungsstil sind eine hochwertig gearbeitete Standuhr, deren Holzton den anderen Möbeln entsprechen sollte, sowie Spiegel mit goldfarbenen und spielerisch verzierten Rahmen. Porzellanvasen und -figuren dürfen vor allem im Wohnzimmer nicht fehlen. Diverse Leuchten – etwa Tiffany-Lampen oder Leuchten mit Leinenschirm und Goldfuß – rücken das ganze Arrangement ins richtige Licht.


Das Wohnzimmer im klassischen Stil

Ein Wohnzimmer im klassischen Einrichtungsstil: Das bedeutet zeitloses Design, edle Materialien,
angenehmes Licht und harmonierende Farben. Wir haben für Sie einige Impressionen zusammengestellt.

  • Impressionen von FASHION FOR HOME

  • Impressionen von FINKELDEI

  • Impressionen von FINKELDEI

Gediegen, wertvoll und zeitlos: Das sind die Merkmale, die Klassisch Wohnen am besten beschreiben. Wer sich für diesen Einrichtungsstil entscheidet, vertraut auf Beständigkeit, liebt es zu Hause edel, aber auch warm und behaglich. Perfekt für diesen Wohnstil ist eine Altbauwohnung, in der klassische, aber auch moderne Möbelstücke und Antiquitäten zur Geltung kommen. Charakteristisch sind dabei hohe Decken und Fenster, aufwendig gestaltete Gardinen und Vorhänge, Stuck und Parkettböden – am liebsten aus Echtholz im Fischgrätmuster.

Eine klassisch elegante Einrichtung für das Wohnzimmer kann auch eine Polstergarnitur sein. Besonders edel wirkt der Raum, wenn farblich Brauntöne, Beige und Weiß sowie Gold und Bronze dominieren. So ist alles perfekt aufeinander abgestimmt. Leuchten – etwa Tiffany-Lampen oder Lampen mit Leinenschirm rücken das ganze Arrangement ins richtige Licht. Ein dezenter Teppich spendet dem Raum Gemütlichket ohne ihn zu überladen.

Wer sein Zuhause klassisch einrichtet, braucht auch eine dekorative Wandbekleidung. Romantische Tapeten, zum Beispiel mit Rosendekor passen wunderbar in den Altbausalon mit Stuck. Wem das zu viel ist, versieht die Wand nur mit einer Borte, die perfekt mit unifarbenen Tapeten harmoniert. Wichtig: Ein Highlight kann immer nur eines sein. Wer eine verspielte Wandborte will, sollte nicht noch zwei markante Schränke und fünf Sessel dazu stellen. Zudem sollten die Accessoires auf die Borte bzw. die Tapete abgestimmt sein. Deren Farbe kann sich auf Kissen, einem Sekretär und einer Leuchte wiederfinden.



gesehen bei FASHION FOR HOME

Klassisches Highlight: Die Chaiselongue

Ein besonderes Detail für das klassische Wohnzimmer kann eine Chaiselongue im Bauhausstil sein. Der Begriff stammt übrigens aus dem Französischen und bedeutet soviel wie „Langer Stuhl“. Bereits im 18. Jahrhundert erfreute sich das exklusive Liegemöbel größter Beliebtheit und erlebt momentan seine Renaissance – ein guter Platz zum Lesen.  Da darf ein Bücherregal nicht fehlen. Manche Bücher, die darin Platz finden, haben Umschläge, die so attraktiv wie kleine Kunstwerke sind und von den Interessen des Lesers erzählen. Das Regal ist auch ein prima Ort für private Bilder, Andenken oder eine Blumenvase.


Schlafzimmer neu einrichten – Klassische Eleganz

Das Schlafzimmer ist der wichtigste Rückzugsort in Ihrem Zuhause. Grund genug, für eine entspannende
Atmosphäre im klassischen Stil zu sorgen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.


Schritt 1: Das klassische Bett muss her!

Das Bett ist das wichtigste Möbelstück in Ihrem Schlafzimmer. 23 Jahre verbringt der Deutsche durchschnittlich im Schlaf, drei weitere Jahre lesend und musikhörend im eigenen Bett. Das Bett war bereits im alten Ägypten weitaus mehr als ein Ort zum Einschlafen: damals wurden aufwendig verzierte Liegen nicht nur zum Schlafen sondern auch als Couch bei Tisch verwendet. Ist die heutige Auswahl an Bettmodellen auch noch so groß – nur wenige Möbelhersteller besinnen sich auf die luxuriöse Historie zurück.

Statt das Bett als Luxusgut, wie bei den Römern oder als Prunkmöbelstück wie unter Ludwig XIV zu zelebrieren, geben heute viele Bettgestelle bereits innerhalb weniger Jahren nach. Wer langanhaltende Qualität sucht, wird bei massiven Holzbetten fündig. So auch das Bettgestell CURATO von hülsta. Hier trifft massive Braunkernesche auf helle Weiß- und Sandtöne. Diese tolle Farbkombination lässt sich wunderbar im Rest des Schlafzimmers aufgreifen. Übrigens: Das „ÖkoControl“-Siegel garantiert die Verwendung von umweltfreundlichen Wachsen und Ölen. Schadstoffverwendungen werden hierbei ausgeschlossen.


Schritt 2: Stauraum schaffen und verstecken

Mit dem idealen Bett ist das Herzstück Ihres Schlafzimmers gesichert. Im nächsten Schritt sollten Sie sich Gedanken über den richtigen Stauraum machen. Schließlich gilt: je weniger Unordnung, desto mehr klassisches Ambiente. Außerdem sind viele Verstaumöglichkeiten auch praktisch: optisches Aufräumen ist binnen kürzester Zeit möglich. Empfehlenswert sind neben kleinen Kisten, Körben und Boxen auch Regale hinter grazilen Vorhängen.

Besonders viel Platz schaffen Wandschränke mit Schiebetüren. Diese nutzen die jeweilige Raumhöhe aus, ohne dem Raum die Tiefe zu nehmen. Klassisch umgesetzt findet man dies beispielsweise bei CABINET. Der Einbauschrank mit Gleittüren des deutschen Markenherstellers lässt sich individuell gestalten. Die hier mit edlem Leder überspannten Fliesen können ebenfalls ganz im klassischen Sinn durch schlichtes Gewebe ersetzt werden.


Schritt 3: Qualität der Textilien entscheidet

Das Bett steht, überflüssige Textilien sind verstaut, andere müssen wiederum bewusst hervorgeholt werden. Die Rede ist von Textilien, die in Sachen „Schlafzimmer einrichten“ ein klassisches Flair garantieren. Diese sind umweltfreundlich, hochwertig und sorgen für atmosphärische Gemütlichkeit.

Wer ein klassisches Schlafzimmer einrichten möchte und Kontraste mag, für den bietet die Tagesdecke „Ghicha“ von Vossberg eine ideale Inspiration. Für die aus hundertprozentiger Baumwolle gewebte „Jacquarddecke“ dienen traditionell-afrikanische Kubatücher als Vorbild. Das moderne grafische Muster in Schwarz und kräftigen Naturtönen setzt ein elegantes Highlight und wirkt durch die Kombination aus dunklen und hellen Tönen belebend, ohne aber aufdringlich zu sein. Das perfekte Accessoire für den klassischen Stil.


Luxuriös einrichten

Der luxuriöse Wohnstil vereint unterschiedliche Stilelemente. So finden Sie neben modernen Möbeln mit
Glas und Chrom auch opulente Polstermöbel sowie verschnörkelte Kommoden. Das Interieur fügt sich perfekt
in Farbkombinationen von Schwarz, Weiß, Gold und Silber zusammen.

  • Möbel als Statussymbole

    Polstermöbel werden bei diesem luxuriösen Einrichtungsstil zu einem Statussymbol und bilden den Mittelpunkt von Schlaf-, Ess- und Wohnzimmer. Von schwarz-weißen Möbeln mit lackierter Oberfläche bis hin zu verschnörkelten Polstermöbeln ist nahezu alles möglich.
    (gesehen bei FINKELDEI)

  • Wollen Sie die Küche luxuriös einrichten, sollten Sie das entsprechende Budget einplanen. Hier darf es an Hightech und Modernität nicht fehlen. Zentrum ist eine große Kochinsel, idealerweise mit einer integrierten Bar, vor der mehrere Barhocker aus Leder ihren Platz finden.
    (gesehen bei BALLERINA)

  • Im Schlafzimmer sorgt ein begehbarer Kleiderschrank für Platz und Übersichtlichkeit. Wer kein Geld hat, sich ein teures Designerstück zu gönnen, das perfekt in den Raum eingepasst wird, kann sich auch selbst eine Lösung bauen. Mit verschiedenen Regalböden und Kleiderstangen zaubern Sie eine einfache Konstruktion in eine Zimmerecke. Wird dieser mit einem schweren, samtigen Vorhang abgetrennt, entsteht echtes Luxusambiente.
    (gesehen bei HÜLSTA)

  • Farbkombinationen mit Gold und Silber

    Allgemein gilt für die Farbwahl: Weniger ist mehr. Ein Raum wirkt sehr luxuriös, wenn nur zwei Farben dominieren. Eine davon sollte Schwarz oder Weiß sein. Diese wirken dann in Verbindung mit Gold, Silber, dunklem Rot oder samtigem Violett sehr edel. Aber auch die Kombination von Schwarz und Weiß erzielt eine exquisite Wirkung.
    (gesehen bei FINKELDEI)

  • Bei der Tapetenwahl können Sie in üppiger Pracht schwelgen. Während bei anderen Wohnstilen eher wenige Abschnitte der Wand mit Tapete geschmückt werden sollten, dürfen hier auch mal eine ganze Wand oder sogar mehrere komplett tapeziert werden. Hauptsache, es handelt sich um große, gut geschnittene Räume. Die Tapeten dürfen opulent sein: Schimmer, Glitzer, Gold und Silber – alles ist erlaubt, solange sie auf die sonstigen Farben des Raumes abgestimmt sind.
    (gesehen bei FINKELDEI)

  • Die richtige Dekoration

    Auch bei der Dekoration sind Gold und Silber ein Muss. Sehr beliebt: extravagante Designerspiegel mit aufwendig verzierten Rahmen oder Kronleuchter mit glitzernden Kunstkristallen. Typisch für den luxuriösen Wohnstil sind mehrarmige Kerzenständer, gern auch in XXL-Größe. Unter dem Esstisch und vor der Sofaecke liegen Teppiche mit opulenten Mustern, überall sind verchromte Vasen, Schalen und kuschelige Kunstfelle zu finden.
    (gesehen bei FINKELDEI)


Luxuriös und elegant: Ventura von STEFFEN - gesehen bei RAUCH


Individueller Luxus: Schrankelemente von FUTUR - gesehen bei RAUCH