Kauf-Map Berlin 2016

So viel kosten Eigentumswohnungen in Berlin

Prenzlauer Berg oder Weißensee, Charlottenburg oder Grunewald? Je nach Stadtteil können die Kauf-Preise für Eigentumswohnungen in Berlin stark variieren. Die Kauf-Map von ImmobilienScout24 zeigt, wo ein eigenes Zuhause noch günstig ist und wo Käufer tief in die Tasche greifen müssen.

kaufpreise neubau wohnungen übersicht berlin

Nutzen Sie diesen Link, wenn Sie die Kauf-Map Berlin 2016 auf Ihrer Seite einbinden möchten.  

Neubau-Wohnungen kosten in Kreuzberg mehr als in Charlottenburg

Über 420.000 Euro kostet eine 80 qm große Neubau-Wohnung mit drei Zimmern in Grunewald, die 2014/15 erbaut wurde. Ein stolzer und zugleich der aktuell höchste Preis in Berlin. Die gute Nachricht: Im direkt angrenzenden Ortsteil Charlottenburg ist derselbe Wohnungstyp um fast 100.000 Euro günstiger. Eine Neubau-Immobilie in Kreuzberg ist übrigens mittlerweile teurer als eine im gutbürgerlichen Charlottenburg.

kaufpreise bestehende wohnungen übersicht berlin

Nutzen Sie diesen Link, wenn Sie die Kauf-Map Berlin 2016 auf Ihrer Seite einbinden möchten.  

Bestehende Wohnungen sind in Grunewald am teuersten

Eine vor 30 Jahren erbaute Kauf-Wohnung mit drei Zimmern und 80 qm Wohnfläche ist in Berlin-Mitte teurer als in Charlottenburg. Die Preise von Bestandsimmobilien in Neukölln und Friedrichshain weichen preislich vergleichsweise wenig voneinander ab. Am teuersten sind auch hier mit über 300.000 Euro Eigentumswohnungen in Grunewald.

In der City und im Westen ist es teuer, im Osten günstiger

In Citylagen mit knappem Wohnraum und wenig Baugrund sind Neubau- und Bestandswohnungen in Berlin am teuersten – dasselbe gilt für die gutbürgerlichen Westbezirke. Am günstigsten kommen Wohnungskäufer im Osten der Stadt in Marzahn und Hellersdorf weg. Insgesamt haben die Wohnungspreise in Berlin seit Jahresbeginn um 5,8 Prozent zugelegt.

Sie suchen selbst einen Mieter oder Käufer? Hier finden Sie den Richtigen.

Eigentumswohnungen vermarkten sich in Berlin innerhalb einer Woche

Mieten oder kaufen? Immer mehr Wohnungssuchende entscheiden sich dafür, in ein eigenes Zuhause zu kaufen. In Großstädten ist die Nachfrage nach Eigentumswohnungen besonders hoch: Zwischen Verkaufsangebot und Vermarktung vergehen nur noch höchstens 24 Tage. Spitzenreiter war im Jahr 2015 mit nur sieben Tagen Berlin. Keine andere Stadt in Deutschland ist in Sachen Immobilien für Investoren so attraktiv wie die Hauptstadt. Doch auch hier steigen mit sinkender Leerstandquote die Preise – vor allem in begehrten Stadtteilen wie Mitte, Friedrichshain oder Moabit.

Weitere Artikel