Sie sind hier: Kredit » Modernisierungskredit


Finden Sie den idealen Modernisierungskredit

 

Ob für Photovoltaik, Dämm-Erneuerungen oder Heizungsumbauten – Deutschlands Immobilienplattform Nummer eins kennt die besten Anbieter von Modernisierungskrediten und verrät Ihnen direkt darunter, worauf Sie wirklich achten müssen.

 

 

 

Mann führt Modernisierungsarbeit mit Wasserwaage durch

Das Senken der Heizkosten und Stromkosten. Das Erhöhen der Wohnqualität. Und der nicht unbedeutende Fakt, etwas Gutes für die Umwelt tun zu können. Das sind schon drei Gründe, die klar für das Modernisieren von bereits älteren Immobilien spricht.

Modernisierungskredite verstehen sich in diesem Sinne als Finanzspritze für konkret alle Maßnahmen, die im Modernisierungsrahmen anfallen.

Wissen Sie bereits, welche Modernisierungskosten auf Sie zukommen? Für das Dämmen der Außenwände und des Dachs fallen beispielsweise schon Quadratmeter-Kosten zwischen 100 und 200 EUR an. Neue Fenster kosten etwa 300 bis 400 EUR pro Quadratmeter Fensterfläche. Für eine effizientere Heizung braucht es eine Investition von mindestens 10.000 bis 15.000 EUR. Und dabei ist nicht zu vergessen, dass die Hauptmaßnahmen immer auch Nebenmaßnahmen erfordern, die weitere Kosten hervorrufen.

Das bedeutet, dass Sie normalerweise mit rund 30.000 EUR rechnen müssen, wenn Sie Ihre Immobilie intensiv modernisieren möchten. Eine stolze Summe, nicht wahr? Das ist mehr Geld als beispielsweise für ein neues Auto, wobei es auf der anderen Seite aber fast nur den Sparmaßnahmen entspricht. Mit Systemen und Materialien vom Allerfeinsten entstehen selbstredend noch weitaus höhere Modernisierungskosten.

Doch machen Sie sich nicht zu viele Gedanken. Immerhin wird Ihnen ein spezielles Modernisierungsdarlehen dabei helfen, die Kosten zu stemmen. Und da Kredite ihrerseits auch Kosten hervorrufen, sollten Sie bei der Auswahl auf ein paar wesentliche Details achten. Wenn Sie das alles beachten, was ImmobilienScout24 Ihnen nun verrät, werden Sie keinerlei Probleme haben, den Ratenkredit abzubezahlen.

 

Hinweis zu den Kreditarten:

Es existieren viele verschiedene Kreditarten und -Bezeichnungen. Wenn Sie als Immobilienbesitzer tatsächlich eine Modernisierung finanzieren möchten, dann sollten sich auch nach einem konkreten Modernisierungskredit umsehen. Viele Banken bieten beispielsweise einen Renovierungskredit an, von dem viele denken, dass er sich zum Modernisierungskredit kaum unterscheidet. Jedoch sind dem Renovierungskredit meistens inhaltliche Grenzen gesetzt, sodass er in vielen Fällen nicht passt, um eine Modernisierung zu finanzieren.

 

Gleich zum Wunschthema:

 

 

Warum sich nicht an die Hausbank wenden?

 

Wir alle haben Konten. Und die einen von uns bezahlen dafür, die anderen nicht. Ebenso haben viele von uns schon laufende Kredite. Die einen bezahlen dafür mehr Zinsen, die anderen sparen. Dabei muss man sich darüber bewusst werden, dass es sich sowohl bei Konten als auch bei Krediten um immer dasselbe Produkt handelt. Unterschiedlich ist nur, wo man das Produkt beansprucht.

Bei den Hausbanken, beispielsweise den Sparkassen, fallen durchschnittlich höhere Gebühren und auch Kreditzinsen an. Warum? Weil diese Banken erhöhte Kosten für ihren Service und ihre Filialen haben. Direktbanken, die ihre Produkte ausschließlich online anbieten, haben diese Kosten nicht. Und das macht den kleinen aber feinen Unterschied. Das ist der Grund, warum Sie für einen Modernisierungskredit online vielleicht nur 2% Zinsen zahlen und Ihr Nachbar bei der Hausbank 3,5% Zinsen akzeptieren muss.

Gut, nun zählen da auch noch Faktoren wie die Bonität hinein, aber das Konstrukt, in dem sich die Geschäfte abspielen, wird deutlich. Und innerhalb dieses Konstruktes können die Hausbanken auch keine anderen Produkte anbieten. Nur das, was sie in diesem Moment im Portfolio haben. So haben Sie über die Kostensituation hinaus auch das Problem eines erhöhten Vergleichsaufwands.

 

Beispiel: Wie wirken sich verschiedene Zinssätze aus?

  • Kreditsumme: 30.000 EUR

  • Laufzeit: 72 Monate

  • Jahreszins: 2% / 3,5% effektiv

Gehen wir davon aus, dass Sie und Ihr Nachbar dasselbe Modernisierungsdarlehen mit 30.000 EUR haben, den Sie innerhalb von 72 Monaten zurückzahlen. Sie haben den Onlinekredit für 2% Zinsen erhalten, Ihr Nachbar zahlt 3,5% Zinsen bei der Hausbank. Sehen Sie, wie viel Ihr Nachbar für ein und dasselbe Geld mehr bezahlt.

Modernisierungskredit mit einem Zinssatz von 2%
(Ihr Kredit)
Modernisierungskredit mit einem Zinssatz von 3,5%
(Kredit Ihres Nachbarn)
Wie viel ist insgesamt zurückzuzahlen? 31.843,79 EUR 33.250,20 EUR
Wie viel ist pro Jahr zurückzuzahlen? 5.307,30 EUR 5.541,70 EUR
Wie viel ist monatlich zurückzuzahlen? 442,27 EUR 461,81 EUR
Welche Zinskosten ergeben sich daraus? 1.843,79 EUR 3.250,20 EUR

 

 

Wodurch zeichnet sich der ideale Modernisierungskredit aus?

 

Taschenrechner und Geld

Sie werden es anhand des Beispiels schon bemerkt haben, dass die Zinsen bei der Auswahl des Modernisierungskredits eine wesentliche Rolle spielen. Ebenso sollten Sie aber auch auf die Laufzeit / Monatsrate achten sowie auf die Option für Sondertilgungen. Das sind die drei Faktoren, die einen Modernisierungskredit ideal machen.

Beachten Sie dabei immer den Grundsatz, nur die Kreditsumme aufzunehmen, die Sie wirklich brauchen. Ansonsten verschenken Sie Geld. Machen Sie sich also vor der Kreditsuche einen Plan, welche Summe zum Umsetzen der entsprechenden Maßnahmen erforderlich ist. Erst dann schauen Sie nach Angeboten.

 

Zinsen

Bei den Zinsen ist immer vom effektiven Jahreszins die Rede. Damit meint man die Kosten dafür, dass die Bank Ihnen das Geld auszahlt. Diese werden prozentual per anno, anhand der noch offenen Kreditsumme, berechnet. Je näher Sie ans Ende der Laufzeit kommen, desto kleiner werden die Zinskosten und desto höher werden die reinen Raten-Anteile.

Bei einem Modernisierungsdarlehen ist normalerweise mit höheren Summen zu rechnen. So sollten Sie bei der Auswahl im Hinterkopf behalten, dass auch kleine Zinsunterschiede wahre Kostenunterschiede hervorrufen können. Im Beispiel mit 30.000 EUR weiter oben war zu erkennen, dass ein um nur 1,5% höherer Zinssatz schon Mehrkosten von etwa 1.400 EUR verursachte.

Sehen Sie aber wiederum davon ab, einfach den Kredit mit dem kleinsten Zinssatz zu nehmen. Warum, das erfahren Sie im Absatz zur Bonität, die den effektiven Jahreszins massiv beeinflusst. Vorab sei nur verraten, dass die Bonität Ihren Kredit schnell mal teurer als erwartet machen kann.

 

Laufzeit / Monatsrate

Bei der Laufzeit sprechen wir von der Zeitspanne, in der Sie Ihren Modernisierungskredit zurückzahlen müssen. Viele Menschen sehen sich allein den Zins an und wählen anhand dessen Ihren Ratenkredit aus. Dabei denken sie sich, dass die Zinsen auch über die Monatsrate bestimmen, was aber nicht so ist.

Die Zinsen wirken sich auf die Kosten des Kredits aus. Die Monatsrate wird aber ausschließlich von der Laufzeit bestimmt. Das untermauert auch das Beispiel zu den Zinsunterschieden. Der um 1,5% teurere Ratenkredit machte die Monatsrate nur um 20,00 EUR teurer. Dafür erhöhten sich die Zinskosten um 1.400 EUR.

Aus diesem Grund sei es Ihnen empfohlen, die Laufzeit im Kreditvergleich effektiv mit einzubeziehen und zur Not einen Kreditrechner zu benutzen. Denn es macht anhand Ihres Einkommens und Ihrer Fixkosten eventuell einen bedeutenden Unterschied, ob Sie monatlich nur 350 EUR statt 400 EUR zahlen. Es macht aber kaum einen Unterschied, ob Sie am Ende Zinskosten von 1.500 EUR oder 1.600 EUR haben. So in etwa ließe sich das Verhältnis zwischen Zinsen und Laufzeit definieren, wie unterhalb zu sehen.

Ein Beispiel mit einem ähnlichen Kredit wie vorhin:

  • Kreditsumme: 30.000 EUR

  • Laufzeit: 72 Monate / 84 Monate

  • Jahreszins: 3% effektiv

Wenn Sie die 30.000 EUR aufnehmen und Sie sich für eine Laufzeit von 84 statt 72 Monaten entscheiden, dann verbleiben monatlich 60,00 EUR mehr auf Ihrem Konto. Und die Zinskosten erhöhen sich um nur etwa 470 EUR. Das ist im Verhältnis zur Kreditsumme nicht besonders viel.

Modernisierungskredit mit einer Laufzeit von 72 Monaten Modernisierungskredit mit einer Laufzeit von 84 Monaten
Wie viel ist insgesamt zurückzuzahlen? 32.779,24 EUR 33.251,57 EUR
Wie viel ist pro Jahr zurückzuzahlen? 5.463,21 EUR 4.750,22 EUR
Wie viel ist monatlich zurückzuzahlen? 455,27 EUR 395,85 EUR
Welche Zinskosten ergeben sich daraus? 2.779,24 EUR 3.251,57 EUR

 

Option für Sondertilgungen

Sondertilgungen verstehen sich als freiwillige Zahlungen neben den normalen Monatsraten, wenn Sie unter Umständen mal ein paar hundert Euro über haben und diese in den Kredit investieren möchten. Dadurch reduzieren Sie die offene Kreditsumme und somit die Laufzeit und Zinskosten. Ebenso können Sie umschulden, also einen anderen, besseren Kredit aufnehmen und Ihren aktuellen damit streichen.

Eben drum werden solche Zahlungen aber nicht von allen Banken erlaubt. Immerhin erzielen die Banken einen kleineren Umsatz, wenn Sie auf die Idee kommen, mehr zurückzuzahlen. Deshalb herrschen oft Limits, teure Gebühren oder auch komplette Verbote vor. Im Kern sind es Regeln, die Sie unflexibel machen. Achten Sie also auch auf das Kleingedruckte, wenn Sie Ihren Immobilienkredit auswählen, und sichern Sie sich die Flexibilität.

 

Gründe, warum Sie auf diese drei Faktoren achten sollten:

  • Zinsen: Sie können bei der hohen Summe zumindest Ihre Kosten reduzieren.

  • Laufzeit: Sie zahlen unter Umständen eine kleinere monatliche Rate, während die Zinskosten nahezu identisch sind.

  • Sondertilgungen: Sie sind flexibel und können mehr Geld zurückzahlen, wenn Sie es haben. Außerdem können Sie umschulden, wenn sich die Chance bietet.

 

 

 

Welche Voraussetzungen sind für einen idealen Modernisierungskredit zu erfüllen?

 

Prinzipiell müssen Sie nur einen Punkt erfüllen, um den idealen Kredit zu erhalten. Und zwar, eine ausreichend optimale Bonität zu haben. Da rutschen wir in den Bereich der SCHUFA. Die SCHUFA ist ein Institut, das Finanzdaten von allen Einwohnern Deutschlands sammelt und hieraus einen Bonitätsscore berechnet.

Anhand dessen lässt sich das Risiko definieren, das Sie Ihren Pflichten als Kreditnehmer in Zukunft nicht nachkommen können. In Fachkreisen spricht man von einem Ausfallrisiko. Um eine ausreichende Bonität zu haben, müssen Sie insbesondere ein festes und vertretbares Monatseinkommen von einem festen Arbeitgeber erhalten und Ihren finanziellen Pflichten im Leben stets nachkommen.

Einher mit der Bonität entscheiden Banken, welchen Zinssatz sie Ihnen anbieten. Bei einer hervorragenden Bonität haben Sie dementsprechend die Chance auf den besten Zins des Anbieters. Diesen nehmen Sie oben in der Liste immer recht prominent wahr. Hält sich die Bonität aber in Grenzen, dann müssen Sie mehr bezahlen.

Deshalb ist in der Liste auch immer der Maximalzins sowie der 2/3-Zinssatz enthalten. Anhand des ersten Wertes können Sie feststellen, wie viele Zinsen die betreffende Bank maximal berechnet. Der 2/3-Zinssatz verrät, wie hoch der Zinssatz ist, den die meisten Kunden der Bank, und zwar mindestens zwei Drittel derer, erhalten.

Aufbauend zu den Tipps hinsichtlich der Zinsen weiter oben sollten Sie sowohl den Maximalzins als auch den 2/3-Zinssatz beachten.

Beachten Sie außerdem, dass ein Modernisierungskredit bei den meisten Anbietern auf eine Kreditsumme von 50.000 EUR limitiert ist. Sofern Ihre Bauvorhaben ein höheres Kreditvolumen erfordern, müssen Sie auf eine Baufinanzierung ausweichen.

 

 

Existieren diese staatlichen Förderungen wirklich?

 

Durchaus, und sie kommen von der KFW. Die Abkürzung KFW steht für die „Kreditanstalt für Wiederaufbau“. Dabei handelt es sich um eine staatliche Institution, die vor allem dafür bekannt ist, Modernisierungsmaßnahmen mit überaus attraktiven Kreditzinsen zu fördern. Und das insbesondere in Fällen, wo sich die Maßnahmen positiv auf die Energieeffizienz der Immobilie auswirken oder wo seniorengerechte Umbauten stattfinden.

Wesentlich ist dabei der Punkt, dass die KFW kein direkter Ansprechpartner für Sie ist. Die Förderungen werden von den Banken beantragt, bei denen Sie Ihren Modernisierungskredit laufen haben. Die KFW zahlt den Zuschuss dann an die Bank aus und diese schreibt die Summe Ihrem Kreditkonto gut.

Lassen Sie sich von Ihrer Bank beraten, wie es mit einer Förderung durch die KFW aussieht. Ein Grundbrucheintrag beziehungsweise eine Grundschuld ist für einen Modernisierungskredit im Übrigen nicht erforderlich. Das ist auch der bedeutende Unterschied zwischen ihm und einer Baufinanzierung.

 

 

Ihr Modernisierungskredit wartet auf Sie.

 

Kostenplan erstellen – Kreditvergleich durchführen – Modernisieren. So könnte es auch bei Ihnen aussehen. Finden Sie die attraktivsten Modernisierungskredite online und erfüllen Sie sich den Traum von einem energieeffizienten und hochmodernen Zuhause.

 

 


 

Diese Kredite könnten Sie auch interessieren: