Sie sind hier: Kredit » Dachsanierungskredit


Finden Sie den idealen Kredit für Ihre Dachsanierung

 

Auch ein mit noch so hoher Handwerkskunst erbautes Dach hält nicht für immer. Und wenn erst mal eine umfassende Dachsanierung ansteht, wird es teuer. Finden Sie hier die deutschlandweit besten Kreditangebote, die Ihnen dabei helfen, die Dachsanierung mit Leichtigkeit zu finanzieren.

 

 

 


Die Hauptfunktion eines Dachs besteht darin, das Innere Ihrer Immobilie vor Nässe zu schützen und noch dazu die Wärme im Haus zu halten, damit Sie nicht „für draußen heizen“. Zu sanieren ist das Dach, wenn es diesen Jobs und weiteren ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr nachkommen kann.

Und dieser Zeitpunkt wird früher oder später kommen, bei allen Immobilien. Frühestens dann, wenn Sie ohnehin einen energetischen Ausbau durchführen, wo das Dach auch ohne Funktionsschäden explizit ins Visier kommt.

Welche Kosten das hervorruft? Nun, es sind nicht nur die reinen Handwerkerkosten und Materialkosten. Auch für die Arbeiten erforderliche Gerüste, Abrissleistungen, Vorarbeiten und weitere Punkte verursachen Rechnungspositionen.

Gehen wir von einem Einfamilienhaus mit einer Dachfläche von 150 Quadratmetern und einer neuen Dacheindeckung mit Schiefer aus. Beim Schiefer handelt es sich um eines der teuersten Materialien, die man derzeit so auf dem Dach haben kann. Außerdem kommt eine neue Dachdämmung dazu. Am Ende müssen Sie etwa mit diesen Kosten rechnen:

Positionen Kosten pro Quadratmeter Kosten für 150 Quadratmeter
Gerüst 6,49 EUR 973 EUR
Abriss und Entsorgung 26,16 EUR 3.923,50 EUR
Entwässerung 5,95 EUR 892,50 EUR
Dämmung 77,24 EUR 11.586,50 EUR
Vorarbeiten 7,82 EUR 1.172 EUR
Dacheindeckung mit Schiefer 75,51 EUR 11.325 EUR
Gesamtkosten 29.836,50 EUR


Datenquelle:
Rathscheck

Knapp 30.000 EUR sind eine stolze Summe dafür, dass das Dach eine neue Dacheindeckung bekommt und eine bessere Dachdämmung hat. Sie würde noch höher werden, wenn noch Dachfenster reinkommen oder wenn Sie einen Dachausbau vorhaben.

Ein Sanierungskredit oder Modernisierungskredit helfen Ihnen dabei, die Kosten – wie hoch sie auch immer sind – zu stemmen. Solche Kredite sind zweckorientiert und allein auf Sanierungsmaßnahmen am Haus ausgerichtet. Dafür zahlen Sie einen kleineren Zinssatz als bei normalen Ratenkrediten, die sich für alles verwenden ließen.

Was Sie bei der Auswahl Ihres Sanierungskredits beachten sollten, erfahren Sie unterhalb.

 

Gleich zum Wunschthema:

 

 

Sanierungskredit oder Baukredit?

 

Für Ihre Dachsanierung ist es empfehlenswerter, einen Sanierungskredit aufzunehmen. Denn würden Sie sich für einen Baukredit entscheiden, dann wäre ein Grundbucheintrag erforderlich. Und der ist mit Kosten für den Notar und das Grundbuchamt verbunden.

Sanierungskredite funktionieren wie alle anderen Ratenkredite auch. Dort müssen Sie die Problematik also nicht beachten. Eventuell ist nur ein Nachweis erforderlich, dass der Kredit tatsächlich für eine Dachsanierung verwendet wurde.

Anders sieht es aus, wenn Sie über die Grenze von 50.000 EUR als Kreditsumme kommen. Die meisten Sanierungskredite lassen sich nur bis zu dieser Summe auszahlen. Obendrüber wäre dann doch wieder ein Baukredit erforderlich.

 

 

Warum einen Online-Sanierungskredit aussuchen?

 

Was eine Dachsanierung kosten kann, haben Sie oberhalb erkennen können. Und deshalb ist es so relevant, für welche Art von Bank Sie sich entscheiden. In der Bankenwelt sprechen wir einmal von Hausbanken oder Filialbanken und einmal von Direktbanken.

Erstere rufen meist schlechtere Konditionen auf. Das hat damit zu tun, dass sie einen persönlichen Service bereitstellen und dafür Kosten entstehen. Direktbanken können ihre Produkte zu besseren Konditionen anbieten, weil sie ausschließlich online auftreten und nur über eine Telefonhotline oder einen Chat erreichbar sind.

Bei den schlechteren Konditionen der Hausbanken ist von höheren Zinssätzen die Rede. Tatsächlich können Sanierungskredite hier um die 4% Zinsen kosten, während Sie denselben Kredit bei einer Direktbank eventuell für um die 2% Zinsen bekommen. Genau wie die vielen Online-Girokonten oftmals kostenlos sind und bei den Hausbanken bis zu 8,00 EUR im Monat kosten. Und wenn dieser kleine Zinsunterschied auch irrelevant erscheint, macht er hohe Kredite wie für die Dachsanierung weitaus teurer als vorher.

Bedenken Sie immer, dass Sie sich im Prinzip nur Geld leihen. Sie erhalten so oder so die 30.000 EUR und können sie ins Dach investieren. Warum sollten Sie wesentlich mehr bezahlen als wirklich erforderlich? Was ein Zinsunterschied von nur 1,5% bei einem Sanierungskredit von 30.000 EUR ausmacht, erkennen Sie anhand des Beispiels.

 

Beispiel: Wie wirken sich verschiedene Zinssätze aus?

  • Kreditsumme: 30.000 EUR

  • Laufzeit: 72 Monate

  • Jahreszins: 2% / 3,5% effektiv

Ihr Nachbar und Sie sanieren das Dach, und zwar mit denselben Maßnahmen. Dafür nehmen Sie beide einen Kredit mit identischer Höhe auf, wobei sich Ihr Nachbar aber an seine Hausbank wendet und Sie sich an eine Direktbank. Was der Unterschied am Ende ist?

Dachsanierung für 2% Zinsen finanzieren
(Ihr Kredit)
Dachsanierung für 3,5% Zinsen finanzieren
(Kredit Ihres Nachbarn)
Wie viel ist insgesamt zurückzuzahlen? 31.843,79 EUR 33.250,20 EUR
Wie viel ist pro Jahr zurückzuzahlen? 5.307,30 EUR 5.541,70 EUR
Wie viel ist monatlich zurückzuzahlen? 442,27 EUR 461,81 EUR
Welche Zinskosten ergeben sich daraus? 1.843,79 EUR 3.250,20 EUR

Antwort: Ihr Nachbar bezahlt in Summe etwa 1.400 EUR mehr als Sie, obwohl er dieselben Leistungen beansprucht. Deshalb: Führen Sie immer einen Online-Kreditvergleich durch, um die aktuell besten Kreditangebote deutschlandweit zu finden. Und wenn sich online kein wirklich besserer Kredit für die Dachsanierung finden lässt, können Sie immer noch Ihren Bankberater besuchen.

 

 

Wie finden Sie den idealen Kredit, um Ihre Dachsanierung zu finanzieren?

 

Beim Vergleichen von Angeboten können Sie auf viele Kleinstdetails achten, oder aber sich auf die wesentlichen drei Faktoren konzentrieren. Diese sind die Zinsen, die Laufzeit und ob Sie Sondertilgungen durchführen können.

Im Kern sind es tatsächlich diese drei Punkte, die darüber entscheiden, ob Sie einen optimalen Dachsanierungskredit erhalten oder nicht.

Die Kreditsumme sei dabei auch noch erwähnt, aber nur am Rande. Dass Sie niemals mehr Geld aufnehmen sollten, als Sie wirklich brauchen, dürfte sich von selbst verstehen. Rechnen Sie also vor dem Finanzieren eines neuen Dachs aus, welche Kosten konkret auf Sie zukommen. Und richten Sie Ihren Kredit exakt darauf aus.

 

Zinsen

Dass die Zinsen bei Online-Banken besser sind, wissen Sie bereits. Aber auch online bestehen teils noch Unterschiede, die insbesondere bei hohen Krediten bemerkbar werden. Das erkennen Sie, sobald Sie in die Liste der aktuell deutschlandweit besten Kredite schauen. Oben steht der Kredit mit dem kleinsten Zinssatz, danach erhöhen sich die Zinsen immer weiter. Bis das Niveau von den Hausbanken erreicht ist.

Achten Sie darauf, dass Sie insbesondere bei hohen Kreditsummen ein Darlehen auswählen, bei dem sich die Zinskosten im Rahmen halten. Bei den Zinskosten ist von jenen die Rede, die Sie zusätzlich zur Kreditsumme zurückzuzahlen haben. Es handelt sich um einen Prozentsatz, der jährlich auf die noch offene Kreditsumme berechnet wird.

Bedenken Sie aber, dass der obenstehende Kredit nicht automatisch der beste für Sie ist. Denn wie hohe Zinsen Sie zahlen, wird neben dem Grundangebot stark auch von der persönlichen Bonität beeinflusst. Wie Sie mit diesem sehr dynamischen Faktor verfahren, lesen Sie weiter unten. Vorab sei nur verraten, dass eine schlechtere Bonität die Zinskosten unerwartet explodieren lassen kann.

 

Laufzeit / Monatsrate

Der zweite Faktor, den Sie bei der Kreditauswahl zu beachten haben, ist die Laufzeit und damit einher die Monatsrate. Entscheiden Sie sich nur für einen Kredit, den Sie sich fortlaufend auch leisten können.

Sie verschulden sich immerhin auf mehrere Jahre und verpflichten sich, der Bank jeden Monat ihre Rate zu überweisen. Und eine Rate von mehr als 400 EUR wie im Beispiel weiter oben ist schon eine Hausnummer.

Das Gute ist, dass Sie attraktive Kredite mit einer zu hohen Monatsrate nicht direkt ausschließen müssen. Indem Sie die Laufzeit erhöhen, können Sie die Monatsrate nämlich reduzieren. Und zwar, ohne dass die Zinskosten allzu sehr zunehmen. Viele Menschen befinden sich noch im Glauben, dass sich die Laufzeit mehr auf die Kosten auswirkt. Das ist aber kaum der Fall, wie im unteren Beispiel zu erkennen.

Sicherlich sind Kredite für eine Dachsanierung mit einer Laufzeit von 72 statt 60 Monaten etwas teurer. Aber die Monatsrate könnte weitaus kleiner ausfallen und bezahlbar werden. Probieren Sie am besten mehrere Szenarien im Kreditrechner aus, indem Sie verschiedene Laufzeiten auswählen und sich ansehen, was passiert.

Ein Beispiel mit einem ähnlichen Kredit wie vorhin:

  • Kreditsumme: 30.000 EUR

  • Laufzeit: 72 Monate / 84 Monate

  • Jahreszins: 3% effektiv

Wir haben einmal mehr zwei Kredite mit identischer Summe und identischem Zinssatz. Nur die Laufzeit unterscheidet sich um ein Jahr. Dadurch haben Sie monatlich immerhin noch 60,00 EUR mehr auf dem Konto. Und die Zinskosten erhöhen sich nur um knapp 470 EUR. Das ist im Verhältnis zur Kreditsumme nicht wirklich viel.

Sanierungskredit mit einer Laufzeit von 72 Monaten Sanierungskredit mit einer Laufzeit von 84 Monaten
Wie viel ist insgesamt zurückzuzahlen? 32.779,24 EUR 33.251,57 EUR
Wie viel ist pro Jahr zurückzuzahlen? 5.463,21 EUR 4.750,22 EUR
Wie viel ist monatlich zurückzuzahlen? 455,27 EUR 395,85 EUR
Welche Zinskosten ergeben sich daraus? 2.779,24 EUR 3.251,57 EUR

 

Sondertilgungen

In fünf bis sieben Jahren, so in etwa ist die Laufzeit für die meisten Dachkredite zu definieren, kann viel passieren. Beispielsweise bekommen Sie mehr Gehalt und könnten somit etwas mehr als die normale Monatsrate zurückzahlen. Dadurch reduzieren Sie die Laufzeit des Kredits und auch die Zinskosten. Genauso könnten Sie in den nächsten Jahren einen noch viel besseren Kredit entdecken und auf diesen umschulden.

Das Ganze nennt sich dann Sondertilgung und umfasst alle Rückzahlungen, die über die normale und feste Monatsrate hinausgehen. Da ist aber nur ein kleines Problem.

Für Banken bedeuten solche Sonderzahlungen Umsatzverluste und deshalb limitieren oder verbieten sie sie. Auch erhöhte Gebühren sind denkbar. Das nimmt Ihnen die Flexibilität, einfach das mit Ihrem Kredit zu machen, was Sie möchten.

Achten Sie deshalb darauf, dass die betreffende Bank Ihnen Sondertilgungen zu fairen Konditionen anbietet. Sie können es herausfinden, indem Sie oben im Kreditvergleich die Angebotskonditionen aufrufen.

 

Gründe, warum Sie auf diese drei Fakten achten sollten

  • Zinsen: Sie können bei der hohen Summe zumindest Ihre Kosten reduzieren.

  • Laufzeit: Sie zahlen unter Umständen eine kleinere monatliche Rate, während die Zinskosten nahezu identisch sind.

  • Sondertilgungen: Sie sind flexibel und können mehr Geld zurückzahlen, wenn Sie es haben. Außerdem können Sie umschulden, wenn sich die Chance bietet.

 

 

 

Wann bekommen Sie einen Sanierungskredit?

 

Theoretisch existieren keine direkten Hürden, um einen Sanierungskredit zu erhalten, mit dem Sie das neue Dach finanzieren können. Sie müssen eben nur tatsächlich eine Dachsanierung vorhaben. Was aber die Konditionen betrifft, bestehen passive Hürden. In Form der Bonität, die in vielen Fällen einen Strich durch den Wunschkredit macht.

Finden Sie nämlich sehr attraktive Kredite mit kleinen Zinssätzen, dann sind diese Zinssätze meist nur Kunden mit einer optimalen Bonität vorbehalten. Das Wort Bonität bedeutet Kreditwürdigkeit, also wie sehr man Ihnen vertrauen kann, dass Sie Ihre Raten jederzeit pünktlich bezahlen können.

Hier tritt die SCHUFA auf den Plan, die für alle von uns einen persönlichen Bonitätsscore berechnet. Dieser Score dient dann dazu, dass Banken und andere Unternehmen ihr Risiko einschätzen und darauf basierend Angebote formen. Ist der Score nicht ausreichend, müssen Sie im Kreditfall zumindest mit einem höheren Zins rechnen. Auch Ablehnungen sind denkbar.

Was können Sie tun, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden? Sie können neben dem Idealzins auch den Maximalzins sowie den 2/3-Zinssatz einbeziehen.

Der Maximalzins findet sich in klein direkt unter dem Topangebot der Banken und beschreibt den höchsten Zins, den diese Bank grundsätzlich aufruft. Der 2/3-Zinssatz ist noch etwas konkreter. Er beschreibt die Konditionen, welche die Mehrheit der Kunden erhält – also mindestens zwei Drittel aller. Wenn Sie keine Top-Bonität haben, besteht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass Sie diese Konditionen ebenso erhalten.

Das versteht sich noch einmal aufbauend zum Fakt, dass der Kredit auf Position eins nicht immer der beste für den Otto-Normal-Kunden ist und Sie mehrere miteinander vergleichen sollten.

 

 

Bestehen Chancen auf eine staatliche Förderung?

 

Grundsätzlich schon, da sich Dachsanierungen in vielen Fällen positiv auf die Energiebilanz eines Hauses auswirken. Das wird zumindest vorausgesetzt, um staatliche Zuschüsse beispielsweise von der KFW zu erhalten, also von der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Hier nennt es sich auch Tilgungszuschuss.

Es besteht aber ein kleines Restrisiko, weil durch die Maßnahmen bestimmte nachvollziehbare Werte erreicht werden müssen. Wenn Sie nur das Dach sanieren und der Rest des Hauses bleibt, wie er ist, dann wirkt es sich unter Umständen nicht ausreichend auf die Bilanz aus. Die KFW und eventuell andere Institutionen zahlen dann keine oder nur sehr limitierte Zuschüsse.

Lassen Sie sich bestenfalls von Ihrer Kreditbank beraten. Diese tritt als Vermittler zur KFW auf und kann Ihnen versichern, ob die KFW fördern wird oder nicht. Einen direkten Kontakt zum staatlichen Institut haben Sie nicht, hierum kümmert sich Ihre Bank in allen Hinsichten.

 

 

Dach sanieren, sicher finanziert.

 

Kostenplan erstellen – Kreditvergleich durchführen – Dach sanieren. So könnte es auch bei Ihnen aussehen. Finden Sie die attraktivsten Dachkredite online und verpassen Sie Ihrem Haus eine neue und effiziente Krone.

 

 


 

Diese Kredite könnten Sie auch interessieren: