Kreditvergleich


Ihr Heim braucht einen neuen Anstrich? Eine neue Küche? Ein schönes neues Badezimmer mit Wohlfühldusche? Mit dem neuen Kreditvergleich bei ImmobilienScout24 finden Sie das Geld zu Ihrem Vorhaben. Einfach. Sicher. Und kostenlos.



Das Netz ist voll mit deutlich günstigeren Krediten als denen, die Sie bei Ihrer Hausbank bekommen. Sichern Sie sich Ihren. Es lohnt sich. Denn Sie nutzen die Vorteile der Niedrigzinsphase aus und sparen sich viel zu hohe Zinskosten. Wussten Sie, dass die durchschnittlichen Kredite derzeit nur 1,5 bis 2,5 Prozent Zinsen kosten?

In der Filiale Ihrer Hausbank zahlen Sie teilweise deutlich mehr. Hauptsächlich wegen der Servicekosten Ihres Beraters. Das muss nicht sein, wenn Sie Ihren Ratenkredit online vergleichen und beantragen.

Und bei einem Unternehmen wie ImmobilienScout24 – einem Unternehmen, das Sie kennen – funktioniert der Kreditvergleich auch noch ganz ohne faden Beigeschmack. Vergleichen Sie die Angebote und sichern Sie sich den idealen Kredit.


Warum Sie einen Online-Kreditvergleich durchführen sollten?


Kreditvergleich durchführen

Kreditvergleich durchführen

Es ist einfach, zur Hausbank zu gehen und den Berater nach einem Ratenkredit zu fragen. Aber noch einfacher ist es, wenn Sie online auf Basis Ihrer Anforderungen Kredite vergleichen. Und günstiger ist es auch noch.  

Warum? Weil der Berater Ihrer Hausbank – so gut und sympathisch er auch ist – nur auf die hauseigenen Produkte zugreifen kann. Oder auf die Produkte des bankeigenen Finanzierungspartners. Bei den Volks- und Raiffeisenbanken ist das beispielsweise EasyCredit. Bei den Sparkassen werden hauseigene Produkte vermittelt.

Das bedeutet, dass Sie vielleicht das günstigste Angebot der entsprechenden Bank bekommen, aber nicht das günstigste unter allen deutschen Banken.

 

Und seien wir mal ehrlich: Wenn Sie ohnehin schon mehrere tausend Euro ausgeben, um Ihr Heim aufzuwerten, dann müssen die Zinskosten ja nicht höher sein als tatsächlich erforderlich.

Mit einem Online-Kreditvergleich umgehen Sie das Problem. Er funktioniert anbieterunabhängig und präsentiert Ihnen die derzeit wirklich günstigsten Kreditangebote der deutschen Bankenwelt.

Die Vorteile, von denen Sie durch einen Online-Kreditvergleich profitieren:

  • Unabhängig wählen: Sie haben Einsicht in die besten Angebote der gesamten deutschen Bankenwelt und nicht nur auf die besten Angebote einer speziellen Bank oder Partnergruppe.
  • Zinsen sparen: Es macht eben einen Unterschied, ob Sie für ein und denselben Kredit 4% Zinsen oder nur 2,5% Zinsen bezahlen.
  • Schneller auszahlen lassen: Anstatt in der Bankfiliale herumzusitzen und danach ein nicht zufriedenstellendes Angebot zu erhalten, finden Sie Ihren Kredit mit besseren Konditionen innerhalb von nur ein paar Minuten online.

Wie viel Geld können Sie durch einen Kreditvergleich sparen?


Ein Rechenbeispiel:

Angenommen, Sie möchten eine neue Küche kaufen und es soll eine wirklich hochwertige Küche mit innovativen Geräten werden. Und nehmen wir auch einmal an, dass diese Küche laut KVA etwa 13.000 Euro kosten soll.

Diese 13.000 Euro sind nicht mal eben auf dem Konto vorhanden. Also benötigen Sie einen guten und nicht zu teuren Kredit. Hier nehmen wir an, dass Sie sich für eine Laufzeit von 5 Jahren entscheiden.

Wie viel könnten Sie bei so einem beispielhaften Kredit von 13.000 Euro und einer Laufzeit von 5 Jahren sparen? Lassen Sie uns das durchrechnen. Indem wir uns vorstellen, dass dieser Kredit einmal niedrige 2 Prozent und einmal recht hohe 4,5 Prozent Zinsen kostet. Das Ergebnis ist überraschend:

  • Wenn Sie das Angebot mit den 2 Prozent Zinsen nehmen, haben Sie Zinskosten von 665,48 Euro und eine monatliche Rate von 227,76 Euro.
  • Entscheiden Sie sich für die 4,5 Prozent Zinsen, haben Sie Zinskosten von 1.509,57 Euro und eine monatliche Rate von 241,83 Euro.

 

Das bedeutet: 

Beim zweiten Angebot mit 4,5 Prozent Zinsen bezahlen Sie satte 844 Euro mehr als beim anderen. Für den gleichen oben beschriebenen Kredit. Und die genannten Konditionen entsprechen durchaus echten Krediten, wie sie zurzeit auf dem Markt angeboten werden. Genau deshalb sollten Sie einen Kreditvergleich durchführen

 

Die detaillierte Zinskostenrechnung zu diesem Beispiel:


 

Kreditkonditionen:

  • Eine Kreditsumme von 13.000 Euro
  • Eine Laufzeit von 60 Monaten, also 5 Jahre
  • Einmal mit 2% Zinsen, einmal mit 4,5% Zinsen
  • Damit einher einmal eine Rate von 227,76 Euro und 241,83 Euro

Zinskosten beim günstigen Kredit

 

Ratenzahlungen

Davon Zinsen*

Jahr 1

2.733,10 Euro

235,04 Euro

Jahr 2

2.733,10 Euro

185,08 Euro

Jahr 3

2.733,10 Euro

134,11 Euro

Jahr 4

2.733,10 Euro

82,14 Euro

Jahr 5

2.733,10 Euro

29,12 Euro

Gesamt

13.665,48 Euro

665,48 Euro

Zinskosten beim teuren Kredit

 

Ratenzahlungen

Davon Zinsen*

Jahr 1

2.901,91 Euro

525,62 Euro

Jahr 2

2.901,91 Euro

418,69 Euro

Jahr 3

2.901,91 Euro

306,95 Euro

Jahr 4

2.901,91 Euro

190,17 Euro

Jahr 5

2.901,91 Euro

68,14 Euro

Gesamt

14.509,57 Euro

1.509,57 Euro


*Die Zinskosten fallen Jahr für Jahr, da der Zinssatz immer nur auf die noch offene und nicht zurückgezahlte Kreditsumme berechnet wird. Die Ratenzahlungen, bei denen die Zinsen stets direkt eingerechnet werden, verändern sich nicht. 


Wie funktioniert der Online-Kreditvergleich?


Aus welchem Grund würden Sie für einen Kredit Ihren Bankberater aufsuchen? Sicherlich, weil Sie bei ihm einfach ein Angebot erhalten, unterschreiben können und den Kredit bekommen. Es scheint einfach zu sein.

Aber denken Sie auch darüber nach, dass der Berater Ihnen von Konditionen erzählt, die Sie nicht wirklich greifen können. Dass Sie die Zeit aufbringen müssen und am Ende nur ein einziges Angebot vorliegen haben, anstelle mehrerer, zwischen denen Sie sich entscheiden können.

Wir können Ihnen an dieser Stelle garantieren: Mit dem Kreditvergleich bei ImmobilienScout24 genießen Sie einen unabhängigen Einblick in viele verschiedene Angebote von deutschen Banken. Und wir wählen diese Angebote auf Grundlage der für Sie wichtigsten Faktoren und Konditionen aus. Und zwar in einem Bruchteil der Zeit, die Sie sonst in diversen Bankfilialen verbracht hätten.

Die Angebote sind inhaltlich auf ein Minimum reduziert und deshalb sehr leicht zu verstehen. Sie müssen nur vier simple Schritte durchlaufen, dann sind Sie bereits durch.


Kreditsumme

Sie geben die gewünschte Kreditsumme ein.

Laufzeit

Sie geben die gewünschte Laufzeit ein, daraus ergibt sich abseits der Zinsen auch die monatlich zu zahlende Rate.

Verwendungszweck

Falls Sie den Kredit für etwas Bestimmtes aufnehmen, wählen Sie das hier aus. So sichern Sie sich die Chance auf einen zweckgebundenen Kredit mit oftmals noch günstigeren Zinsen.

Vergleichen

Dann machen Sie sich ein Bild von den Angeboten und können bei den entsprechenden Anbietern eine kostenlose Kreditanfrage ohne SCHUFA-Merkmale* durchführen.


*Bei falsch gestellten Kreditanfragen werden entsprechende SCHUFA-Einträge zu den Kreditanfragen produziert. In Masse kann sich das negativ auf Ihre Bonität auswirken. Deshalb haben wir einen Prozess entwickelt, bei dem diese SCHUFA-Einträge zu Ihren Kreditanfragen nicht produziert werden. So können Sie sorgenfrei vergleichen.   


Verwendungszweck: Welchen Kredit brauchen Sie wann?


Natürlich können Sie beim Verwendungszweck „Freie Verwendung“ eingeben. Jedoch werden Sie wohl einen sehr konkreten Grund haben, weshalb Sie einen Kredit aufnehmen möchten. Ist etwas im oder am Haus kaputt gegangen? Möchten Sie umrüsten und modernisieren? Soll es ein neues Wohnzimmer oder eine neue Küche werden?

Geben Sie den Grund mit dem Verwendungszweck an. Dadurch können Sie recht wahrscheinlich Zinskosten sparen. Dahinter steckt der sogenannte zweckgebundene Kredit, wie er von vielen Banken immer öfter vergeben wird.

Dieser Kredit setzt voraus, dass Sie das Geld zu einem bestimmten Zweck und zu keinem anderen einsetzen. Der Zweck steht im Kreditvertrag und Sie müssen nachweisen, dass Sie sich an diesen halten. Dafür profitieren Sie von einem geringeren effektiven Jahreszins.

Beispiele für zweckgebundene Ratenkredite:

Zweck

Kreditbezeichnung

„Ich möchte meine Immobilie modernisieren“

Modernisierungskredit

„Ich möchte mein Wohnzimmer renovieren und neu einrichten“

Renovierungskredit

„Ich möchte mir ein neues Auto oder ein Motorrad kaufen“

Autokredit / Motorradkredit

„Ich möchte mich weiterbilden, um bessere Jobchancen zu haben“

Bildungskredit

„Ich brauche einen Kredit, aber bitte ohne die SCHUFA“

SCHUFA-freier Kredit*


*Nach einem SCHUFA-freien Kredit sollten Sie nur dann suchen, wenn Sie wirklich einen negativen SCHUFA-Eintrag besitzen und von mehreren Banken Absagen erhalten haben. Das trifft aber nur in den wenigsten Fällen wirklich zu. Beachten Sie, dass die Zinsen für einen SCHUFA-freien Kredit sehr viel höher sind als bei „normalen“ Krediten.


Wie viel Kredit können Sie sich leisten?


Dass beispielsweise die monatliche Miete beispielsweise nur höchstens ein Drittel des Einkommens ausmachen sollte, wissen Sie bereits. Aber wie sieht es bei Ratenkrediten aus? Wie viel Kredit können Sie sich im Endeffekt leisten?

Am besten können Sie das ausrechnen, indem Sie Ihr Einkommen vornehmen davon sämtliche Fixkosten abziehen. Rechnen Sie aus, wie viel Geld Sie noch haben, wenn die Miete, die Mietnebenkosten, Versicherungen und mehr bezahlt sind. Eben all das, was Sie jeden Monat aufs Neue bezahlen müssen.

Schauen Sie sich dann die Summe an und überlegen Sie, was Sie für Ihre Freizeitaktivitäten, Lebensmitteleinkäufe und weitere Posten brauchen. Vergessen Sie auch Ihr Sparkonto nicht und legen Sie etwas Geld zur Seite. Ein finanzielles Puffer zu haben, zahlt sich aus. Was dann noch an Geld da ist, könnte Ihre Kreditrate sein. Sie müssen sich keine Sorgen darum machen, diesen Betrag nicht aufbringen zu können.

Übrigens: Ein empfohlener Prozentanteil wie bei der Miete existiert tatsächlich nicht. Darüber hinaus hat die Rückwärtsrechnung den Vorteil, dass Sie einen Überblick zu Ihren Finanzen erhalten

Beispielrechnung für Ihre monatliche Kreditrate:

Posten

Geld

Beispielhaftes Monatsnettoeinkommen

1.800 Euro

Minus Miete und Mietnebenkosten

-750 Euro

Minus Versicherungen, Internet, Handy, usw.

-230 Euro

Minus Freizeitaktivitäten, Shoppen, usw.

-230 Euro

Minus Lebensmitteleinkauf

-180 Euro

Minus Geld fürs Sparkonto

-100 Euro

Rest

310 Euro*


 *Die sich hieraus ergebenen 310 Euro können Sie frei und sorglos verwenden. Das sind in diesem Fall bei recht realistischen Kostenpunkten 17,2 Prozent des Einkommens. Ihre Kreditrate sollte darüber nicht hinausgehen. Ansonsten müssten Sie mit Einschnitten in den anderen Lebensbereichen rechnen. Ist kaum ein Rest vorhanden, dann sollten Sie versuchen, zunächst Ihre Finanzen zu optimieren und Kosten zu reduzieren. Ein klassisches Beispiel ist, den Strom- und Gas-Anbieter zu wechseln und Versicherungen zu überdenken.

Kreditbeispiele nach Einkommensgruppen:

Im vorigen Beispiel kam ein Rest von 17,2 Prozent des Einkommens heraus, der für einen Kredit frei wäre. Um es rund zu machen, könnte man von 15 Prozent als Grenzwert ausgehen. Dazu ist aber zu betonen, dass Banken sich nicht nur solch einen Prozentwert ansehen und dann sagen „das passt“. Sondern, dass sie die Situationen auf Basis noch vieler Faktoren mehr beurteilen.

Zudem ist es so, dass beispielsweise Geringverdiener Mietkosten von oftmals viel mehr als 33 Prozent haben. Außerdem, dass Banken bei sehr geringen Einkommen meist ohnehin ablehnen. Auch, dass Selbstständige wegen ihres schwankenden Einkommens häufig um ihren Kredit bangen müssen, während Beamten ihren Ratenkredit ohne weiteres erhalten. Daher dienen diese Daten nur zur Orientierung und sind nicht repräsentativ.

Einkommensgruppe

Haushaltsnettoeinkommen

Maximale Kreditrate (15%)

Geringverdienende Singles

Bis 800 Euro

Bis 120 Euro

Geringverdienende Paare*

Bis 1.600 Euro zusammen

Bis 240 Euro zusammen

Mittlere Single-Verdiener

1.300-2.500 Euro

195-375 Euro

Mittlere Paar-Verdiener*

2.600-5.000 Euro zusammen

390-750 Euro zusammen

Topverdienende Singles

Ab 3.000 Euro

450 Euro sind je nach Einkommen mindestens drin

Topverdienende Paare*

Ab 6.000 Euro zusammen

900 Euro sind je nach Einkommen zusammen machbar


*Sofern Paare Kinder haben, ist ein wesentlicher weiterer Kostenfaktor zu beachten, der vorher noch nicht beachtet wurde. Dadurch kann die maximale Kreditrate unter Umständen kleiner ausfallen.     


Wie sind die Angebote im Kreditvergleich aufgebaut?


1.     Anbieter und Kundenbewertungen: Der Kreditgeber dieses Kredits und wie Bestandskunden diesen Anbieter und seinen Kredit einstufen.

 

2.     Tarifkonditionen: Hier lesen Sie mit einem Klick das Leistungsspektrum des Kreditgebers nach. Also beispielsweise, in welcher finanziellen und zeitlichen Spanne Sie einen Kredit aufnehmen können, wie die Legitimation abläuft und ob Sondertilgungen erlaubt sind.

 

3.     Monatliche Rate: Diesen Betrag müssen Sie monatlich bezahlen, sofern Sie den Kredit zu den nebenstehenden Zinskonditionen erhalten*.

 

4.     Zinsen: Links finden Sie den jährlichen Sollzins und rechts den effektiven Jahreszins. Achten Sie auf den effektiven Jahreszins*. Ihn müssen Sie am Ende immer auf die noch offene Kreditsumme bezahlen.

 

5.     Weiter: Wenn Sie mit dem Angebot einverstanden sind, können Sie mit einem Klick auf diesen Button eine Kreditanfrage durchführen. Dazu füllen Sie direkt auf unserer Seite ein entsprechendes Formular aus. Datenschutz ist garantiert.

 

6.     *Zweidrittel-Konditionen: Übersehen Sie nicht das Kleingedruckte. Immer wieder erhalten Kunden nicht die bei den Zinsen dargestellten Konditionen. Das liegt an einer nicht ausreichenden Bonität des Kunden. Mithilfe der Zweidrittel-Konditionen finden Sie heraus, welche Konditionen die Mehrheit der Kunden erhält, bevor Sie eine Kreditanfrage starten.


Auf welche Tarifdetails sollten Sie achten?


Die Monatsrate, der effektive Jahreszins und die Zweidrittel-Konditionen sind die wahrscheinlich wichtigen Details, die Sie beim Kreditvergleich beachten sollten.

Es bleiben aber noch zwei Faktoren, bei denen sich eine erhöhte Aufmerksamkeit lohnt. Nämlich die Sondertilgung und die Option zur Umschuldung. Dazu finden Sie jeweils mehr in den „Tarifdetails“, wie vorhin im Screenshot beschrieben.

Was bedeuten diese beiden Faktoren?

Sondertigung

Mit einer Sondertilgung verkürzen Sie die Laufzeit Ihres Kredits und sparen Zinsen. Wenn Sie also mal etwas Geld auf der hohen Kante haben, können Sie es einfach einsetzen, um Ihren Kredit zurückzuzahlen. Und zwar um mehr als nur die gewöhnliche Monatsrate. Entweder Sie zahlen die komplette Restsumme auf einmal zurück oder auch nur einen größeren Anteil davon.

Beachten Sie dazu aber, dass viele Banken die Sondertilgung beschränken. Entweder mit prozentualen Maximalanteilen oder mit anderen Methoden. Manche Banken erlauben es auch gar nicht oder nur gegen Gebühren. Damit Sie spätere Überraschungen vermeiden und möglichst flexibel sind, informieren Sie sich idealerweise schon beim Kreditvergleich dazu.

Weitere Tarifdetails:

Die Bearbeitungsgebühr und Kontoführungsgebühren können Sie beachten, müssen es aber nicht. Das hat den Grund, dass die Bearbeitungsgebühr bei Krediten mittlerweile gesetzlich verboten ist. Eine Kontoführungsgebühr ist bei Krediten zudem eher unüblich und wird nur in sehr, sehr wenigen Einzelfällen erhoben. Meistens ist das dann direkt in die Monatsrate eingerechnet. Den Sollzins müssen Sie auch nicht weiter beachten. Für Sie ist nur der effektive Jahreszins relevant.

Umschuldung:

Bei der Umschuldung geht es schlicht darum, ob Sie den Kredit einsetzen dürfen, um einen anderen teureren Kredit zurückzuzahlen. Das ist immer dann relevant, wenn Sie als Kreditnehmer derzeit recht hohe Zinsen bezahlen, zwischendrin aber günstigere Angebote finden.

Sie nehmen den neuen günstigen Kredit dann auf, um den teuren komplett zurückzuzahlen und fortan geringere Zinsen zu bezahlen. Manche Banken erlauben den Einsatz Ihres Kredits zu diesem Zweck aber nicht. Achten Sie darauf.

frau-prueft-kreditdetails Tarifdetails beachten

Beim Kreditvergleich sollten Sie unterm Strich darauf achten, dass…

  • ...die Kreditsumme der Höhe entspricht, wie Sie sie wirklich brauchen.
  • ...Sie die Monatsrate problemlos neben allen anderen Fixkosten bezahlen können.
  • ...Sie sich nicht auf Zinskosten einlassen, die Sie vermeiden könnten.
  • ...die Zweidrittel-Konditionen ebenfalls passen.
  • …Sie Ihren Kredit zwischendrin mit einer Sondertilgung um mehr als die Monatsrate zurückzahlen können.
  • Umschuldungen mit dem Kredit (zu möglichst geringen Gebühren) durchführbar sind. 

Der Kreditvergleich und die Bonität: Warum müssen manche Kunden am Ende doch mehr zahlen?


Eine wichtige Sache ist beim Kreditvergleich stets zu beachten: die sogenannten Zweidrittel-Konditionen. Dabei handelt es sich um die Konditionen, wie sie die Mehrheit der Kunden am Ende tatsächlich bekommt.

Beim obenstehenden effektiven Jahreszins sowie – darauf aufbauend – bei der Monatsrate handelt es sich um Idealwerte. Sie sind nur dann realistisch, wenn Sie tatsächlich die günstigsten Konditionen des Anbieters bekommen. Und das ist nur dann der Fall, wenn Sie eine astreine Bonität mitbringen. Man kann die Bonität auch als Kreditwürdigkeit bezeichnen.

Der Hintergrund besteht im Risiko für die Banken. Sobald Banken einen Kredit auszahlen, gehen sie ein Risiko ein. Die Bonität bestimmt das Risiko und dieses lassen sich die Banken in Form der Zinsen bezahlen. Kleines Risiko für die Bank = kleiner Jahreszins. Höheres Risiko = höherer Jahreszins.

Wie hoch die Zinsen nach dem Kreditvergleich tatsächlich ausfallen, regelt jeder Kreditgeber intern für sich. Meist werden die personenbezogenen Daten der SCHUFA hinzugenommen. Wir von Immobililienscout24 haben mit unserem Kreditvergleich keinerlei Einfluss darauf.

Ein Beispiel für den Unterschied zwischen dem effektivem Jahreszins und Zweidrittel-Jahreszins:


 

Kreditkonditionen:

  • Eine Kreditsumme von 10.000 Euro
  • Eine Laufzeit von 60 Monaten, also 5 Jahren
  • Das Angebot verspricht einen Idealzinssatz von 1,8%, die Zweidrittel-Mehrheit der Kunden muss aber deutlich höhere Zinsen in Höhe von 4,1% bezahlen
  • Damit einher einmal eine Rate von 174,34 Euro und 184,28 Euro

Zinsrechnung:

Zinskosten laut effektivem Jahreszins

 

Ratenzahlungen

Davon Zinsen*

Jahr 1

2.092,08 Euro

162,80 Euro

Jahr 2

2.092,08 Euro

128,07 Euro

Jahr 3

2.092,08 Euro

92,72 Euro

Jahr 4

2.092,08 Euro

56,73 Euro

Jahr 5

2.092,08 Euro

20,09 Euro

Gesamt

10.460,40 Euro

460,40 Euro

Zinskosten laut Zweidrittel-Konditionen

 

Ratenzahlungen

Davon Zinsen*

Jahr 1

2.211,33 Euro

368,75 Euro

Jahr 2

2.211,33 Euro

293,20 Euro

Jahr 3

2.211,33 Euro

214,56 Euro

Jahr 4

2.211,33 Euro

132,69 Euro

Jahr 5

2.211,33 Euro

47,47 Euro

Gesamt

11.056,66 Euro

1.056,66 Euro

In der Angebotskachel werden ein effektiver Jahreszins von nur 1,8 Prozent sowie eine Monatsrate von nur 174,34 Euro genannt. Diese Konditionen erhalten Sie aber nur mit einer optimalen Bonität.

Bei einer nicht ausreichenden Bonität steigen die Zinsen und der Kredit kostet mehr. Wie viel es wahrscheinlich mehr kostet, können Sie den kleinen Zweidrittel-Konditionen unten in der Kachel entnehmen. Vergleichen Sie diese unbedingt mit, um böse Überraschungen zu vermeiden. Beispielsgemäß muss die Mehrheit der Kunden mit Zinsen von 4,1 Prozent sowie Kreditraten von 184,28 Euro rechnen.

Der Kredit, der ganz oben auf dem ersten Platz steht, muss nicht der beste für Sie sein. Das erkennen Sie daran, dass die meisten Kunden höhere Zinsen zahlen müssen als dort angegeben. Prüfen Sie Ihre Bonität vor dem Kreditvergleich, um herauszufinden, wie gut Ihre Chancen auf einen der günstigsten Kredite stehen. Am besten schon ein paar Monate vorher, um die Bonität bis zum Kreditvergleich noch zu verbessern.

Die Prüfung Ihrer Bonität führen Sie direkt bei der SCHUFA oder auch kostenlos bei verschiedenen anderen Auskunfteien wie „Score Kompass“ durch.

Wenn Sie sich selbst unsicher sind, ob Sie Ihre Kreditraten stets pünktlich bezahlen können, sollten Sie über eine Restschuldversicherung nachdenken. Diese übernimmt die Kreditraten für Sie, wenn Sie nicht mehr in der Lage sind, die Raten zu bezahlen. Bedenken Sie aber auch, dass sich Ihre Monatsrate durch die Restschuldversicherung erhöht.

Die wichtigsten Fakten zur Bonität zusammengefasst:


  • Ihre Bonität symbolisiert den Banken, wie viel Risiko diese mit einer Kreditvergabe an Sie eingehen müssen. Daraus ergibt sich die Höhe des effektiven Jahreszinses und somit auch die Höhe der Monatsrate.
  • Die Banken sind frei darin, festzulegen, wann sie höhere oder niedrigere Zinsen einfordern. Darauf haben wir von ImmobilienScout24 keinen Einfluss.
  • Sie können Ihre Bonität vorab prüfen und so zumindest ansatzweise einschätzen, wie wahrscheinlich Sie einen besseren oder einen schlechteren effektiven Jahreszins erhalten werden.
  • Prüfen Sie Ihre Bonität idealerweise schon einige Zeit vor dem Kreditvergleich. So haben Sie die Chance, Ihre Bonität bis dahin noch zu verbessern.
  • Achten Sie immer auf die kleingedruckten Zweidrittel-Konditionen, denn diese geben Auskunft darüber, welche Konditionen die Mehrheit der Kunden erhält. Wenn die Mehrheit der Kunden einen wesentlich teureren Kredit angeboten bekommt als im Kreditvergleich beworben, sollten Sie sich noch weitere Angebote ansehen.  

Sie möchten noch mehr über den Kreditvergleich und Ihren Kredit wissen?


Was ist ein Kreditvergleich?

„Kreditvergleich“ ist die Bezeichnung für Online-Vergleichsplattformen, auf denen Kreditsuchende innerhalb von kurzer Zeit und basierend auf ihren Eingaben die besten Kreditangebote verschiedener Anbieter vergleichen können. Dadurch sichern sich die Kreditinteressierten wegen deutlich niedrigeren Zinsen vor allem finanzielle Vorteile.

Ist der Online-Kreditvergleich kostenlos?

Ja, ein Online-Kreditvergleich ist für Sie als Nutzer stets kostenlos. Es handelt sich um eine gebührenfreie Vergleichsplattform, die jeder ohne weiteres nutzen kann. Auch ein Kreditantrag oder Vertragsabschluss ist für Sie komplett kostenlos.

Was ist ein guter Kreditzinssatz?

Ob ein angebotener Kreditzinssatz gut oder schlecht ist, ergibt sich aus vielen verschiedenen Faktoren und Perspektiven. Die Antwort ist höchstrelativ.

Ein Zins von 5% kann sehr gut für jemanden sein, der wegen einer schlechten Bonität beinahe keinen Kredit erhalten hätte. Für jemanden, der aber einfach vorher keinen Kreditvergleich durchgeführt hat, sind diese 5% schlecht. Denn es hätten auch 3% sein können. Gehen wir davon aus, dass Sie gut verdienen und eine ausreichende Bonität mitbringen, dann sollte Ihr Kreditzinssatz die Grenze von 3% nicht überschreiten.

Beachten Sie aber auch, dass sich die Kreditzinssätze der Banken nach dem Leitzins der Europäischen Zentralbank richten. Sofern der Leitzins der EZB wieder hochgeschraubt wird, werden Kredite generell teurer. Das bedeutet, dass dann auch ein vergleichsweise hoher Kreditzinssatz von 7% so wie früher top sein kann.

Außerdem kommt es nicht nur auf den Kreditzinssatz an, sondern auch auf die Konditionen. Denn was haben Sie von einem sehr günstigen Kredit, wenn die Rahmenfaktoren schlecht sind? Beziehen Sie diesen Gedanken stets in Ihren Kreditvergleich ein.

Was ist der Unterschied zwischen Sollzins und effektivem Jahreszins?

Der Sollzins bildet nur die tatsächlichen Zinskosten eines Kredits ab. Der effektive Jahreszins beinhaltet dagegen auch sämtliche Zusatzkosten und Gebühren. Aus diesem Grund ist er immer ein kleines bisschen höher als der Sollzins. Für Ihren Kredit richten Sie sich stets nach dem effektiven Jahreszins. Er umfasst die Zinsen, die Sie für Ihren Kredit tatsächlich bezahlen müssen.

Warum sind Kredite online oft günstiger?

Online-Kredite sind meistens günstiger, weil sie von Direktbanken anstelle von Filialbanken angeboten werden. Direktbanken vertreiben ihre Kredite ausschließlich online. Dadurch sparen sie sich die hohen Kosten, die Filialbanken für Servicemitarbeiter und weiteres vorhalten müssen. Das sind Kosten, die Kunden einer Filialbank – beispielsweise auch in Form von Kontoführungsgebühren beim Girokonto – normalerweise bezahlen müssen. Direktbanken verzichten proaktiv auf diese hohen Kosten und können sich so mit besseren Angeboten, unter anderem im Kreditvergleich, positionieren.

Worauf sollte ich bei einem Kredit immer achten?

Achten Sie auf…

  •  …den Kreditzinssatz, weil es keinen Sinn ergibt, für das gleiche Produkt bei anderen Anbietern mehr zu bezahlen als erforderlich,
  •  …eventuell zweckgebundene Kredite mit besseren Optionen,
  •  …die Rahmenkonditionen im Kreditvertrag, insbesondere mit Blick auf Sondertilgungen und Umschuldungen,
  •  …die Laufzeit und die sich daraus ergebenden Kreditraten,
  •  …sowie darauf, ob Ihnen der Anbieter sympathisch ist – ansonsten suchen Sie sich einen anderen Anbieter für Ihren Kredit.

Nähere Informationen zum idealen Kredit finden Sie auch in unserem umfangreichen Kreditratgeber.

Wie viele Kredite darf man haben?

Grundsätzlich darf man so viele Kredite haben, wie es das monatliche Einkommen erlaubt. Leider verschlechtert sich mit jedem neuen Kredit aber die Bonität eines Kunden. Deshalb ist es meistens schon schwer, einen zweiten und dritten Kredit mit guten Konditionen zu erhalten. Man muss an die richtige Bank geraten, um diese Menge an Krediten zu erhalten.

Nähere Informationen zum Bonitätsthema und Tipps, wie Sie diese stets verbessern können, finden Sie ebenfalls in unserem umfangreichen Kreditratgeber.

Was muss ich vor dem Kreditvergleich beachten?

Um einen erfolgreichen Kreditvergleich durchzuführen, sollten Sie vorab errechnen, welche Kreditsumme Sie wofür brauchen. Außerdem sollten Sie durchrechnen, wie viel Kredit Sie sich leisten können und eine dementsprechende Laufzeit wählen. So können Sie die für den Kreditvergleich erforderlichen Felder ordentlich ausfüllen.

Was passiert nach dem Kreditvergleich?

Haben Sie sich für einen Kredit entschieden, dann können Sie ihn direkt nach dem Vergleich beantragen. Dazu füllen Sie ein kurzes Formular mit Basisdaten zu Ihnen und Ihrem Einkommen aus. Anschließend erhalten Sie einen Kreditvertrag vom Kreditgeber und können – wenn Sie mit ihm einverstanden sind – unterschreiben. Es findet noch eine Legitimation via Postident oder Videoident statt, bevor Sie das Geld final auf Ihr Konto überweisen bekommen. Kosten entstehen Ihnen an keiner Stelle.

Woran kann ein Kredit scheitern?

Die meisten Kredite scheitern wegen einer nicht ausreichenden Bonität beziehungsweise Kreditwürdigkeit des Kunden. Entweder, weil die Bank zu viel Risiko sieht und ablehnt. Oder weil sie einen sehr viel höheren Kreditzinssatz ansetzt, mit dem der Kunde nicht einverstanden ist. Sie können Ihre Bonität und Kreditwürdigkeit Schritt für Schritt verbessern. Mehr dazu lesen Sie im ausführlichen Kreditratgeber.

In anderen Fällen ist nicht die Bonität, sondern das Einkommen oder die Erwerbssituation Schuld. Entweder, weil es grundsätzlich beispielsweise bei Rentnern nicht ausreicht. Oder weil es beispielsweise bei Selbstständigen und Freiberuflern zu sehr schwankt und nicht sicher ist. Letztere gehen ohnehin oft leer aus, da viele Banken ihre Kredite nur an normal angestellte Personen auszahlen.   

Löst eine Kreditanfrage einen SCHUFA-Eintrag aus?

Durch Ihre Kreditanfrage passiert rein gar nichts. Der Prozess ist so aufgebaut, dass Sie keine negativen SCHUFA-Folgen fürchten müssen. Viele sehen in der SCHUFA das Biest, weil sie mal von negativen SCHUFA-Einträgen gehört haben. Jedoch ist es Fakt, dass nur ein sehr geringer Bruchteil der Deutschen einen negativen SCHUFA-Eintrag besitzt. Für alle anderen ist die sogenannte Auskunftei keines Feindbilds wert.


Weitere Beiträge zum Thema Kredit und Finanzierung