Mietspiegel Tübingen

Mietspiegel: Tübingen mit hoher Neuvermietungsquote

Tübingen ist die Stadt mit dem niedrigsten Altersdurchschnitt der Bevölkerung. Knapp 30.000 Studenten leben in der Universitätsstadt, was das Leben in der Stadt bei etwa 90.000 Einwohnern grundlegend beeinflusst. Seit 1999 erhöhte sich die Einwohnerzahl durch den Zuzug von Personen im Alter zwischen 18 und 30 Jahren deutlich. Durch diese hohe Mobilität der jungen Bevölkerungsgruppen ergibt sich für Tübingen eine hohe Neuvermietungsquote für Wohnungen und Häuser. Da die Miete bei neuen Vertragsabschlüssen angepasst werden kann, ergibt sich ein vergleichsweise hoher Mietspiegel. Tübingen weist somit eine ortsübliche Vergleichsmiete auf, die mit rund 9,75 Euro pro Quadratmeter weit über dem Durchschnitt Deutschlands und gleichermaßen über den Werten des Landes Baden-Württemberg liegt. Mit bis zu 17 Euro pro Quadratmeter bilden moderne Appartements in zentraler Lage die teuersten Wohnmöglichkeiten der Stadt.

Gute Wohnlagen dominieren den Innenstadtbereich

Aus dem Mietspiegel für Tübingen ist herauszulesen, dass gerade Wohnlagen im Innenstadtbereich besonders beliebt sind, welche sich auf die ortsübliche Nettokaltmiete auswirken. Eine weitere Qualität des Tübinger Immobilienmarktes sind die Höhenlagen in den Stadtteilen Lustnau und Waldhäuser Nord, die die Wertigkeit der Wohnungen und Häuser noch einmal heben. Vor diesem Hintergrund in Verbindung mit der hohen Nachfrage und der weiterhin hohen Attraktivität der Stadt Tübingen entsteht das vergleichsweise hohe Mietpreisniveau der Universitätsstadt. Im restlichen Stadtgebiet liegen die zu erwartenden ortsüblichen Nettokaltmieten daher unter dem Durchschnitt.

Mietspiegel für Tübingen bietet Orientierungshilfe

Der Mietspiegel für Tübingen wird im Auftrag der Stadt von der Mietspiegelkommission Tübingens erstellt. Ihr gehören der Deutsche Mieterbund Reutlingen-Tübingen e. V., der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümerverein Tübingen e. V., ein Vertreter des Amtsgerichts Tübingen und die Kreisbaugesellschaft Tübingen an. Die Stadt stellt den ausführlichen Mietspiegel als kostenfreien Download auf ihrer Homepage zur Verfügung. Zu berücksichtigen ist stets, dass der Tübinger Mietspiegel lediglich einen repräsentativen Überblick gibt, der die reelle Mietpreissituation nur im Mittel darstellt. Jedoch gestaltet er den Mietmarkt transparent, sodass sich Mieter ein Bild über die ortsüblichen Vergleichsmieten unter Verwendung wohnwerterhöhender und wohnwertvermindernder Faktoren machen können. Und Vermieter können bei Mieterhöhungen den Mietspiegel als Grundlage heranziehen. Rechtsverbindlich sind die Angaben des Tübinger Mietspiegels jedoch für Mietpreisfestsetzungen beispielsweise nicht.

MietpreisCheck - Wie fair ist der Mietpreis für Ihre Wohnung?

Die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete ist meist mit Aufwand verbunden. Eine erste Einschätzung erhalten Sie aber schon jetzt mit dem MietpreisCheck von ImmobilienScout24.

Mietpreis überprüfen