Mietspiegel Trier

Mietspiegel: Trier mit steigenden Mietpreisen durch hohe Neuvermietungsquote

Die hohe Mobilität auf dem Mietmarkt der Stadt Trier führt dazu, dass die ortsüblichen Nettokaltmieten der Stadt, wie sie im Trierer Mietspiegel angegeben sind, deutlich über dem rheinland-pfälzischen und bundesdeutschen Durchschnitt liegen. Jährlich verzeichnet die Stadt Trier bei circa 105.000 Einwohnern eine Ab- und Zuwanderung von etwa 10.000 Personen. Diese enorme Fluktuationsquote führt zu einer sehr hohen Neuvermietungsquote, die sich unmittelbar auf das Mietpreisniveau der Stadt auswirkt. Als Universitätsstadt und viertgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz ist  primär für Studenten und Auszubildende die Mobilität besonders wichtig. So sind für die begehrten Innenstadtlagen Triers und studentisch geprägte Wohnviertel wie Kürenz oder Maximin wesentlich höhere Nettokaltmieten von rund 10,80 Euro pro Quadratmeter üblich als beispielsweise in Stadtrandlagen wie dem Ortsbezirk Ehrang, wo Mieter Wohnungen mitunter zu Preisen von 5,70 Euro pro Quadratmeter mieten können.

fileMietpreis prüfen
file

Deutliche Mietpreisunterschiede nach Wohnungsgrößen

Die ortsüblichen Nettokaltmieten, die der Mietspiegel für Trier erfasst, lassen ein Mietpreisgefälle zwischen den Innenstadtlagen und dem nördlichen Stadtgebiet Triers erkennen. Darüber hinaus ist zu erkennen, dass für Wohnungen bis zu einer Wohnfläche von etwa 30 Quadratmetern die Grundmiete je Quadratmeter wesentlich über der größerer Wohnungen liegt. Diese hohen Grundmieten ergeben sich aus der bundesweit hohen Nachfrage nach kleinen Wohnungen. Die steigende Zahl von Ein-Personen-Haushalten und das geringe Angebot an Einraumwohnungen führen zu dieser Mietpreisentwicklung. Hierbei ist jedoch zu berücksichtigen, dass die vom Mietspiegel bereitgestellten Werte stets durchschnittliche Angaben über die ortsüblichen Vergleichsmieten sind.

Mietspiegel: Trier berechnet auf Grundlage des qualifizierten Mietspiegels 2006

Der Mietspiegel für Trier ist ein von der Stadt erstellter Mietspiegel, der von Vermieter- wie Mieterverbänden anerkannt wird. Dieser gibt einen Überblick über die ortsüblichen Vergleichsmieten in der Stadt Trier. Die Grundlage aktueller Mietspiegel bildet der im Jahr 2006 erstellte qualifizierte Mietspiegel, der unter Verwendung wissenschaftlicher Standards von der Stadt erhoben wurde. Die laufende Fortschreibung erfolgt unter Berücksichtigung weiterer Anpassungen wie des Lebenshaltungsindexes der privaten Haushalte in Deutschland. Durch diese Aktualisierung handelt es sich um einen einfachen Mietspiegel, dem rechtlich gesehen nicht auferlegt ist, die ortsüblichen Vergleichsmieten korrekt anzugeben. Jedoch ist der Mietspiegel geeignet, den Mietmarkt der Stadt Trier transparent zu gestalten. Mietparteien haben mit ihm eine Diskussionsgrundlage, damit Streitigkeiten oder Gerichtsverfahren zur Miethöhe vermieden werden können.