Mietspiegel Osnabrück

Mietspiegel Osnabrück: Qualifizierter Mietspiegel wird von der Stadt erstellt

Die Erstellung des Mietspiegels für Osnabrück wird in einem zweijährigen Turnus von der Stadt Osnabrück durchgeführt. Weitere Beteiligte sind der Verein Haus und Grund Osnabrück e. V., der Mieterverein Osnabrück und Umgebung e. V., der Verein der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer Osnabrück e. V. und der Immobilienverband Deutschlands Nord West. Der Mietspiegel für Osnabrück gibt einen Überblick zu den ortsüblichen Nettokaltmieten. Keine Berücksichtigung bei der Erstellung findet die Lage der Immobilien, da diese in der Regel von der Einschätzung der beteiligten Mietparteien abhängig sind. Der aktuelle Mietspiegel für Osnabrück wird durch die Herausgeber im Allgemeinen als Broschüre oder Datei im Internet zur kostenfreien Nutzung bereitgestellt.

Mietpreisniveau Osnabrücks weist große Unterschiede auf

Obgleich die Einwohnerzahl Osnabrücks mit etwa 164.000 Personen seit Jahren konstant ist, hat sich für die Stadt ein Mietpreisniveau entwickelt, welches über dem niedersächsischen Durchschnitt liegt. Wesentlich verantwortlich für diese Entwicklung sind zwei Faktoren: Zum einen ist Osnabrück wie eine Vielzahl deutscher Städte und Gemeinden von einer Erhöhung der Single- und Ein-Personen-Haushalte betroffen. In der Folge ergibt sich eine deutlich erhöhte Nachfrage nach kleinen Wohnungen mit einer Größe bis circa 40 Quadratmeter, die nicht ausreichend gedeckt werden kann. Zum anderen ist Osnabrück Universitätsstadt – fast jeder zehnte Einwohner Osnabrücks ist Student. Charakteristisch für Universitätsstädte ist oftmals ein höheres Mietpreisniveau in Campusnähe, Innenstadtlagen und in beliebten, studentisch geprägten Stadtteilen. Zwar liegen die ortsüblichen Nettokaltmieten im Mietspiegel Osnabrück relativ ausgeglichen auf niedersächsischem Niveau. In der Realität jedoch ergibt sich für die beliebten Stadtteile Innenstadt, Westerberg, Wüste und Weststadt im zentrumsnahen Innenstadtbereich Osnabrücks ein höheres Mietpreisniveau als im restlichen Stadtgebiet. Für Häuser zur Miete hingegen liegen die zu erwartenden Mietkosten deutlich unter dem bundesdeutschen Schnitt.

Allgemeine Hinweise zum Mietspiegel

Es existieren drei verschiedene Formen des Mietspiegels. Qualifizierte und einfache Mietspiegel werden auf einer sehr breiten Datengrundlage erstellt und von Mieter- sowie Vermieterverbänden oder anderen Interessenvertretern anerkannt, wobei für qualifizierte Mietspiegel wissenschaftliche Methoden angewendet werden. Diese Mietspiegel sind in der Regel repräsentativ und von der jeweiligen Stadt oder Gemeinde initiiert. Denn die Mietspiegel-Erstellung hat der Gesetzgeber mit § 558ff. BGB vorgesehen. Lediglich wenn kein öffentliches Bedürfnis nach einem Mitspiegel besteht oder dessen Erstellung mit einem zu hohen Aufwand einhergeht, sind Städte und Gemeinden von dieser Pflicht befreit. Aus diesem Grund bieten eine Vielzahl von Anbietern Mietspiegel an, die auf der Basis eigener Daten erhoben werden und nicht repräsentativ sind.

MietpreisCheck - Wie fair ist der Mietpreis für Ihre Wohnung?

Die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete ist meist mit Aufwand verbunden. Eine erste Einschätzung erhalten Sie aber schon jetzt mit dem MietpreisCheck von ImmobilienScout24.

Mietpreis überprüfen