Mietspiegel Mönchengladbach

Mietspiegel für Mönchengladbach – Orientierungshilfe durch Datenerhebung

Die Mietspiegel für Mönchengladbach sind bisher nicht repräsentativ. Gesetzlich ist jede Gemeinde und jede Stadt grundsätzlich dazu verpflichtet, einen Mietspiegel zu erstellen. Jedoch können Städte und Gemeinden von der Erstellung eines Mietspiegels absehen, wenn der Aufwand nicht zu vertreten ist oder kein öffentliches Bedürfnis ausgemacht werden kann. Mietinteressenten, Mieter und Vermieter können bei Streitigkeiten oder möglichen Gerichtsverfahren im Zuge von beispielsweise Mietfestsetzungen oder Mieterhöhungen nicht auf den Mietspiegel Mönchengladbach zurückgreifen. Die Mietspiegel von freien Anbietern basieren in der Regel auf deren eigenen Datenerhebungen und sind daher ebenfalls nicht repräsentativ. Auch werden diese von Interessenvertretern der Mieter und Vermieter nicht anerkannt. Dennoch bilden sie eine erste Orientierungshilfe, um Informationen zum Mietpreisniveau Mönchengladbachs zu erhalten.

Mietspiegel: Mönchengladbach zeigt stabilen Mietmarkt

Für die Mietpreise einer Stadt gibt es eine Vielzahl relevanter Faktoren. Neben der Wohnlage und dem Baujahr sowie der Ausstattung der Immobilien können weitere Kriterien dazu führen, dass die ortsüblichen Vergleichsmieten über dem Durchschnitt liegen. Beispielsweise führt eine erhöhte Fluktuation der Bewohner zu einer höheren Neuvermietungsquote, was höhere Mietpreise mit sich bringen kann. Für Mönchengladbach ist dies nicht zu erkennen, da die Zu- und Wegzüge der Stadt lediglich rund vier Prozent im Jahr betragen. Ein weiteres Merkmal für einen aktiven Mietmarkt ist die Herausbildung beliebter Wohnviertel. In vielen Städten ist erkennbar, dass sich gewisse Wohnlagen als Trendviertel etablieren. Jedoch steigt das Mietpreisniveau einer Stadt in der Regel erst dann deutlich, wenn die Nachfrage das Angebot weit übersteigt. Auch dies ist für Mönchengladbach nicht gegeben. Lediglich für die Stadtteile Am Wasserturm und Hockstein werden ortsübliche Mietpreise angegeben, die leicht über dem städtischen Durchschnitt liegen. Generell scheint der Mietmarkt in Mönchengladbach stabil zu sein, wofür das ausgeglichene stadtweite Mietpreisniveau spricht, welches knapp unter dem bundesdeutschen Schnitt liegt.

Berechnung ortsüblicher Vergleichsmieten in Mietspiegeln

Mietspiegel sollen den Mietmarkt transparent gestalten. Anhand der Wohnlagen, der Baujahre der Immobilien und deren Zustand werden für Städte und Gemeinden in der Regel ein mittlerer Wert und eine Preisspanne für Wohnungen angegeben. Somit können Mieter und Vermieter für eine bestimmte Wohnung die ortsübliche Vergleichsmiete schnell ermitteln. Zusätzlich werden in Mietspiegeln wohnwerterhöhende und wohnwertmindernde Faktoren aufgeführt, die die zu erwartende ortsübliche Miete gegebenenfalls heben oder senken. Diese Möglichkeit versetzt bei Mietstreitigkeiten beide Mietparteien in die Lage, den Sachverhalt zu klären und mögliche Gerichtsverfahren zu vermeiden.

MietpreisCheck - Wie fair ist der Mietpreis für Ihre Wohnung?

Die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete ist meist mit Aufwand verbunden. Eine erste Einschätzung erhalten Sie aber schon jetzt mit dem MietpreisCheck von ImmobilienScout24.

Mietpreis überprüfen