Mietspiegel Fürth

Mietspiegel Fürth unter Einfluss des Städtedreiecks Fürth, Nürnberg, Erlangen

Der Mietspiegel für Fürth spiegelt die enge Verbindung der Stadt zum Ballungsraum Nürnberg wider. In der Folge steigt die Einwohnerzahl Fürths seit dem Jahr 2000 kontinuierlich an. Das Mietpreisniveau der Stadt wird dadurch stark beeinflusst. Zusätzlich ziehen jährlich von den etwa 120.000 Einwohnern Fürths rund 7.000 Personen aus der Stadt weg und im Schnitt kommen circa 8.000 Einwohner neu nach Fürth. Die Einwohnerzunahme und die hohe Quote der Ab- und Zuziehenden führen zu einem aktiven Mietmarkt und einer hohen Neuvermietungsquote. Dementsprechend liegen die ortsüblichen Nettokaltmieten für Wohnungen und Häuser in Fürth über dem bundesdeutschen und bayerischen Durchschnitt. Der Mietspiegel für Fürth wurde im Einvernehmen mit der Stadtverwaltung Fürths vom Verein der Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer Fürth und Umgebung e. V. sowie dem Mieterverein Fürth und Umgebung e. V. erstellt. Der Mietspiegel steht als Datei auf den Internetpräsenzen der beteiligten Parteien kostenfrei zur Verfügung.

Mietspiegel für Fürth zeigt höhere Grundmieten für kleinere Wohnungen

Der Mietspiegel für Fürth liefert einen Überblick über die ortsüblichen Vergleichsmieten der Stadt. Für Wohnungen und Häuser wird je nach Baujahr und Ausstattung der Immobilien ein Mittelwert angegeben. Diese Durchschnittsangaben können durch positive oder negative Punkte im Bereich der Wohnqualität abweichen. Somit sind allein auf Grundlage des Mietspiegels keine detaillierten Angaben zu einzelnen Stadtbezirken Fürths möglich. Für kleine Wohnungen bis zu einer Wohnfläche bis 30 Quadratmetern gibt der Mietspiegel Fürth den bundesdeutschen Trend wieder. Fast die Hälfte der Haushalte in Fürth sind Ein-Personen-Haushalte. Die hohe Nachfrage nach kleinen Wohnungen und das mangelnde Angebot führen zu den höchsten Mietgrundpreisen je Quadratmeter für Ein-Raum-Wohnungen und kleinen Zwei-Raum-Wohnungen.

Mietpreisniveau: Fürth Südstadt am höchsten

Für das gesamte Stadtgebiet liegen die ortsüblichen Vergleichsmieten deutlich über dem bundesdeutschen Durchschnitt und leicht über dem mittleren bayerischen Mietpreisniveau. Die Durchschnittswerte des Mietspiegels werden in den Stadtbezirken Stadtpark / Stadtgrenze, Südstadt, die Kalb-Siedlung / Weikershof und Unterfarrnbach noch übertroffen. Für Einfamilienhäuser in Fürth ist erkennbar, dass in der Altstadt / Innenstadt die höchsten Grundmieten der Stadt aufgerufen werden. Gleichermaßen überdurchschnittliche Nettokaltmieten sind für Häuser in den Stadtteilen Sack, Braunsbach, Bislohe und Steinach zu erwarten.

MietpreisCheck - Wie fair ist der Mietpreis für Ihre Wohnung?

Die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete ist meist mit Aufwand verbunden. Eine erste Einschätzung erhalten Sie aber schon jetzt mit dem MietpreisCheck von ImmobilienScout24.

Mietpreis überprüfen