Mietpreise und Kaufpreise in Erfurt

Aktuelle Immobilienpreise auf dem Wohnungsmarkt

Erfurts Einwohnerzahl wächst seit Jahren. Das sorgt für steigende Miet- und Immobilienpreise. Alle wichtigen Marktdaten zur Miet- und Kaufpreisentwicklung finden Sie hier.


Starke Wirtschaft und schöne Fachwerk-Häuser: Erfurt boomt seit einigen Jahren.

Im Frühjahr 2015 hatte die thüringische Landeshauptstadt 207.000 Einwohner, 2002 waren es noch knapp unter 200.000. Ein Trend, der sich fortsetzt, jährlich kommen rund 1.500 Menschen dazu. Gründe für die Anziehungskraft sind die für ostdeutsche Verhältnisse starke Wirtschaft und die Schönheit der von Fachwerk geprägten Altstadt – Erfurt besitzt einen der größten mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands. Die positive Bevölkerungsentwicklung gibt der Immobilienwirtschaft Auftrieb: Im Stadtteil Brühlervorstadt entsteht gerade das neue Wohngebiet Bunter Mantel, auf der Marienhöhe gleich neben dem Erfurter Hauptfriedhof sind weitere, noch dazu umweltfreundliche Wohnungen in Planung. Zudem haben die Stadtplaner die Krämpfervorstadt im Visier. Hier sollen in den kommenden 20 Jahren Brachflächen umgewidmet werden, um Wohnraum für 3.000 Menschen zu schaffen.

Natürlich wirkt sich der Einwohnerboom auf die Preisentwicklung am Immobilienmarkt aus. In der Innenstadt sind freie Wohnungen rar, die Einführung einer auf einem gerichtsfesten Mietspiegel basierenden Mietpreisbremse steht bevor. Unklar ist noch, ob diese überall in Erfurt gelten soll.

Kaufpreise laufen den Mietpreisen in Erfurt davon

Auf dem Wohnungsmarkt hält sich der Anstieg der Mietpreise im Rahmen. Aktuell beträgt der Quadratmeterpreis für eine Referenzwohnung* in Erfurt 6,79 Euro. Im Vergleich zu 2014 bedeutet dies zwar ein Plus von 3,3 Prozent und gegenüber 2007 eine Steigerung von 27,9 Prozent – alles in allem zeigt sich die Mietpreisentwicklung noch immer moderat.

Anders sieht es bei den Immobilienpreisen aus, weil viele Menschen die günstigen Zinsen zur Investition in „Betongold“ nutzen. Wer 2007 in Erfurt eine Eigentumswohnung kaufte, kann sich heute über eine Wertsteigerung von 45,5 Prozent freuen. Im Vergleich zu 2010 legte die Immobilie um 31,0 Prozent zu und allein seit 2014 um 4,6 Prozent: Mitte 2015 zahlten Käufer für eine Eigentumswohnung 1.544 Euro pro Quadratmeter.

Ähnlich hoch fällt die Kaufpreisentwicklung bei Eigenheimen aus, aktuell kostet das Referenzhaus* in Erfurt 271.740 Euro. Im Vergleich zu 2014 stieg der Preis um 6,6, seit 2007 sogar um 30,9 Prozent.

Unser MietpreisCheck errechnet Ihnen den durchschnittlichen Angebotspreis für eine Mietwohnung in Ihrer Straße. Nach Eingabe der Adresse und einigen Objektdaten erhalten Sie eine detaillierte Auswertung auf Basis von mehr als fünf Millionen Mietobjekten.

MietpreisCheck - Wie fair ist der Mietpreis für Ihre Wohnung?

Die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete ist meist mit Aufwand verbunden. Eine erste Einschätzung erhalten Sie aber schon jetzt mit dem MietpreisCheck von ImmobilienScout24.

Mietpreis überprüfen

Mietpreisbremse soll kommen: Gerichtsfester Mietspiegel gefordert


Gemäßigte Mieten, hohe Kaufpreise: Erfurts Altstadt ist gefragt.

Der höchste Richtpreis für Erfurt liegt bei 8,45 Euro, der geringste Quadratmeterpreis beträgt 5,38 Euro: Als Orientierungshilfe für Mieter und Vermieter gibt der Mietspiegel 2014 Auskunft über den Quadratmeterpreis für unterschiedliche Wohnungstypen. Sanierungs- und Ausstattungsgrad spielen für die Einstufung der Mietpreise ebenso eine Rolle wie Baujahr und Wohnungsgröße. Als Grundlage haben Vertreter von Mieter- und Vermieter-Organisationen die Mietpreisentwicklung im gesamten Stadtgebiet erfasst, bevor sie mit fast zweijähriger Verzögerung zu einer Einigung gelangten. Der aktuelle Mietspiegel gilt bis Ende September 2016 und steht online als Download bereit.

2017 wird Erfurt zu einem der deutschlandweit wichtigsten Knotenpunkte für Fernzüge. Auch das lässt die Nachfrage nach Wohnungen weiter ansteigen. Um drastischen Mieterhöhungen bei der Neuvermietung einen Riegel vorzuschieben, soll die Mietpreisbremse kommen. Als Bedingung für ihre Einführung verlangt die Landesregierung des Freistaats Thüringen von der Kommune einen Mietspiegel, bei dem die ortsüblichen Vergleichsmieten nach einem anerkannten wissenschaftlichen Verfahren ermittelt werden.

Erfurter Altstadt: Kaufpreise seit 2007 bis zu 104 Prozent gestiegen

Obgleich Erfurts Altstadt mit ihrem mittelalterlichen Flair zu den beliebtesten Wohngebieten gehört, fallen die Mietpreise mit 8,09 Euro pro Quadratmeter vergleichsweise gemäßigt aus. Lediglich im grünen Bezirk Bischleben-Stedten und der bürgerlichen Brühlervorstadt sowie der Löbervorstadt zahlen Mieter mehr.

In den Toplagen hat die Kaufpreisentwicklung die Mietpreisentwicklung längst überholt. Aktuell liegt der Quadratmeterpreis in der populären Altstadt bei 2.153 Euro. Vor fünf Jahren waren Eigentumswohnungen hier noch für 1.571 Euro zu haben. Der Aufschwung hat auch den für seine Gründerzeitbauten und das Dichterviertel bekannten Bezirk Löbervorstadt erfasst. Hier stiegen die Kaufpreise für Wohnungen seit 2007 um 69,0 Prozent auf heute 2.060 Euro pro Quadratmeter.

mietpreise angebotsmiete erfurt Zum Vergrößern auf die Karte klicken.

 

Die Löbervorstadt ist auch für Hauskäufer ein besonders attraktives Gebiet. Über eine Wertsteigerung von 108,9 Prozent können sich jene freuen, die hier 2007 ein Haus erwarben. Seit 2014 bis heute zogen die Preise um 11,8 Prozent an – ein deutliches Signal für die Zukunft. Gut beraten waren auch Investoren, die in den Bezirken Altstadt und Ilversgehofen kauften, wo die Preise seit 2007 um 70,9 und 84,3 Prozent anzogen. Ein Ausreißer nach unten ist das ländlich geprägte Tiefthal. Aktuell kostet das Referenzhaus* 177.978.835 Euro, das sind 22,7 Prozent weniger als noch vor acht Jahren.

Sie wollen wissen, wie hoch die Mietpreise und Kaufpreise in Ihrem Kiez oder Bezirk sind? Geben Sie einfach den Ort ein und sehen Sie sich die aktuellen Preise an.

*Referenzobjekte:

  • Wohnung (3 Zimmer, Baualter: 35 Jahre, 80 m2, mittlerer Objektzustand)
  • Haus (Einfamilienhaus, 600 m2 Grundstücksfläche, 140 m2 Wohnfläche, Baualter: 35 Jahre, gepflegter Objektzustand)