Mietpreise und Kaufpreise in Duisburg

Aktuelle Immobilienpreise auf dem Wohnungsmarkt

In Duisburg sind die Mieten günstig, doch im südlichen Bezirk steigen die Preise. Alle wichtigen Marktdaten zur Mietpreisentwicklung und Kaufpreisentwicklung lesen Sie hier.


Mit einer Durchschnitts-Miete von 5,75 Euro ist Duisburg durchaus erschwinglich.

Nach einer langen Zeit des Bevölkerungsrückgangs konnte Duisburg im Jahr  2013 zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder einen Anstieg verzeichnen. Derzeit leben rund 488.000 Menschen in der Stadt. Den Duisburger Wohnungsmarkt kennzeichnen günstige Mieten und eine verhaltene Preisentwicklung. Im Vergleich der zwölf größten Städte in Nordrhein-Westfalen steht Duisburg hinter Gelsenkirchen auf Platz zwei der preisgünstigsten Wohnungsmärkte. Für eine Einführung der Mietpreisbremse gibt es in Duisburg also keinen Anlass – im Gegensatz zur nahegelegenen Landeshauptstadt Düsseldorf. Eine Orientierung für Mieter und Vermieter bietet der Duisburger Mietspiegel, in dem die ortsüblichen Mieten erfasst sind.  

Mietpreise steigen stärker als die Kaufpreise

Rechnerisch reicht das Wohnungsangebot in Duisburg aus, um den Bedarf zu decken. Im Jahr 2013 verzeichnete die Stadt einen Überschuss von knapp 16.000 Wohnungen. 78 Prozent der Wohnungen sind älter als 36 Jahre. Die Bautätigkeit ist verhalten, was besonders im Vergleich zur benachbarten Landeshauptstadt auffällt: Düsseldorf erteilt 30 bis 40 Baugenehmigungen pro 10.000 Einwohner, Duisburg nur 10 bis 20.

Die Mietpreisentwicklung auf dem Wohnungsmarkt verlief seit 2007 weitgehend linear mit einer leichten Steigerung um 11,8 Prozent. Aktuell liegt der durchschnittliche Quadratmeterpreis bei 5,78 Euro. Bei den Kaufpreisen fiel die Entwicklung noch moderater aus: Der Quadratmeterpreis für Eigentumswohnungen erhöhte sich im gleichen Zeitraum nur um 5,6 Prozent, von 2010 bis 2015 jedoch um 7,3 Prozent. Auf dem Häusermarkt zeigt die Kurve im gleichen Zeitraum mit 11,2 Prozent noch steiler aufwärts. Das ImmobilienScout24-Referenzhaus* kostet in Duisburg derzeit 264.107 Euro.

Überprüfen Sie mit unserem MietpreisCheck, wie hoch der durchschnittliche Angebotspreis für eine Mietwohnung in Ihrer Straße ist. Nach Eingabe der Adresse und einigen Objektdaten erhalten Sie eine detaillierte Auswertung.

MietpreisCheck - Wie fair ist der Mietpreis für Ihre Wohnung?

Die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete ist meist mit Aufwand verbunden. Eine erste Einschätzung erhalten Sie aber schon jetzt mit dem MietpreisCheck von ImmobilienScout24.

Mietpreis überprüfen

Der Mietspiegel definiert die Vergleichsmiete


Duisburg ist bei Immobilienpreisen die zweitgünstigste Stadt in Nordrhein-Westfalen.

Den aktuellen Mietspiegel hat die Stadt Duisburg in Zusammenarbeit mit den Interessenverbänden der Mieter und Vermieter erstellt. Er gilt seit Januar 2015. In die Berechnung der Mietpreise fließen neben dem Baujahr auch der energetische Zustand, die Lage und die Ausstattung mit ein. Die einzelnen Merkmale erfasst der Mietspiegel mit einem Punktesystem, auf dessen Grundlage Zu- und Abschläge vom Mittelwert für den Quadratmeterpreis berechnet werden.

Zuschläge gibt es zum Beispiel für besondere Ausstattung wie einen Balkon oder einen stufenlosen Zugang zur Wohnung. Bei Mängeln wie fehlender Heizung oder Fenster ohne Isolierverglasung sind Abschläge vorgesehen. Erhältlich ist der Mietspiegel in gedruckter Form beim Amt für Soziales und Wohnen oder als Download. Aufgrund der entspannten Lage am Wohnungsmarkt greift die Mietpreisbremse in Duisburg nicht.

Mietpreise und Kaufpreise sind im Bezirk Duisburg-Süd am höchsten

Mit einem Mietpreis von 6,90 Euro liegt der Stadtteil Rahm im Bezirk Duisburg-Süd vorn. Im benachbarten Wedau sind es 6,78 Euro. Zu Rahm gehören ein historischer Ortskern und ein Neubaugebiet. Mit S-Bahn und Autobahnanschluss ist der Ortsteil verkehrsgünstig gelegen. In Wedau wohnt man dafür im Grünen: Im Süden des Stadtteils erstreckt sich das Naherholungsgebiet Sechs-Seen-Platte, im Norden liegt der Sportpark mit Eissporthalle und der Fußballarena des MSV Duisburg. So verzeichnet der beliebte Stadtteil eine vergleichsweise dynamische Mietpreisentwicklung: Um 32,4 Prozent sind die Mietpreise hier seit 2007 gestiegen.

mietpreise angebotsmiete duisburg Zum Vergrößern auf die Karte klicken.

 

Die größte Steigerung bei der Kaufpreisentwicklung für Eigentumswohnungen zeigt sich in Rahm mit 51,7 Prozent Zuwachs seit 2007. Der Quadratmeterpreis für eine Eigentumswohnung liegt dort mit 1.739 Euro am höchsten. Die teuersten Häuser stehen im Stadtteil Huckingen, der nordwestlich an Rahm angrenzt. Mit seinen alten Schlössern und Gutshöfen, Seen und Parks bietet der Ort eine reizvolle Umgebung. Das Referenzhaus* kostet hier aktuell 423.508 Euro – 44,4 Prozent mehr als im Jahr 2007.

Sie wollen wissen, wie hoch die Mietpreise und Kaufpreise in Ihrem Kiez oder Bezirk sind? Geben Sie einfach den Ort ein und sehen Sie sich die aktuellen Preise an.

*Referenzobjekte:

  • Wohnung (3 Zimmer, Baualter: 35 Jahre, 80 m2, mittlerer Objektzustand)
  • Haus (Einfamilienhaus, 600 m2 Grundstücksfläche, 140 m2 Wohnfläche, Baualter: 35 Jahre, gepflegter Objektzustand)