Mietpreise und Kaufpreise in Düsseldorf

Aktuelle Immobilienpreise auf dem Wohnungsmarkt

In Düsseldorf ziehen die Miet- und Kaufpreise seit Jahren kräftig an. Alle wichtigen Marktdaten zur Mietpreisentwicklung und Kaufpreisentwicklung lesen Sie hier.


Düsseldorf: attraktive Wirtschaftsmetropole mit angespanntem Wohnungsmarkt.

Angespannt und hochpreisig – so beschreibt der aktuelle Wohnungsmarktbericht der NRW Bank für Nordrhein-Westfalen die Entwicklung in Düsseldorf. Rund 603.000 Menschen leben in der Landeshauptstadt. Und die Bevölkerung wächst seit Jahren kontinuierlich, denn die Stadt gilt als bedeutende Wirtschaftsmetropole sowie attraktives Einkaufs- und Kulturzentrum.  

Eine dynamische Preisentwicklung kennzeichnet den Wohnungsmarkt. Die Nachfrage bewegt sich auf hohem Niveau, entsprechend sind die Mietpreise für Neuvermietungen stark gestiegen. Um diese Entwicklung abzubremsen, hat Düsseldorf als eine von 22 Kommunen im Land Nordrhein-Westfalen im Juli 2015 die Mietpreisbremse eingeführt. Die Miete für eine neu vermietete Wohnung darf damit maximal zehn Prozent über dem ortsüblichen Niveau liegen, das wiederum im Mietspiegel festgelegt ist.

Kaufpreise für Eigentumswohnungen um fast 55 Prozent gestiegen


Die Düsseldorfer "Kö" ist eine der exklusivsten Einkaufsmeilen in Deutschland.

349.484 Wohnungen gibt es in Düsseldorf. Doch das genügt nicht, um die ständig steigende Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt zu decken, zumal rund 75 Prozent der Wohnungen älter sind als 40 Jahre. Dem wachsenden Bedarf begegnet die Stadt mit reger Bautätigkeit: 2.911 Baugenehmigungen wurden im Jahr 2014 erteilt, 2.373 Wohnungen fertiggestellt.

Die Steigerung der Mietpreise um 25,3 Prozent seit 2007 zeigt, wie gefragt Mietwohnungen in der Landeshauptstadt sind. 9,33 Euro pro Quadratmeter müssen Mieter hier durchschnittlich zahlen. Noch klarer als bei der Mietpreisentwicklung wird die Marktlage beim Blick auf die Kaufpreisentwicklung: 2.586 Euro pro Quadratmeter kostet eine Eigentumswohnung in Düsseldorf heute – und damit 55,9 Prozent mehr als im Jahr 2007. Auch die Immobilienpreise auf dem Häusermarkt haben sich kräftig erhöht: Das ImmobilienScout24-Referenzhaus* kostet in Düsseldorf derzeit 542.609 Euro, das sind 54,2 Prozent mehr als in 2007.

Überprüfen Sie mit unserem MietpreisCheck, wie hoch der durchschnittliche Angebotspreis für eine Mietwohnung in Ihrer Straße ist. Nach Eingabe der Adresse und einigen Objektdaten erhalten Sie eine detaillierte Auswertung auf Basis von über fünf Millionen Mietobjekten.

MietpreisCheck - Wie fair ist der Mietpreis für Ihre Wohnung?

Die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete ist meist mit Aufwand verbunden. Eine erste Einschätzung erhalten Sie aber schon jetzt mit dem MietpreisCheck von ImmobilienScout24.

Mietpreis überprüfen

Kein repräsentativer Mietspiegel in Düsseldorf

Da die Stadt keinen repräsentativen Mietspiegel herausgibt, haben die Interessenverbände der Mieter und Vermieter gemeinsam eine „Mietrichtwerttabelle“ erarbeitet. Der Mieterverein und der Verein Haus und Grund stellen die Tabelle für ihre Mitglieder kostenfrei und für Nicht-Mitglieder gegen eine Gebühr zur Verfügung.

Diese Tabelle enthält Richtwerte, anhand derer Vermieter die Mietpreise festlegen können. Die Grundlage bildet eine Berechnung der ortsüblichen Vergleichsmiete, die einen Basis-Quadratmeterpreis für Wohnungen vergleichbarer Lage, Größe und Ausstattung angibt. Die jüngst eingeführte  Mietpreisbremse setzt enge Grenzen für die Erhöhung der Preise bei Neuvermietungen und dämpft die Mietpreisentwicklung in der Stadt ab.

Die innerstädtischen Quartiere liegen bei Miet- und Kaufpreisen vorn


An den schönen Rheinpromenaden zahlt man mit die höchsten Mieten.

Besonders gefragte Quartiere liegen im Bezirk der Düsseldorfer Innenstadt. In der zentral gelegenen Karlstadt genießt man urbanes Flair: Antiquitätenläden und Juweliere, Museen, Restaurants und Kultureinrichtungen prägen hier das Bild. So gehoben wie das Shopping-Angebot sind hier auch die Mietpreise mit 12,11 Euro pro Quadratmeter. Das benachbarte Oberkassel im Bezirk 4 mit seinem spektakulären Ausblick auf die Skyline ist nicht weniger begehrt: Hier liegen mit die teuersten Eigentumswohnungen, für die man Kaufpreise um die 4.117 Euro pro Quadratmeter bezahlen muss.

mietpreise angebotsmiete duesseldorf Zum Vergrößern auf die Karte klicken.

 

Das nördlich der Innenstadt am Rhein gelegene Golzheim beherbergt die teuersten Einfamilienhäuser: 1.041.642 Euro kostet hier das *Referenzhaus. Die Kaufpreisentwicklung ist mit einem Plus von 118,1 Prozent seit 2007 bemerkenswert. Toppen kann das nur nich der Stadtteil Pempelfort, der bei den Häusern seit 2007 eine Preissteigerung von unglaublichen 122,6 Prozent aufweist.

Sie wollen wissen, wie hoch die Mietpreise und Kaufpreise in Ihrem Kiez oder Bezirk sind? Geben Sie einfach den Ort ein und sehen Sie sich die aktuellen Preise an.

*Referenzobjekte:

  • Wohnung (3 Zimmer, Baualter: 35 Jahre, 80 m2, mittlerer Objektzustand)
  • Haus (Einfamilienhaus, 600 m2 Grundstücksfläche, 140 m2 Wohnfläche, Baualter: 35 Jahre, gepflegter Objektzustand)