Sie sind hier: Immobilienbewertung » Ratgeber » Miet- & Kaufpreise » Mietspiegel in Bonn

Mietpreise und Kaufpreise in Bonn

Aktuelle Immobilienpreise auf dem Wohnungsmarkt

Die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn wächst. Vor allem die Kaufpreise für Häuser und Eigentumswohnungen ziehen kräftig an. Bonn liegt im Süden Nordrhein-Westfalens am Rheinufer und hat knapp 323.000 Einwohner. Die Stadtgründung geht auf römische und germanische Siedlungen vor 2.000 Jahren zurück, damit gilt Bonn als eine der ältesten Städte in Deutschland. Bis 1990 war Bonn Bundeshauptstadt und Regierungssitz, bis heute haben hier mehrere Bundesministerien und Organisationen der Vereinten Nationen ihren Sitz.




1

Miet- und Immobilienpreise in Bonn: Faktoren



Die Mieten in der ehemaligen Hauptstadt Bonn haben sich linear entwickelt.

Städtisches Wohnen mit internationalem Flair und hoher Lebensqualität in landschaftlich reizvoller Umgebung – diese Kombination macht Bonn attraktiv. Die Nachfrage nach Wohnraum in Bonn steigt unter anderem dadurch an, dass in umliegenden Großstädten, wie beispielsweise Köln, die Miet- und Immobilienpreise noch höher liegen. Wer nicht bereit oder in der Lage ist, die dortigen Preise zu zahlen, aber dennoch in einer größeren Stadt im Rheinland leben und wohnen möchte, der hat mit Bonn eine passende Alternative zur Hand.

Die Folge: eine dynamische Entwicklung der Miet- und Immobilienpreise in Bonn. Gebaut werden vor allem hochwertige und exklusive Objekte. Im mittleren und unteren Preissegment ist der Wohnungsmarkt angespannt. Deshalb hat Bonn im Juli 2015 die Mietpreisbremse eingeführt. Die Miete für eine neu vermietete Wohnung darf damit maximal zehn Prozent über dem ortsüblichen Niveau liegen, das im Mietspiegel festgelegt ist.

2

Mietpreise steigen gleichmäßig, Kaufpreise in Bonn ziehen davon


Bei der Mietpreisentwicklung auf dem Wohnungsmarkt zeigt sich in den letzten acht Jahren eine gleichmäßige Steigerung von 21,8 Prozent. Aktuell liegt der durchschnittliche Quadratmeter-Mietpreis bei 8,52 Euro. Deutlich dynamischer verläuft die Kaufpreisentwicklung. Um 40,3 Prozent haben sich die Immobilienpreise für Eigentumswohnungen seit 2007 erhöht – ein Trend, der sich verstärkt: Allein im letzten Jahr ist der Durchschnittspreis um 6,0 Prozent gestiegen. Heute liegt er bei 2.271 Euro pro Quadratmeter. Auf dem Häusermarkt ziehen die Kaufpreise ebenfalls stark an. Das ImmobilienScout24-Referenzhaus* kostet in Bonn derzeit 451.560 Euro – das sind 38,1 Prozent mehr als vor acht Jahren. Hier sind die Preise im letzten Jahr mit 6,8 Prozent noch schneller gestiegen als bei den Eigentumswohnungen.

Tipp: Überprüfen Sie mit unserem MietpreisCheck, wie hoch der durchschnittliche Angebotspreis für eine Mietwohnung in Ihrer Straße ist. Nach Eingabe der Adresse und einigen Objektdaten erhalten Sie eine detaillierte Auswertung auf Basis von über fünf Millionen Mietobjekten.


MietpreisCheck - Wie fair ist der Mietpreis für Ihre Wohnung?

Die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete ist meist mit Aufwand verbunden. Eine erste Einschätzung erhalten Sie aber schon jetzt mit dem MietpreisCheck von ImmobilienScout24.

Mietpreis überprüfen
3

Der Mietspiegel definiert die Vergleichsmiete



Die Bonner Innenstadt zählt zu den am stärksten gefragten Lagen.

Obwohl die Mietpreisentwicklung in Bonn bisher linear verlaufen ist, hat die Stadt die Mietpreisbremse eingeführt. Damit gehört Bonn zu den 22 Kommunen in Nordrhein-Westfalen, die von der Landesregierung zu den Städten mit angespanntem Wohnungsmarkt gezählt werden. Die Bezugswerte für die zugelassenen Quadratmeterpreise sind im Mietspiegel festgelegt. Diesen hat die Stadt nach wissenschaftlichen Grundsätzen erstellen lassen. Die Interessenverbände der Wohnungswirtschaft erkennen den Bonner Mietspiegel als qualifiziert an. Er wird alle zwei Jahre aktualisiert.

Der Mietspiegel gibt die durchschnittlichen Nettokaltmieten ohne Betriebskosten an, die nach Baualtersklassen eingestuft sind. In die Berechnung fließt auch die Lage der Wohnung ein. Der Mietspiegel definiert vier Wohnlagen von „einfach“ bis „sehr gut“. Ausstattungsmerkmale sind nach einem komplexen Punktesystem erfasst, das ebenfalls in die vorgegebene Berechnungsformel eingebunden ist. Der Mietspiegel steht online als Download auf der Internetseite der Stadt Bonn zur Verfügung.

4

Wohnen im Bonner Zentrum ist besonders gefragt


Zu den Top-Lagen in Bonn gehören der Bezirk Bad Godesberg sowie die Innenstadt mit den benachbarten Vierteln Südstadt, Weststadt, Bonn-Zentrum und Poppelsdorf. Durch diese Stadtteile zieht sich das Gründerzeit-Viertel, das zu den größten und am besten erhaltenen in Deutschland gehört. Mit seinen Grünanlagen, Restaurants und Geschäften ist dieses Wohnquartier besonders beliebt, was sich in den aktuellen Miet- und Immobilienpreisen in Bonn niederschlägt. Die aktuellen Mietpreise liegen mit 10,43 Euro pro Quadratmeter in der Südstadt am höchsten. Auch in der Weststadt, im Zentrum und in Poppelsdorf zahlt man mehr als 9 Euro pro Quadratmeter. Die stärkste Mietpreisentwicklung gab es in Nordstadt: Dort sind die Mieten seit 2007 um 28,7 Prozent gestiegen.


mietpreise angebotsmiete bonn Zum Vergrößern auf die Karte klicken.

Bei der Kaufpreisentwicklung für Eigentumswohnungen liegt die Nordstadt vorn. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Eigentumswohnung liegt bei 2.847 Euro. Die stärkste Steigerung der Kaufpreise seit 2007 mit 72,5 Prozent gab es ebenfalls in der Nordstadt, westlich des Bonner Zentrums. In den innerstädtischen Quartieren sind die Preise in den letzten acht Jahren um mehr als 60 Prozent gestiegen. Die Tendenz der Immobilienpreise in Bonn ist derzeit steigend und wird sich aufgrund der nicht nachlassenden Nachfrage nach Wohnraum in Ballungsgebieten womöglich in den weiteren Jahren noch weiter verstärken.

Die teuersten Häuser stehen in der Südstadt, hier kostet das Referenzhaus* aktuell 666.175 Euro – 86,4 Prozent mehr als im Jahr 2007. Noch stärker sind die Hauspreise in Kessenich gestiegen, sie lagen im vierten Quartal 2015 101,4 Prozent höher als vor acht Jahren. Allein im letzten Jahr hat sich der Preis für das Referenzhaus in Kessenich um 11,4 Prozent erhöht.

Sie wollen wissen, wie hoch die Mietpreise und Kaufpreise in Ihrem Kiez oder Bezirk sind? Geben Sie einfach den Ort ein und sehen Sie sich die aktuellen Preise an.



*Referenzobjekte:

  • Wohnung (3 Zimmer, Baualter: 35 Jahre, 80 m2, mittlerer Objektzustand)
  • Haus (Einfamilienhaus, 600 m2 Grundstücksfläche, 140 m2 Wohnfläche, Baualter: 35 Jahre, gepflegter Objektzustand)


Miet- & Kaufpreise in Deutschland's Großstädten