Mietpreise und Kaufpreise in Augsburg

Aktuelle Immobilienpreise auf dem Wohnungsmarkt

Die Verbindung von Tradition und Moderne macht Augsburg im Westen Bayerns zu einer lebenswerten Großstadt. Fakten und Informationen zur Entwicklung von Miet- und Kaufpreisen lesen Sie hier.


Gefragter Standort und drittgrößte Stadt Bayerns: die "Fuggerstadt" Augsburg.

Nach München und Nürnberg ist Augsburg mit gut 270.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Bayerns. Die Universitätsstadt ist Verwaltungssitz des Regierungsbezirks Schwaben und Zentrum eines Ballungsraums mit insgesamt weit über 800.000 Einwohnern. Aufgrund der günstigen Lage entwickelte sich Augsburg ab dem Mittelalter zu einer bedeutenden Handelsstadt, die über Generationen hinweg von den Aktivitäten der Kaufmannsfamilie Fugger geprägt war – daher auch die Bezeichnung „Fuggerstadt“. Zum historischen Flair rund um die Altstadt kommen die vielen Park- und Grünflächen, die Augsburg 1997 den Titel als „Grünste und lebenswerteste Stadt Europas“ einbrachte. Stark vertretene Wirtschaftsbranchen sind die Industrie und Hochtechnologie. Weltweit bekannte Unternehmen wie der Nutzfahrzeughersteller MAN und der Roboterspezialist KUKA betreiben hier große Produktionswerke.

Dank der Lebensqualität und der wachstumsstarken Wirtschaft zeigt die Preisentwicklung am Augsburger Immobilienmarkt klar nach oben. Da Mietwohnungen sehr gefragt sind und dementsprechend die Preise steigen, soll in der Stadt ab Anfang 2016 die Mietpreisbremse gelten. Dabei gibt es ein Problem: Augsburg verfügt noch über keinen qualifizierten Mietspiegel, der nach wissenschaftlichen Kriterien erstellt ist. Somit fehlt die verlässliche Grundlage für die Umsetzung der Mietpreisbremse.

Mietpreise und Kaufpreise: Am Immobilienmarkt zeigen alle Indikatoren steil nach oben

Mit der hohen Nachfrage am Wohnungsmarkt kann das Angebot in Augsburg offenbar nicht Schritt halten. Das hat dazu geführt, dass in den vergangenen Jahren die Immobilienpreise stark gestiegen sind. Das betrifft sowohl die Mietpreisentwicklung wie auch die Kaufpreisentwicklung.

Nach einer moderaten Mietpreisentwicklung bis zum Jahr 2010 haben die Mieten in Augsburg deutlich zugelegt. Allein von 2014 auf 2015 ist eine Erhöhung um durchschnittlich 27,8 Prozent zu beobachten – auch wenn Augsburg mit einer durchschnittlichen Quadratmetermiete für die Referenzwohnung* von 8,28 Euro noch immer weitaus günstiger ist als die Landeshauptstadt München. Noch dynamischer präsentiert sich die Kaufpreisentwicklung. Hauskäufe haben sich im letzten Jahr im Durchschnitt um 10,3 Prozent verteuert, Wohnungskäufe um 11,9 Prozent.

Suchen Sie eine Mietwohnung in Augsburg? Dann ist es ratsam, die Mietpreise in den einzelnen Stadtteilen zu vergleichen. Nutzen Sie den MietpreisCheck, um herauszufinden, wie hoch die durchschnittlichen Angebotspreise in der Umgebung Ihres Wunschobjektes sind. Sie geben dazu nur die Adresse sowie die wichtigsten Objektdaten ein.

MietpreisCheck - Wie fair ist der Mietpreis für Ihre Wohnung?

Die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete ist meist mit Aufwand verbunden. Eine erste Einschätzung erhalten Sie aber schon jetzt mit dem MietpreisCheck von ImmobilienScout24.

Mietpreis überprüfen

Die Mietpreisbremse kommt, doch der Mietspiegel fehlt noch

Bis vor wenigen Jahren ging es am Augsburger Immobilienmarkt für Großstadtverhältnisse eher beschaulich zu. So sahen die Stadtväter lange Zeit keinen Anlass, einen qualifizierten Mietspiegel zu erstellen, der die Mietpreisentwicklung anhand von statistisch erhobenen Mietpreisen abbildet. Doch nun drängt die Zeit: Seit 1. August 2015 gilt in Augsburg die Mietpreisbremse, doch noch immer fehlt der qualifizierte Mietpreisspiegel. Bis jetzt müssen Mieter und Vermieter über öffentlich zugängliche Daten herausfinden, ob der Quadratmeterpreis angemessen erscheint. Zum Beispiel anhand der durchschnittlichen Angebotsmieten auf ImmobilienScout24.

Preisentwicklung in den Bezirken: Größere Unterschiede bei Kaufpreisen als bei Mietpreisen


Auch in Augsburg zahlt man in Innenstadt-Lagen mit die höchsten Mieten.

Typisch Großstadt: Auch in Augsburg ist das Wohnen in der Innenstadt und in den angrenzenden Bezirken mit den höchsten Mietpreisen und Kaufpreisen verbunden. Bei der Mietpreisentwicklung verzeichnet der Stadtteil Herrenbach die höchsten Steigerungsraten. Von 2007 bis 2015 sind dort die Mieten um 51,4 Prozent gestiegen, und auch von 2014 auf 2015 war der Zuwachs von 6,6 Prozent überdurchschnittlich hoch. Neben der Innenstadt zählen der zentrumsnahe Bezirk Spickel – der seine Bezeichnung der gleichnamigen Gaststätte verdankt – sowie Hochfeld zu den Wohnlagen mit hohen Mietpreisen. Zwischen 8,75 Euro und 9,16 Euro müssen dort pro Quadratmeter für die Referenzwohnung* einkalkuliert werden. Bei den Kaufpreisen liegen Innenstadt und Pfersee mit 2.475 bis 2.717 Euro pro Quadratmeter in der Spitzengruppe.

Vergleichsweise günstig zur Miete wohnt es sich in den weiter außerhalb gelegenen Stadtteilen Inningen und Haunstetten sowie im Universitätsviertel, das sich auf dem weitläufigen Gelände des ehemaligen Flugplatzes befindet. Mit Durchschnittsmieten zwischen 7,14 Euro und 7,89 Euro pro Quadratmeter sind allerdings die Unterschiede zu den Top-Lagen für Großstadtverhältnisse eher gering.

mietpreise angebotsmiete augsburg Zum Vergrößern auf die Karte klicken.

 

Größere Differenzen sind bei den Kaufpreisen in den einzelnen Bezirken zu verzeichnen. Mit einem Durchschnitts-Quadratmeterpreis von 1.889 Euro ist die Referenzwohnung* in Augsburg-Herrenbach um rund ein Viertel günstiger als in der Innenstadt. Noch größer ist der Unterschied beim Kaufpreis für das Referenzhaus*: dem Preis von 401.526 Euro in Inningen steht ein Preis von 699.320 Euro in der Innenstadt gegenüber.

Sie wollen wissen, wie hoch die Mietpreise und Kaufpreise in Ihrem Kiez oder Bezirk sind? Geben Sie einfach den Ort ein und sehen Sie sich die aktuellen Preise an.

*Referenzobjekte:

  • Wohnung (3 Zimmer, Baualter: 35 Jahre, 80 m2, mittlerer Objektzustand)
  • Haus (Einfamilienhaus, 600 m2 Grundstücksfläche, 140 m2 Wohnfläche, Baualter: 35 Jahre, gepflegter Objektzustand)