Mietpreise und Kaufpreise in Aachen

Aktuelle Immobilienpreise auf dem Wohnungsmarkt

In Aachen steigen die Miet- und Kaufpreise. Besonders begehrt sind die Wohnviertel in der Innenstadt und am nordwestlichen Stadtrand. Alle wichtigen Marktdaten zur Mietpreisentwicklung und Kaufpreisentwicklung lesen Sie hier.


Lebendiges Flair, Kultur und Tradition: Aachen bietet viel Lebensqualität.

Tradition und Kultur, Wissenschaft und ein lebendiges Flair prägen die Stadt Aachen im Rheinland. Weltweit berühmt ist sie als Sitz Kaiser Karls des Großen. Ihm verdankt Aachen den Dom, Wahrzeichen der Stadt und UNESCO-Weltkulturerbe. Bedeutend für die Gegenwart und Zukunft sind die Hochschulen und wissenschaftlichen Institute – allen voran die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule (RWTH), der größte Ausbilder und Arbeitgeber im Raum Aachen.

Rund 251.000 Menschen leben derzeit in der Stadt im Dreiländereck Deutschland-Belgien-Niederlande, ein Fünftel davon sind Studenten. Die jungen Neubürger sind ein Grund für die angespannte Situation auf dem Wohnungsmarkt, wie aus dem Aachener Wohnungsmarktbericht 2014 hervorgeht. Preisgünstige Wohnungen sind besonders gefragt, und die Zahl der Einpersonenhaushalte steigt weiter. Die Folge ist eine dynamische Preisentwicklung. Im mittleren und unteren Preissegment wird nur jeder zweite Wohnungssuchende fündig. Als eine von 22 Kommunen im Land hat Aachen deshalb im Juli 2015 die Mietpreisbremse eingeführt. Die Miete für eine neu vermietete Wohnung darf damit maximal zehn Prozent über dem ortsüblichen Niveau liegen, das im Mietspiegel festgelegt ist.

Kaufpreise für Wohnungen sind stärker gestiegen als die Mietpreise

Bei der Mietpreisentwicklung verzeichnet der Aachener Wohnungsmarkt seit 2007 eine Steigerung um 28,2 Prozent. Aktuell liegt der durchschnittliche Quadratmeterpreis bei 7,87 Euro. Fast doppelt so hoch fällt die Steigerung bei der Kaufpreisentwicklung aus: um 56,5 Prozent haben sich die Immobilienpreise für Eigentumswohnungen seit 2007 erhöht – auf durchschnittlich 2.010 Euro pro Quadratmeter. Der Grund dafür liegt offenbar in einem starken Rückgang der Angebote. Laut Wohnungsmarktbericht herrscht bei den Eigentumswohnungen eine besonders angespannte Marktlage. Die Kaufpreisentwicklung auf dem Häusermarkt ist vergleichbar mit der Entwicklung der Mieten. Das ImmobilienScout24-Referenzhaus* kostet in Aachen derzeit 374.582 Euro – das sind 32,0 Prozent mehr als vor acht Jahren.

Überprüfen Sie mit unserem MietpreisCheck, wie hoch der durchschnittliche Angebotspreis für eine Mietwohnung in Ihrer Straße ist. Nach Eingabe der Adresse und einigen Objektdaten erhalten Sie eine detaillierte Auswertung auf Basis von über fünf Millionen Mietobjekten.

MietpreisCheck - Wie fair ist der Mietpreis für Ihre Wohnung?

Die Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete ist meist mit Aufwand verbunden. Eine erste Einschätzung erhalten Sie aber schon jetzt mit dem MietpreisCheck von ImmobilienScout24.

Mietpreis überprüfen

Der Mietspiegel definiert die Vergleichsmiete


Mietpreise auf vergleichsweise hohem Niveau, vor allem in Aachens Innenstadt.

Den Mietspiegel gibt die Stadt Aachen in Zusammenarbeit mit den Interessenverbänden der Mieter und Vermieter auf der Basis einer repräsentativen Erhebung heraus. Die Mietspiegeltabelle legt sechs Baualtersklassen für die Berechnung der Mietpreise fest und definiert eine einfache, mittlere und gute Wohnlage. Für kleine Wohnungen unter 45 Quadratmetern sieht sie einen Zuschlag auf den vorgegebenen Quadratmeterpreis aufgrund höherer Baukosten vor. Bei Wohnungen über 100 Quadratmetern ist ein Abschlag festgelegt. Außerdem berücksichtigt der Mietspiegel wertsteigernde Ausstattungsmerkmale wie Fußbodenheizung sowie wertmindernde Merkmale wie eine fehlende Türöffneranlage. Die Angaben über die ortsübliche Vergleichsmiete bilden den Bezugspunkt für die Mietpreisbremse. Erhältlich ist der Mietspiegel zum Download auf der Webseite der Stadt.

Mehr als 100 Prozent Preissteigerung bei Häusern in der Innenstadt

Die begehrtesten Wohnviertel Aachens liegen im Stadtbezirk Mitte sowie in den angrenzenden Bezirken. Mit einem Mietpreis von 9,14 Euro liegt Steinebrück vorn. Die höchste Preissteigerung verzeichnet der ebenfalls in Mitte gelegene Bezirk Beverau: Um 46,5 Prozent sind die Mietpreise hier seit 2007 gestiegen. Auch in anderen zentral gelegenen Stadtteilen wie Ponttor, Soers und Innenstadt haben die Mietpreise ein hohes Niveau erreicht.  

mietpreise angebotsmiete aachen Zum Vergrößern auf die Karte klicken.

 

Bei der Kaufpreisentwicklung der Eigentumswohnungen liegt das Zentrum ebenfalls vorn: In Ponttor ist der Quadratmeterpreis mit 2.972 Euro am höchsten. Auch in Sachen Preissteigerung liegt Ponttor an der Spitze, mit 97,8 Prozent haben sich die Preise seit 2007 nahezu verdoppelt. Direkt dahinter folgen die Bezirke Westpark und Laurensberg mit einem Preiszuwachs von 94 Prozent.  

Die höchsten Kaufpreise für Häuser werden in der Aachener Innenstadt gezahlt: Das Referenzhaus* kostet beispielsweise in Hörn aktuell 498.050 Euro – das sind 55,3 Prozent mehr als im Jahr 2007. Dahinter folgt Burtscheid mit 490.114 Euro und einer Preissteigerung von 50,7 Prozent. Relativ günstig sind die Häuser noch in Wahlheim, dort kostet das Referenzhaus 292.037 Euro, auch der Preiszuwachs ist mit 16 ,8 Prozenz moderat.

Sie wollen wissen, wie hoch die Mietpreise und Kaufpreise in Ihrem Kiez oder Bezirk sind? Geben Sie einfach den Ort ein und sehen Sie sich die aktuellen Preise an.

*Referenzobjekte:

  • Wohnung (3 Zimmer, Baualter: 35 Jahre, 80 m2, mittlerer Objektzustand)
  • Haus (Einfamilienhaus, 600 m2 Grundstücksfläche, 140 m2 Wohnfläche, Baualter: 35 Jahre, gepflegter Objektzustand)