file

München und Frankfurt am Main gelten als die Spitzenreiter in Sachen Wohnkosten

Beliebte Großstädte wie München und Frankfurt am Main liegen ganz vorn in Sachen Wohnkosten. Doch auch in Hamburg, Berlin und Köln muss laut dem Erschwinglichkeitsindex EIMX von ImmobilienScout24 tief in die Tasche gegriffen werden. Im Durchschnitt geben die Bewohner der Metropolen zwischen 18 und 26 Prozent ihres Haushalt-Nettoeinkommens für die Miete aus. In den besonders begehrten Stadtgebieten der jeweiligen Metropole sind die Ausgaben für das Wohnen mit bis zu 42 Prozent (wie z.B. in München) sogar noch deutlich höher. In Zusammenarbeit mit dem Statistik-Portal „Statista“ vergleicht ImmobilienScout24 neben dem EIMX weitere regionale Faktoren der Top 5 Metropolen wie zum Beispiel die ÖPNV-Kosten, den Grünflachen-Anteil, die Anzahl der Schwimmbäder und Seen sowie den Wohnungsbestand.

file
file