Immobilienindex GIMX 2019

Aktuelle Preisentwicklung Einzelhandelsflächen





Leipzig und Berlin sind die Wachstumsstandorte für die Mieten von Gewerbeimmobilien, wobei Leipzig im letzten Halbjahr Berlin übertraf. München, Hamburg und Frankfurt am Main verzeichneten hingegen nur moderate Mietsteigerungen bei Büro- und Einzelhandelsmieten. In Stuttgart stiegen im letzten Halbjahr die Büromieten, während die Einzelhandelsmieten stagnierten. In Düsseldorf und Köln sind die Einzelhandelsmieten gefallen, während die Büromieten deutlich anzogen. Das zeigt der Mietpreisindex für Gewerbeflächen (GIMX), herausgegeben von ImmobilienScout24 und dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW).


Einzelhandelsmieten stark lokal geprägt


Klare Trends lassen sich auf den Märkten für Einzelhandelsimmobilien nicht ausmachen, die Marktentwicklungen sind stark lokal geprägt und reichen von 18,9 Prozent Mietwachstum in Stuttgart bis zu einem Rückgang der Gewerbemieten in Höhe von 2,7 Prozent in Frankfurt am Main (erstes Halbjahr 2019 zum ersten Halbjahr 2018). Leipzig verzeichnet ein Plus von 16,7 Prozent, in Berlin entwickelten sich die Mieten für Einzelhandelsimmobilien mit +13,1 Prozent ebenfalls positiv. Neben Frankfurt sanken die Mieten für Einzelhandelsimmobilien in Köln (-2,6 Prozent), Düsseldorf (-0,9 Prozent), Hannover (-1,0 Prozent) und Dortmund (-0,7 Prozent).

Auch der Blick auf die kurzfristige Entwicklung im Vergleich des ersten Halbjahres 2019 mit dem zweiten Halbjahr 2018 zeigt deutlich unterschiedliche Entwicklungen. Dresden ist mit -7,6 Prozent das Schlusslicht. Die Einzelhandelsmieten in Leipzig +10,1 Prozent und Berlin +7,0 Prozent auch kurzfristig stark angestiegen. Korrekturen erlebten Essen mit -2,1 Prozent, Düsseldorf mit -1,4 Prozent und Stuttgart mit -0,9 Prozent.

Gewerbeimmobilien finden
Schnell und bequem suchen
  • Ob 10 oder 300 m², hier finden Sie das passende Büro.
  • Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom eigenen Geschäft.
  • Durchsuchen Sie unser Angebot an Gastronomieimmobilien.
  • Lagerflächen für Unternehmen, Industrie oder Logistik.
Brauchen Sie Hilfe? Dann kontaktieren Sie einen Profi, der Ihre Fragen kompetent beantworten kann.

Methodik des GIMX


Der GIMX wird auf Basis eines hedonischen Modells berechnet, das vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) speziell für Gewerbeflächen entwickelt wurde. Hierbei werden strukturelle Verzerrungen wie etwa die Veränderung von Objektqualitäten minimiert, so dass im Index nur tatsächliche Preisveränderungen ausgewiesen werden. Als Grundlage dienen die Angebotsmieten von Büro- und Einzelhandelsflächen, die über ImmobilienScout24 Gewerbe vermarktet werden. Es wird die Mietpreisentwicklung in Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart, Dortmund, Dresden, Essen, Bremen und Leipzig sowie jeweils ein aggregierter Index für alle Top-Städte dargestellt. Der GIMX erscheint halbjährig und bietet Transparenz im bislang eher wenig übersichtlichen Markt für Gewerbeimmobilien.


Lexikon - Gewerbe

Schnell informiert: Alle wichtigen Begriffe rund ums Gewerbe.

Jetzt lesen

GIMX Archiv


   


Wie gefällt Ihnen diese Seite?