Büroräume: Büro mieten in Dresden

Tipps zur Suche in Dreden

Dresden, die Landeshauptstadt von Sachsen direkt an der Elbe, überzeugt Unternehmer und Angestellte mit ihrem Mix aus historisch-romantischem Charme und leistungsfähiger Wirtschaftskraft. Im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten sind die Mieten für ein Büro in Dresden günstig: Die Nachfrage steigt – und das Angebot auch.

Büro in Dresden: Perfekte Wirtschaftsgrundlage

Mit über einer halben Million Einwohnern ist Dresden die bevölkerungsreichste Stadt Sachsens und einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte in Deutschland. Seit der Wende wurde besonders in Hightech-Unternehmen und die dazugehörige Forschung investiert. Die Dresdner Wirtschaft zeichnet sich durch beste Wachstumsaussichten und eine vielfältige Branchenlandschaft aus. Angetrieben wird sie insbesondere durch die Kompetenzfelder Biotechnologie, Mikroelektronik, Informationstechnologie, Photovoltaik und Nanotechnologie. Dresdner Unternehmen verzeichnen steigende Umsätze, dementsprechend steigt auch die Zahl der Beschäftigten. Über 112.000 der Beschäftigten arbeiten in Dresden in Büros. Aufgrund der zentralen Lage im wirtschaftlichen Großraum Europa und der gut ausgestatteten nationalen und internationalen Anbindung ist Dresden für Besucher und Pendler aus dem Umland leicht zu erreichen. Die moderne Infrastruktur sorgt auch innerhalb der Stadt für eine hohe Mobilität.

Der Dresdner Büromarkt punktet mit Stabilität

Der Immobilienmarkt für Büros in Dresden präsentiert sich als außerordentlich robust. Die Leerstandsrate für Büros sank in den letzten Jahren kontinuierlich: Betrug sie vor etwa zehn Jahren noch nahezu 16 Prozent, lag sie jüngst bei 9,2 Prozent. Dabei ist langfristig ein leichter Anstieg der Immobilienpreise zu verzeichnen, insbesondere in den zentralen Stadtbereichen. Dem Büroimmobilienmarkt in Dresden wird langfristig eine Verknappung von Büroflächen in zentrumsnahen Lagen vorausgesagt: Anbieter konzentrieren sich hier vermehrt auf die Schaffung und Vermietung von Wohnraum, großräumige Büroprojekte sind deshalb zweitrangig.

Große Nachfrage nach großflächigen Büros

Besonders hoch ist in Dresden die Nachfrage nach sehr großflächigen Büroeinheiten mit mehr als 2.000 Quadratmetern (besonders durch öffentliche Institutionen) und nach großflächigen Büros mit 200 bis 500 Quadratmetern. Die Nachfrage nach kleinen Arbeitsräumen bis 200 Quadratmeter ist dagegen geringer, hier könnten sich für Mietinteressenten bessere Chancen in zentralen Stadtgebieten ergeben. Insbesondere öffentliche Verbände und Verwaltungen, Firmen aus der Dienstleistungsbranche sowie IT- und Kommunikationsunternehmen sind interessiert, Büros in Dresden zu beziehen. Moderne Büros in der Innenstadt sind sehr begehrt, wodurch dort im innerstädtischen Vergleich überdurchschnittliche Mietpreise zu erwarten sind. Das sinkende Angebot führt dazu, dass die Nebenlagen vor allem im Süden der Stadt für potenzielle Mieter interessanter werden. Mieter von Bürogroßflächen zieht es in Stadtteile, die außerhalb des 26er Rings in Dresden liegen. Bei den jährlich neu geplanten Büroflächen liegt die Vorvermietungsquote bei fast 100 Prozent, was die Attraktivität des städtischen Büromarkts unterstreicht.

Das sind die besten Lagen für ein Büro in Dresden

Eine gute Lage für ein Dresdner Büro ist unmittelbar um den Ortsteil Innere Altstadt. Im historischen Stadtkern Dresdens finden sich diverse und hauptsächlich kleinräumige Angebote bis zu einer Fläche von 200 Quadratmetern. Zwischen der Frauenkirche, der Semperoper und der Münzgasse ist ein Büro natürlich besonders repräsentativ. In der Äußeren Neustadt, auch bekannt als Antonstadt, tummeln sich Studenten, die Kunst- und alternative Szene – sie machen das Szeneviertel Dresdens aus. Kleine bis mittelgroße Büros sind hier auch aufgrund ihrer überaus günstigen Mieten für junge Start-up-Unternehmen besonders attraktiv. Die Innere Neustadt ist mit seinen zahlreichen Kultureinrichtungen (Dreikönigskirche, Goldener Reiter, zahlreiche Museen) ein allseits beliebter Stadtteil und bietet eine gemütliche Arbeitsatmosphäre für ein Büro. In der Südvorstadt-West südlich des Zentrums und nahe der TU Dresden ist das Angebot an Büros in Dresden besonders hoch und an die hohe Nachfrage angepasst. Hier sind auch mittlere Bürogrößen um die 500 Quadratmeter leicht zu finden. Die mittleren Lagen erstrecken sich überwiegend nördlich und südlich der Altstadt, während die einfachen Lagen sich östlich und westlich davon befinden. Nördlich sind diesbezüglich die Äußere und Leipziger Vorstadt zu nennen. Östlich befindet sich Strehlen und westlich die Friedrichstadt sowie Cotta, die Büroflächen in einfacher Lage bieten.

Das sind die Top-Bürolagen in Dresden:

Stadtbereich

Büroflächen-Struktur

Nachfrage nach Büros

Innere Altstadt

diverses Angebot, hauptsächlich kleinere Büroräume bis 200 Quadratmeter

hoch, aufgrund langfristiger Büroraumverknappung und zentraler Lage im historischen Zentrum vereinzelt überaus begehrt

Äußere Neustadt

zahlreiche Angebote, hauptsächlich kleinere bis mittelgroße Büroräume bis 400 Quadratmeter, höheres Preisniveau

Szeneviertel Dresdens, große Nachfrage

Innere Neustadt

zahlreiche Angebote, hauptsächlich kleinere Büroräume bis 200 Quadratmeter

Historische Neustadt und Kulturzentrum mit Prachtstraße Königstraße, sehr gute Lage, große Nachfrage

Südvorstadt-West

größtes Angebot, diverse Größen, hauptsächlich mittlere bis großflächige Büros

Sitz von Hochschulen, Diplomaten- und Kulturviertel, mittlere bis hohe Nachfrage

Branchenspezifische Bürostandorte in Dresden

Die Stadt Dresden investierte sei den Neunzigerjahren knapp 200 Millionen Euro in die Erschließung von Gewerbegebieten und den Ausbau der städtischen Infrastruktur. Die modernen Gewerbegebiete werden von der Stadt in Zusammenarbeit mit privaten und sonstigen Eigentümern an förderungsfähige Firmen vermietet. In den sogenannten Technopoles MiNaPolis (Norden), BioPolis (Dresden-Johannstadt), MatPolis (Ost) und Science Poles (an der TU Dresden) befinden sich Forschungs- und Produktionseinheiten und dazugehörige Büros für diverse hochtechnologische Bereiche. Darüber hinaus finden sich Büroräume in Dresdens zahlreichen kommunalen und privaten Gewerbegebieten, etwa in Dresden/Heidenau, Weixdorf oder im Technopark Nord.

Ein Büro in Dresden günstig mieten

Die Spitzenmiete für die hochwertigen Lagen im Bereich Altmarkt, Prager Straße und Postplatz (Innere Altstadt) blieb in den letzten Jahren stabil bei ungefähr 1.000 Euro pro 100 Quadratmeter. Aufgrund zukünftiger Wohnraumverknappung in den zentralen Lagen wird sich die Spitzenmiete künftig auf diesem Niveau halten. Für gute und mittlere Lagen wurden die Mietpreise für günstigere Objekte leicht angehoben: Sie liegen für ein Büro mit 100 Quadratmetern zwischen 500 bis 900 Euro.

Stadtbereich

Bürofläche

Durchschnittlicher Mietpreis

Innere Altstadt

100 Quadratmeter repräsentative Bürofläche

ca. 900 bis 1.200 Euro

Äußere Neustadt

300 Quadratmeter Bürofläche

ca. 1.500 bis 2.100 Euro

Königstraße (Innere Neustadt)

100 Quadratmeter Bürofläche

ca. 800 bis 950 Euro

Altstadtring

100 Quadratmeter Bürofläche

ca. 550 bis 950 Euro

Süd

500 Quadratmeter Bürofläche

ca. 2.000 bis 4.250 Euro

Ost

100 Quadratmeter Bürofläche

ca. 500 bis 800 Euro

West

100 Quadratmeter Bürofläche

ca. 450 bis 750 Euro

Nord

100 Quadratmeter Bürofläche

ca. 550 bis 850 Euro

In den zentralen Stadtbezirken können Unternehmer auch vereinzelt Büros auf Zeit mieten: Ein komplett eingerichtetes und nutzungsfertiges Büro steht dann wahlweise zur Tages-, Wochen- oder Monatsmiete zur Verfügung. Auch in der Innenstadt sind die Büros auf Zeit durchaus erschwinglich.