Gewerbefläche: Laden & Ladenlokal mieten in Chemnitz

Preis auf Anfrage Miete
800 m2 Gesamtfläche
600 m² Teilbar ab

Tipps zur Suche in Chemnitz

In vielen Köpfen hat sich die Vorstellung gehalten, dass die sogenannten neuen Bundesländer strukturschwach seien. Tatsächlich waren die Folgen der Wende vielerorts lange spürbar, heute sind  die ostdeutschen Länder und deren Kernstädte aber moderner und wirtschaftsstärker als oftmals angenommen – so auch Chemnitz. Eine enge Vernetzung zwischen Wirtschaft und Wissenschaft sowie ein hohes kulturelles Angebot schaffen eine starke Basis für die positive Weiterentwicklung der Stadt. Von diesen Faktoren profitiert auch der Einzelhandel in Chemnitz.

Wie entwickelt sich die Wirtschaft von Chemnitz?

Als viertgrößte Stadt der neuen Bundesländer ist Chemnitz Oberzentrum, Mittelpunkt und Zugpferd der stark industrialisierten Region. Die florierende Wirtschaft in Chemnitz bietet dafür ideale Voraussetzungen. Ehemals vor allem durch die Textilindustrie, den Maschinenbau und die Automobilzulieferindustrie geprägt, wird das heutige wirtschaftliche Stadtbild dominiert von wettbewerbsfähigen Technologieunternehmen. Doch auch die früheren Erfolgsbranchen bringen der Region weiterhin wirtschaftliches Wachstum. Für den Einzelhandel in Chemnitz bedeutet dies, dass das Einzugsgebiet der Stadt sehr groß ist. Die Zentralitätskennziffer wird regelmäßig von der Gesellschaft für Konsumforschung berechnet, und mit einem Wert von über 120 für Chemnitz liegt die Anziehungskraft der Stadt mehr als 20 Prozent über dem bundesweiten Durchschnitt. Mitverantwortlich dafür ist die Mitgliedschaft Chemnitz in der Metropolregion Mitteldeutschland. Diese tritt für eine verstärkte Zusammenarbeit der Mitgliedsstädte ein und setzt die Schwerpunkte der Entwicklung in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung. So werden die unterschiedlichen Potenziale der verschiedenen Regionen gemeinsam stärker gefördert. Metropolregionen sind stets Zentren für wichtige Innovationen und Indizes für eine gelungene wirtschaftliche Entwicklung. Eine weitere Besonderheit der Stadt ist, dass die Flächen des Einzelhandels im Stadtgebiet sehr ausgeglichen verteilt sind. Daraus folgt, dass in Chemnitz der gesamte Anteil der Einzelhandelsflächen im Innenstadtgebiet bei 15 Prozent liegt.

Stadtinterne Balance als Grundstein für einen florierenden Einzelhandel

Neben der hohen wirtschaftlichen Aktivität und Stärke ist auch eine weitreichende und vielfältige Kulturlandschaft von Bedeutung für den Einzelhandel. In Chemnitz sind beide Attribute gut vertreten. National und international geschätzte städtische Theaterbühnen und Schauspielhäuser sorgen für vielfältigen, intellektuellen Freizeitgenuss. Zusätzlich können sich Kunstinteressierte in den zahlreichen Museen und Kunstsammlungen unter anderem den Schätzen der weltweit größten Otto-Dix-Sammlung widmen. Auf der anderen Seite sorgt das Chemnitzer Stadtfest für viel Amüsement, besonders bei den jüngeren Bewohnern der Stadt. Für ein komplettes Wochenende wird die Stadt zur größten Festfläche der gesamten Region. Die Innenstadt verwandelt sich in eine Partyzone und Flaniermeile mit Biergärten, Weinstuben, Rummelplätzen und Konzertarenen. Solche Attraktionen ziehen vor allem Gäste aus dem Umland, aber auch aus dem gesamten Bundesgebiet nach Chemnitz. Eine Tatsache, von der der lokale Einzelhandel stark profitiert. Für optimal balancierte Standortbedingungen ist allerdings auch der Fokus im Bereich der Forschung immens wichtig. Auch hier erzielt Chemnitz bundesweit Top-Ergebnisse. Mit einer überdurchschnittlichen Patentdichte und einer extrem leistungsfähigen Forschungs- und Hochschullandschaft kreiert die Großstadt stetig hochqualifizierten Nachwuchs und frische, wettbewerbsfähige Ideen für die ortsansässigen Unternehmen. Auch hier kann der Einzelhandel profitieren, da das Ansehen der Region stetig wächst und mehr Unternehmen und Arbeitskräfte in die Region ziehen, die wiederum ihren persönlichen Bedarf durch die städtische Einzelhandelsbranche decken. Somit schließt sich der Kreis und eine wachstumsreiche und zukunftsbestimmte Stadtentwicklung nimmt ihren Lauf.

Toplagen des Einzelhandels liegen im Zentrum von Chemnitz

Das Mietpreisniveau für Ladenmieten ist in Chemnitz stabil und gemäßigt. Mit 30– 60 Euro pro Quadratmeter liegen die Mieten in den Toplagen der Innenstadt deutlich über dem Durchschnitt. Im restlichen Stadtgebiet sind Mietpreise zwischen 4 und 12 Euro pro Quadratmeter zu erwarten. Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich neben der Lage auch der Zustand des Ladengeschäfts auf die Miethöhe auswirkt. In den zentrumsnahen Ortsteilen Altchemnitz, Kaßberg, Schloßchemnitz und Sonnenberg sind oftmals viele Ladengeschäfte zu günstigen Mietpreisen verfügbar. Als Besonderheit werden in Sonnenberg und Schloßchemnitz vereinzelt riesige Einkaufsflächen vermietet. Dort können Interessenten Areale mit einer Grundfläche bis zu 1.000 Quadratmetern Grundfläche zu einem monatlichen Kostenaufwand von 3.000 bis 4.000 Euro mieten.

Überblick: Mieten für Einzelhandelsflächen in Chemnitzer Stadtteilen

Stadtteile

Durchschnittliche Angebotsfläche für Einzelhandelsimmobilien

Durchschnittliche Preisspannen für Warmmieten bei Einzelhandelsimmobilien

Innenstadt:

Zentrum

ca. 100 qm

ca. 3.500–5.000 Euro

Sonnenberg

ca. 70 qm

ca. 500–700 Euro

Kaßberg

ca. 50–90 qm

ca. 400–650 Euro

Schloßchemnitz

ca. 60 qm

ca. 500–800 Euro

So gestalten sich die Standortvorteile der unterschiedlichen Stadtteile Chemnitz

Die Stadt am gleichnamigen Fluss ist bekannt für ihre großzügige Aufteilung der Einzelhandelsflächen. Dennoch ist eine dichtere Ballung in der Innenstadt zu verzeichnen. Hier wird besonders das städtebauliche Konzept der kurzen Wege sichtbar. Gerade Touristen und Besucher können innerhalb von nur wenigen Laufminuten wichtige Sehenswürdigkeiten besuchen, in Einkaufszentren ihren Bedarf abdecken und anschließend zum nahe gelegenen Hauptbahnhof schlendern. Auch in den übrigen Stadtteilen können dank der Metrik des Straßensystems, das stark an das US-amerikanische Schachbrettmuster erinnert, wichtige Anlaufpunkte schnell und zielgerichtet abgelaufen werden. In dem direkten Stadtzentrum verortet und damit auch in der Nähe der TU Chemnitz sind die Straße der Nationen, die Rathausstraße und der Markt/Neumarkt besonders begehrt für großflächige Filialen von namhaften Einzelhändlern.

Stadtteil

Standortvorteile

Größter Kundenkreis

Innenstadt:

Zentrum

kurze Distanzen; schnelle Anbindungen an den Fernverkehr und an den ÖPNV; Nähe der Technischen Universität Chemnitz; hohes kulturelles Angebot

Universitätsangehörige und Studenten; Touristen; städtische Bevölkerung

Sonnenberg

unmittelbare Nähe zur Innenstadt; vereinzelt große Flächenareale verfügbar; viele Grünflächen

Besucher; städtische Bevölkerung

Kaßberg

Lage an der Chemnitz; Nähe zur City

Stadtbewohner; vereinzelt Touristen

Schloßchemnitz

Sehenswürdigkeiten; riesige Parkanlagen in der Nähe; unmittelbare Nähe zum Zentrum

Touristen und Besucher

Wie sehen die Zukunftsaussichten für den Einzelhandel aus?

Chemnitz stellt sich stetig der Herausforderung zukunftsfähiger und wettbewerbsstärker zu werden. Insbesondere Projekte zur verbesserten Nachhaltigkeit der Stadt gewinnen an Wichtigkeit. Deshalb hat die Europäische Union sich dafür entschieden, Chemnitz mit einem Teil der Fördergelder aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zu unterstützen. In der Folge werden die Stadtteile Sonnenberg und Reitbahnviertel zu Fördergebieten ausgeschrieben, in denen auf sozialer, räumlicher, verkehrstechnischer und baulicher Ebene massive Veränderungen zur Intensivierung der Stadtfunktionen erfolgen sollen. Diese Entwicklungsschritte machen Chemnitz zu einem besonderen Standort für den Einzelhandel und sind für eine zukunftsträchtige Stabilisierung und weitere dynamische Entwicklung der Region unabdingbar.