Sie wollen sich vergrößern?

Bei uns finden Sie das passende Büro

Nutzen Sie bitte folgenden Code, wenn Sie die Infografik auf Ihrer Seite einbinden möchten:





Welcher Standort lohnt sich steuerlich?


Balanceakt für Gemeinden und Kommunen

Wer einen Standort für sein Unternehmen sucht, wird zunächst die Hebesätze bevorzugter Städte und Gemeinden vergleichen. Denn der Wert wirkt sich mitunter beträchtlich auf die zu zahlende Gewerbesteuer aus. Für Gemeinden und Kommunen gilt es die Balance zu wahren zwischen lukrativ für Unternehmen und lohnend für die Kommune.


Auch Weltoffenheit und Lebensqualität zählen

Berlin ist ein begehrter Unternehmensstandort. Die Hauptstadt verlangt mit 410 Prozent als deutsche Großstadt einen vergleichsweise niedrigen Gewerbesteuerhebesatz und besitzt weltweit einen exzellenten Ruf in Sachen Weltoffenheit, Lebensqualität, Kreativität und Freiheit. Laut Studie „Berlin Image 2017“ ist für 68 Prozent der internationalen Multiplikatoren Berlin erste Wahl für eine Unternehmensverlagerung.


Einmal Prestige und ganz viel Sparpotenzial

Die Deutsche Börse hält an ihrem Sitz Frankfurt am Main fest. Allerdings sind nur das Rechenzentrum und die Verwahrstelle für Wertpapiere tatsächlich in der Mainmetropole angesiedelt. Die Mehrheit der Mitarbeiter ist längst in ein neu gebautes Bürogebäude in Eschborn umgezogen und spart bei einem Hebesatz von 330 Prozent gegenüber 460 Prozent in Frankfurt kräftig Steuern.




Wie gefällt Ihnen diese Seite?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren