Gewerbefläche: Laden & Ladenlokal mieten in Mülheim an der Ruhr

Finden Sie schnell und einfach eine geeignete Gewerbefläche in Mülheim an der Ruhr und Umgebung: Unser Angebot umfasst aktuell 30 Einzelhandelsimmobilien. Laden, Ladenfläche & Geschäft mieten - bei ImmobilienScout24 leicht gemacht!

Tipps zur Suche in Mülheim an der Ruhr

Mülheim an der Ruhr, Mittelzentrum im westlichen Ruhrgebiet zwischen Duisburg und Essen, hat sich zu einem branchenvielfältigen Wirtschaftsstandort entwickelt. Die traditionelle Leder- und Montanstadt trumpft mit Forschung und Lehre auf. Der Einzelhandel ist in Mülheim an der Ruhr ein zentraler Wirtschaftsfaktor. Er steht zwar in Konkurrenz zu angrenzenden Oberzentren des Ruhrgebiets, hat aber mit der Verknüpfung von traditionellem und modernem Handel eine bedeutende Aufwertung erhalten.

Wirtschaftliche Ausgangssituation für den Einzelhandel in Mülheim an der Ruhr

Durch die günstige Verkehrslage direkt an der Ruhr mit Schnittpunkt zum Hellweg war Mülheim an der Ruhr schon immer eine Handelsstadt und hebt sich damit von den anderen Städten des Ruhrgebiets ab. Im 19. Jahrhundert waren es insbesondere die Gerbereien mir ihren Lederproduktionen, die der Stadt zu Wohlstand verhalfen, darauf folgte unternehmerisch geführter Kohlenhandel. In Mülheim wurde mit dem Niedergang der Industrie die Kohle- und Stahlproduktion vollständig eingestellt. So sind heute mehr Menschen im Bereich Dienstleistungen tätig als im produzierenden Gewerbe, das war in den Neunzigerjahren noch andersherum. Zur Unterstützung der Wirtschaft setzt die Stadt vermehrt auf Forschung: Zwei Max-Planck-Institute sitzen in Mülheim an der Ruhe, im Jahr 2009 wurde hier die neue Hochschule Ruhr West eröffnet. Der Einzelhandel in Mülheim an der Ruhr hat Perspektive: Das BIP und die Kaufkraft der Stadt liegen über dem bundesdeutschen Mittel.

Wie sind die Perspektiven für den Einzelhandel?

Der Einzelhandel in Mülheim an der Ruhr ist besonders durch den Lebensmitteleinzelhandel geprägt: Die Lebensmittelkonzerne Aldi Süd sowie Tengelmann haben hier ihren Firmensitz. Nahrungs- und Genussmittel führen auch heute den meisten Umsatz in der Stadt herbei, gefolgt vom traditionellen Handel mit Lederwaren und Bekleidung. Dieser punktet zusätzlich mit dem höchsten Zentralitätsfaktor. Auch der Handel mit Elektronikwaren ist in Mülheim umsatzstark. Generell steht der Einzelhandel in Mülheim an der Ruhr durch die nahe gelegenen Oberzentren Essen, Duisburg und Düsseldorf sowie das Einkaufs- und Freizeitcenter CentrO in Oberhausen unter Druck. Diesem will die Stadt mit einer Anpassung an die sich verändernde Altersstruktur entgegenwirken: So wird Einzelhändlern empfohlen, sich auf die Bedürfnisse der „Neuen Senioren“ einzustellen und daneben an die hohe Konsumneigung der zahlreichen Jugendlichen anzuknüpfen.

Das sind die besten Lagen in Mülheim an der Ruhr

Die meisten Einzelhandelsbetriebe gibt es in der Altstadt Mülheims, rund um die Leineweberstraße und die abzweigenden Straßen Kohlenkamp, Löhberg und Viktoriastraße. Gemessen an der Verkaufsfläche pro Einwohner kommt dem Bezirk Heißen mit dem Rhein-Ruhr Zentrum für den Einzelhandel aber eine weit größere Bedeutung zu, so der städtische „Masterplan Zentren und Einzelhandel“. Ein Ladengeschäft könnte in Mülheim auch in Saarn oder Speldorf vielversprechend sein. In Mülheim an der Ruhe sind die Mietpreise für Einzelhandelsimmobilien generell niedrig bis sehr niedrig im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten. Die Altstadt kann abseits der Haupteinkaufsstraßen durch den Betrieb von günstigen Geschäften eine langfristige Aufwertung erhalten und die Kaufkraft langfristig anheben.

Stadtteil / Lage

Standortvorteile

 

Altstadt I

großes Shoppingpotenzial durch Nähe zu Haupteinkaufs- und Fußgängerzone

 

Heißen

großes Shoppingpotenzial durch Lage am Rhein-Ruhr Zentrum

 

Saarn

Lage in historischer Altstadt, interessant durch Branchenmix