Lagerraum: Lager & Halle mieten in Mönchengladbach

Preis auf Anfrage Miete
125.800 m2 Gesamtfläche
15.000 m² Teilbar ab
Preis auf Anfrage Miete
5.000 m2 Gesamtfläche
1.000 m² Teilbar ab
Preis auf Anfrage Miete
48.350 m2 Gesamtfläche
6.000 m² Teilbar ab

Tipps zur Suche in Mönchengladbach

Die ehemalige Textilhochburg Mönchengladbach gilt heute als einer der wichtigsten Standorte für die Logistikindustrie in ganz Nordrhein-Westfalen. Aufgrund der guten Lage an der Grenze zu Holland konnten in den letzten Jahren führende Unternehmen aus der Branche erfolgreich an den Standort gebunden werden. Der Markt für Lager und Hallen in Mönchengladbach zeichnet sich deshalb durch ein großes Angebot und vergleichsweise niedrige Mieten aus.

Mönchengladbach: Leitbranchen beeinflussen Gewerbeimmobilien

Die Entwicklung von Mönchengladbach ist in vielerlei Hinsicht stellvertretend für das gesamte Ruhrgebiet: Jahrzehntelang konnte sich die Großstadt auf eine gesunde Wirtschaft verlassen. Doch nach dem Zweiten Weltkrieg brach mit der Textilindustrie die Leitbranche von Mönchengladbach weg. Der folgende Umstrukturierungsprozess dauert bis heute. Erste Etappenziele sind jedoch bereits erreicht: Das Wirtschaftsklima in Mönchengladbach erholt sich zunehmend und dank einer klugen Standortpolitik konnte das wirtschaftliche Profil der 255.000 Einwohner zählenden Großstadt erfolgreich diversifiziert werden. Zwar werden in Mönchengladbach auch heute noch mehr als 70.000 Hosen am Tag produziert. Für die Wirtschaftsförderung Mönchengladbachs wurden jedoch weitere wichtige Leitbranchen ausgemacht, die zukünftig die wirtschaftlichen Säulen der Stadt bilden sollen. Und mit der Textilindustrie sowie der Mode, dem Gesundheitswesen, dem Maschinenbau, der Logistik und der Elektrotechnik sind dies ausnahmslos Branchen, die unmittelbar oder über Zulieferer das Angebot der Lager und Hallen in Mönchengladbach positiv beeinflussen. Aufgrund der hohen Nachfrage ist der Markt für Gewerbeimmobilien in Mönchengladbach gekennzeichnet durch eine außergewöhnlich vielfältige Angebotsdynamik. Die Preise allerdings bewegen sich noch auf einem vergleichsweise geringen Niveau.

So wirkt sich die Logistik als Leitbranche auf das Angebot an Lager und Hallen aus

Deutschlandweit gehört die Logistikindustrie zu den aufstrebenden Wirtschaftszweigen – ein Potenzial, das auch Mönchengladbach erkannt hat. Im Rahmen der Standortförderung wurde die Logistik-Industrie zu einer der fünf Leitbranchen der Stadt erhoben. Bisher zeigt die Initiative großen Erfolg. Mehr als 200 Unternehmen aus dem Logistiksektor haben sich bis heute in Mönchengladbach niedergelassen, darunter Branchengrößen wie die Deutsche Post, Nippon Express oder die MSG Speditionsgesellschaft, die eigene Hubs sowie Lager und Hallen in Mönchengladbach unterhalten. Auch der Textilriese C&A verfügt über ein eigenes Logistikzentrum in Mönchengladbach. Denn die Standortvorteile liegen klar auf der Hand: Dank seiner ausgezeichneten Lage an der deutsch-holländischen Grenze befindet sich Mönchengladbach im Mittelpunkt wichtiger Warenströme. Deutsche und internationale Großstädte wie Düsseldorf, Köln, Brüssel, Amsterdam und Paris sind von Mönchengladbach aus innerhalb weniger Stunden zu erreichen. Enorm ist auch das Absatzpotenzial des Standortes: Mehr als 15 Millionen Menschen leben im Umkreis von 100 Kilometern. 

Wie sind die infrastrukturellen Voraussetzung in Mönchengladbach?

Der Markt für Lager und Hallen in Mönchengladbach profitiert maßgeblich von der guten Infrastruktur der Stadt. Innerhalb des Ruhrgebietes ist die Großstadt perfekt an das regionale S-Bahnnetz angebunden. Darüber hinaus verfügt Mönchengladbach als einzige deutsche Stadt sogar über zwei Hauptbahnhöfe. Zusätzlich ist die verkehrstechnische Anbindung der Stadt mit den Autobahnen A44 (Aachen – Kassel), A46 (Heinsberg – Bestwig), A52 (Roermond – Marl) und A61 (Venlo – Ludwigshafen) außerordentlich gut. Und der überregional bedeutende Flughafen Düsseldorf liegt nur etwa 30 Kilometer von Mönchengladbach entfernt. Trotz der ausgezeichneten Anbindung von Mönchengladbach sind Lager und Hallen im gesamten Stadtgebiet zu relativ moderaten Preisen erhältlich.

Wo befinden sich die Top-Lagen in Mönchengladbach?

Stadtteil

Angebotsstruktur

Nachfrage

Rheindahlen

vielfältiges Angebot moderner Lager und Hallen mit hohem Nutzwert; durchschnittliches Flächenangebot von 5.000 Quadratmetern

hoch: Gewerbegebiet im Südwesten der Stadt; sehr gute Anbindung an die Autobahn A61 und das Bahnnetz

Uedding

breites Angebot multifunktionaler Gewerbeflächen; im Schnitt rund 500 Quadratmeter Fläche; mittlerer bis hoher Nutzwert

hoch: zentrale Gewerbeflächen in direkter Nähe zum Flughafen Düsseldorf-Mönchengladbach; gute Anbindung an die Autobahnen A52 und A44

Giesenkirchen-Mitte

durchschnittliches Angebot an Werkstätten und Produktionshallen mit rund 500 Quadratmetern Fläche; mittlerer Nutzwert

mittel: Gewerbegebiet im Osten von Mönchengladbach; Anbindung lediglich an die Bundestraße 230

Rheydt

geringes Angebot an sehr kleinen Bestandsimmobilien mit niedrigem Nutzwert; durchschnittlich rund 50 Quadratmeter Fläche

niedrig bis mittel: sehr zentrale Gewerbeimmobilien mit geringem Flächenangebot; ausgezeichnete Anbindung an den ÖPNV

Das Angebot für Lager und Hallen in Mönchengladbach

Lager und Hallen in Mönchengladbach lassen sich im gesamten Stadtgebiet anmieten oder erwerben. Sowohl kleinflächige als auch große Gewerbe-Objekte mit mehreren Tausend Quadratmetern Nutzfläche sind auf dem Immobilienmarkt verfügbar. Kleinere und mittlere Lagerräume sind in gemischt genutzten Gewerbeobjekten oder auch in modernen Selfstorages verfügbar. Als Produktionshalle oder Lager eignen sich kleinere frei stehende Gewerbehallen oder Gewerbehallen mit beispielsweise 20.000 bis 100.000 Quadratmetern Nutzfläche. Lager und Hallen in Mönchengladbach sind im gesamten Stadtgebiet vorhanden. Besonders aber im Ortsteil Uedding ist das Angebot überdurchschnittlich hoch. Auch in den Ortsteilen Rheindahlen, Giesenkirchen-Mitte, sind vielfältige Objekte verfügbar. Insgesamt zeichnet sich der Markt für Gewerbeimmobilien in Mönchengladbach durch ein sehr großes Angebotsspektrum aus. Trotz der hohen Nachfrage für Lager und Hallen in Mönchengladbach sind die Preise jedoch sehr stabil. Im Durchschnitt kosten moderne Lagerflächen mit einem Flächenangebot von 1.000 Quadratmetern rund 4.000 Euro warm im Monat. Spitzenpreise werden lediglich an den drei Top-Standorten gezahlt. Ein deutliches Gefälle lässt sich auch beim Flächenangebot für Lager und Hallen in Mönchengladbach ausmachen. Während die Gewerbeimmobilien in Uedding oder Rheindahlen meist über bis zu 5.000 Quadratmeter oder mehr verfügen, ist das durchschnittliche Flächenangebot in den B-Lagen wesentlich geringer. 

Die Top-Standorte im Überblick: Wie teuer sind Lager und Hallen?

Stadtteil

Angebot

Preisspannen für Warmmieten

Rheindahlen

2.000 Quadratmeter moderner Lager und Hallen

ca. 6.000 – 14.000 Euro

Uedding

2.000 Quadratmeter moderner Lager und Hallen

ca. 6.000 – 10.000 Euro

Giesenkirchen-Mitte

2.000 Quadratmeter moderner Lager und Hallen

ca. 4.000 – 10.000 Euro

Wo befinden sich günstige B-Lagen für Lager und Hallen?

Neben den Top-Standorten in Uedding und Rheindahlen zeichnet sich der Markt für Lager und Hallen in Mönchengladbach durch eine sehr große Vielfalt aus. Produktionshallen und Werkstätten mit einem geringen Flächenangebot von bis zu 100 Quadratmeter befinden sich vor allem in dem zentralen Viertel Rheydt. Im Gegensatz zu den Top-Standorten bewegt sich der Durchschnittspreis hier auf einem deutlich abgesenkten Niveau. Im Schnitt kosten 500 Quadratmeter mit einem mittleren Nutzwert nicht mehr als 1.500 Euro warm im Monat. Flächen für modernen Lagerraum befinden sich außerdem in den Vierteln Odenkirchen-West, Gladbach und Dahl. Auch hier bewegen sich die Durchschnittspreise für Lager und Hallen in Mönchengladbach auf einem eher niedrigen Niveau. Allerdings ist hier das Angebot auch deutlich geringer als an den Top-Standorten der Stadt und wird zum Großteil von modernen Lösungen für das Selfstorage beherrscht.