Büroräume: Büro mieten in Gelsenkirchen

Tipps zur Suche in Gelsenkirchen

Bekannt ist Gelsenkirchen hauptsächlich für den Fußballverein FC Schalke 04. Dabei punktet die nordrhein-westfälische Großstadt heute längst mit einer vielfältigen Wirtschaftsstruktur und einem besonders unternehmerfreundlichen Klima. Der Preis für ein Büro in Gelsenkirchen ist aufgrund der erhöhten Nachfrage von Unternehmen aus dem Dienstleistungssektor moderat gestiegen.

Gelsenkirchen: Kleine Stadt, großer Fußball

Im Norden des Bundeslands Nordrhein-Westfalen gelegen, gehört Gelsenkirchen mit seinen knapp 260.000 Einwohnern zu den Metropolen der Rhein-Ruhr-Region. Ein weltweit einzigartiger Ballungsraum. Auch die Heimat des Fußballerstligisten FC Schalke 04 trägt zu der vielfältigen Unternehmensstruktur des Ruhrgebiets bei. Gelsenkirchen ist einer der wichtigsten Standorte für die Chemieindustrie in ganz Europa. Im verarbeitenden Gewerbe sind heute noch 18 Prozent aller Erwerbstätigen von Gelsenkirchen beschäftigt. Die Hochzeiten der Stahl- und Montanindustrie sind allerdings längst vorbei. Der Dienstleistungssektor ist die wichtigste Wachstumsbranche von Gelsenkirchen, gefolgt von Medizinwirtschaft und Solarindustrie. Positiv entwickelt sich deshalb vor allem der Arbeitsmarkt von Gelsenkirchen. Seit dem Jahr 2006 sinken die Arbeitslosenquoten, während das Bruttoinlandsprodukt und die Kaufkraft der Einwohner steigen. Zu verdanken hat die nordrhein-westfälische Großstadt diese Entwicklung vor allem dem unternehmensfreundlichen Klima, wie die Bertelsmann-Stiftung in einer Studie herausfand. Durch die veränderte Unternehmensstruktur entwickelt sich Gelsenkirchen zum beliebten Standort für ein Büro im Ruhr-Gebiet.

So verändert der Wirtschaftswandel den Büromarkt von Gelsenkirchen

Wegen der vielen Kokereien, in denen Koks aus Kohle gewonnen wurde, hieß Gelsenkirchen früher die Stadt der tausend Fackeln. Denn bei dem Herstellungsprozess entstehen Gase, die später verbrannt werden. Nachts sah es so aus, als ob überall in der Stadt verteilt kleine Fackeln brennen würden. Heute ist die nordrhein-westfälische Großstadt Standort einer neuen Energie-Industrie. In Gelsenkirchen werden Solarzellen und Thermalkollektoren für die ganze Welt hergestellt. Die größte wirtschaftliche Entwicklung in Gelsenkirchen ist mit dem Sprung von einer industriell geprägten Wirtschaft hin zum Tertiärsektor bereits vollzogen. Die industriell geprägte Stadt Gelsenkirchen wird vor allem für Dienstleister immer attraktiver. Mehr als 1.000 Dienstleistungsbetriebe aus dem Bereich der Medizin-, Erziehungs- als auch Kreativ- und Finanzdienstleistung sind bereits in Gelsenkirchen angesiedelt. Während sich das Verschwinden der Montanindustrie zunächst auch auf dem Immobilienmarkt negativ bemerkbar gemacht hat, entwickelt sich der Trend nun wieder positiv. Ein Grund dafür liegt auch im relativ entspannten Mietmarkt der Stadt. Dies führt selbst bei einer stetig hohen Nachfrage nach Büroflächen nicht zu hohen Preisen wie in anderen Großstädten.

Welche Büroflächen sind in Gelsenkirchen verfügbar?

Das Angebot an Büroraum in Gelsenkirchen ist vielfältig, aber überschaubar. Durch die stetige Neuerschließung von Flächen bietet der Immobilienmarkt allerdings eine gute Auswahl an modernen Büros, die auf ganz unterschiedliche Ansprüche zugeschnitten sind. Im Bereich der Gewerbeflächen für Büros sind sowohl kleine Büroeinheiten für Start-up-Unternehmen als auch große Bürokomplexe für Unternehmen aller Art verfügbar. Umfangreiche Flächen für Büros sind beispielsweise entstanden oder geplant im ARENA PARK, dem Projekt Schalker Verein oder Auf Graf Bismarck.

Das Angebot für ein Büro in Gelsenkirchen im Überblick

Stadtbereich

Büroflächen-Struktur

Nachfrage nach Büros

Zentrum von Gelsenkirchen (Altstadt, Neustadt, Bulmke-Hüllen)

hauptsächlich kleine Büros bis zu 200 Quadratmeter; moderner Büroraum; Bestandsimmobilien in zentraler Lage

mittel bis hoch: gute Anbindung ans öffentliche Verkehrsnetz von Gelsenkirchen und der Region; vergleichsweise niedrige Mietpreise;

Gute Lagen rund um das Zentrum

(Schalke, Erle, Beckhausen, Gelsenkirchen-West)

Büros bis zu 1.500 Quadratmeter Grundfläche; multifunktionaler Büroraum in neuen Bürohäusern mit moderner Ausstattung und großflächigem Angebot

hoch: direkte Nähe zum Binnenhafen von Gelsenkirchen; Vielzahl von Gewerbe- und Industrieflächen entlang des Kanals; gefragt sind vor allem Räume im Wissenschaftspark in Ückendorf

Randlagen an der Peripherie der Stadt

(Buer, Hassel, Rotthausen, Scholven, Ückendorf)

Büros bis durchschnittlich rund 500 Quadratmeter; gute Mischung aus sanierten Bestandsimmobilien und neuen Bürozentren

mittel: hohes Angebot besonders in Buer und Hassel; gute Anbindung ans überregionale Verkehrsnetz; durchschnittliche Preise

Altstadt und Gewerbeparks bieten viele Büroflächen

Das Angebot für Büros in Gelsenkirchen konzentriert sich auf die innenstädtischen Bezirke und die weitläufigen Gewerbe- und Industrieflächen rund um die Emscher und den parallel dazu verlaufenden Rhein-Herne-Kanal. Vor allem in der Gelsenkirchener Altstadt sind Büroflächen für kleine und mittlere Unternehmen verfügbar. Das Mietpreisniveau in diesem Segment liegt je nach Lage und Ausstattung auf einem sehr stabilen Niveau. Von Schwankungen ist der Büromarkt in Gelsenkirchen befreit. Die Preisspanne für ein 200 Quadratmeter großes Büro in Gelsenkirchen bewegt sich zwischen 600 und 2.200 Euro im Monat. Der Durchschnittspreis für ein Büro von derselben Größe liegt bei monatlich rund 1.400 Euro. Selbst in beliebten innenstädtischen Toplagen sind die Mieten für Büros in Gelsenkirchen moderat. Spitzenmieten von mehr als 2.400 Euro für 200 Quadratmeter Büroraum werden vor allem in den Vierteln Schalke und Erle beobachtet.

Der Markt im Teilgebiet Buer im Detail

Obwohl der Bezirk Buer am nördlichen Rand von Gelsenkirchen liegt, kann der Stadtteil zu den Top-Lagen der Stadt gezählt werden. Grund dafür ist die Geschichte von Buer. Eingemeindet wurde der Stadtteil nämlich erst Anfang des 20. Jahrhunderts. Bis dahin war Buer eine eigenständige Großstadt. Dank dieser Besonderheit verfügt der Stadtteil bis heute über ein lebhaftes Zentrum, das zu einem der beliebtesten Standorte für ein Büro in Gelsenkirchen zählt. Rund um die Hochstraße befinden sich moderne Bürohäuser und gut ausgestattete Bestandsimmobilien. Die Mieten bewegen sich hier auf einem Niveau, das mit der Altstadt von Gelsenkirchen verglichen werden kann. Zu den Standortvorteilen von Buer zählt außerdem die gute Anbindung ans überregionale Verkehrsnetz durch die Autobahnen A2 und A52.

So günstig ist ein Büro in den Randlagen von Gelsenkirchen

In einfachen Lagen bietet Gelsenkirchen seit mehreren Jahren die günstigsten Mietpreise für Büroflächen. Die Randlagen befinden sich vor allem an den Nord- und Südgrenzen der Stadt. In den Stadtteilen Hassel, Feldhausen, Scholven und Rotthausen werden hauptsächlich kleine Büroflächen in sanierten Bestandsimmobilien angeboten. Zusätzlich bieten Gewerbegebiete wie der Wissenschaftspark in Ückendorf oftmals zahlreiche Büroflächen an. In Gelsenkirchen sind beispielsweise Gewerbeobjekte mit gemischter Nutzung Am Maibusch oder in den Vierteln Auf Graf Bismarck sowie in der Uferstraße verfügbar.

Preisspannen für Büros in Gelsenkirchen

Stadtbereich

Bürofläche

Mietpreis

Spitzenlagen

(Altstadt, Neustadt, Schalke, Buer)

500 Quadratmeter moderne Bürofläche

ca. 2.800–6.000 Euro

B-Lagen

(Erle, Beckhausen, Gelsenkirchen-West, Bulmke-Hüllen)

500 Quadratmeter gut ausgestatteter Büroraum

ca. 2.500–5.500 Euro

Randlagen

(Hassel, Rotthausen, Scholven, Ückendorf)

500 Quadratmeter durchschnittlicher Büroraum

ca. 1.500–3.500 Euro